11 Hotels & Hostels, in denen ihr eure Berlin-Besucher unterbringen könnt

Berlin ist hip, aufregend, schön. Das wissen nicht nur die Menschen, die hier leben, sondern auch Menschen aus aller Welt. Dass Berlin eine Reise wert ist, muss man eigentlich keinem mehr beweisen. Das merken wir spätestens, wenn wir uns genervt durch die Touristengruppen am Alexanderplatz quetschen. Aber hey, ganz unfair wollen wir nicht sein. Wir teilen gern. Am liebsten, wenn wir Besuch von Freunden und Familie bekommen. Deshalb schlagen wir 11 Unterkünfte vor, die einen Aufenthalt in Berlin noch schöner machen – Hotels, Hostels und Pensionen. Für verschiedene Budgets, Ansprüche und Persönlichkeiten.

1

© Michelberger Hotel Michelberger Hotel

Stil: sehr geschmackvoll und individuell eingerichtete Zimmer, hell, viel Holz
Zimmer: mehrere Abstufungen vom einfachen, kleinen, gemütlichen Zimmer für Singles und Paare bis hin zum geräumigen “Hideout”-Traumland inklusive Regendusche, Sauna und Küche
Preise: ab 63 Euro ( Zimmer “Cosy”)
Verpflegung: Im hoteleigenen Restaurant kann man frühstücken, zu Mittag und Abend essen, alles biologisch und möglichst regional und saisonal, auch vegetarisch und vegan.
Wer sollte dort übernachten: Menschen, die mitten im Trubel wohnen wollen, auf viel Ruhe verzichten können und das szenige Berlin kennenlernen wollen.

2

© Pfefferbett Hostel Pfefferbett

Stil: schlicht und modern, mit Gartenfeeling in der Stadt
Zimmer: Einzel-, Doppel-, Vierbett- bis Achtbettzimmer
Preise: ab 14 Euro pro Person
Verpflegung: Ein Frühstücksbuffet ist buchbar, Snacks und Burger bekommt man in der hauseigenen Küche und rund um die Uhr gibt es Drinks an der Bar.
Wer sollte dort übernachten: Menschen, die es lieber einfach und gediegen mögen und dazu im Grünen sein möchten.
Warum das Pfefferbett cool ist: Es ist auf einem alten Brauereigelände, genial oder?!

3

© Hüttenpalast Hüttenpalast

Stil: ungewöhnlich und liebevoll gestaltet, es geht vor allem um Gemütlichkeit und ein heimisches Gefühl
Zimmer: kleine Wohnwagen und Holzhütten, die in zwei Hallen stehen oder schlichte, hübsche Zimmer
Preise: ab 69 Euro (Wohnwagen und Hütten) pro Nacht
Verpflegung: Das interne Café ist zurzeit geschlossen, aber im Neuköllner Kiez findet man viele Möglichkeiten, essen zu gehen.
Wer sollte dort übernachten: Menschen, die Gemütlichkeit suchen und denen es wichtiger ist, neue Leute kennenzulernen, als viel Privatsphäre zu haben.

4

© 25hours Berlin/Facebook Übernachtung mit Ausblick im 25hours Hotel

Das 25hours Hotel am Zoo ist eines unser liebsten Hotels in Berlin. Die Zimmer sind hip, modern und avantgardistisch – mal mit Blick auf den Zoologischen Garten und den Tiergarten, mal mit Blick auf die neue Upper West. Das Beste am 25hours ist, dass das Frühstücksbuffet direkt vom Restaurant Neni im elften Stockwerk kommt, das europäische und israelische Küche exzellent vereint. Menschen, die Lust auf den besonderen Mix zwischen City-Feeling und Affengeschrei haben und shoppen gehen wollen, sollten ihre Nächte definitiv hier verbringen.

5

© Wallyard Concept Hostel/Facebook Wallyard Concept Hostel

Stil: extrem durchgestylt, sehr modern und geradlinig
Zimmer: Doppelzimmer, Zweibett- bis Sechsbettzimmer mit privatem oder Gemeinschaftsbad, Girls’ Dorm
Preise: ab 13 Euro pro Person
Verpflegung: Für 5 Euro Aufpreis kann das üppige Frühstück probiert werden. Eine Bar ist auch vorhanden.
Wer sollte dort übernachten: Diejenigen, die eine günstige Übernachtung in ruhiger Lage abseits vom Trubel suchen, aber trotzdem nicht auf ein wenig Luxus und Stil verzichten wollen.
Warum das Wallyard Concept Hostel cool ist: Es hat einfach ein grandioses Design und sorgt für die perfekten Instagram-Fotos!

6

© Hotel-Pension Funk Hotel-Pension Funk

Stil: kleines, familiäres Hotel im Jugendstil und im Stil der Gründerzeit mit alten, wunderschönen Möbeln
Zimmer: Einzel- und Doppelzimmer (mit Waschbecken, mit Dusche oder mit Dusche und WC) und Familienzimmer
Preise: ab 34 Euro pro Nacht
Verpflegung: Frühstück inklusive
Wer sollte dort übernachten: Menschen, die auf Blümchentapeten und verschnörkeltes Holzmobiliar stehen und nach einer anstrengenden Erkundungstour in der Stadt dem Trubel entkommen wollen.

7

© Eastern & Western Comfort Hostelboat Eastern & Western Comfort Hostelboat

Stil: einfach gehaltene Ausstattung, aber stilecht mit kleinen Kabinen
Zimmer: eigene Kabine (mit Einzel-, Doppelbett, drei oder vier Betten), geteilte Kabinen oder Open Air
Preise: ab 15 Euro pro Person
Verpflegung: Frühstücksbuffet buchbar für 6 Euro Aufpreis
Wer sollte dort übernachten? Menschen, denen ein normales Hostel zu langweilig ist und die die Vorstellung, auf einem Boot zu leben, schon immer romantisch fanden.

8

© The Dude The Dude

Stil: klein und luxuriös mit durchdachtem Design
Zimmer: Einzel- und Doppelzimmer, Studio Suite
Preise: ab 99 Euro pro Nacht
Verpflegung: Frühstück à la carte, dazugehöriges hochwertiges Restaurant “The Brooklyn” und Bar
Wer sollte dort übernachten: Menschen, die sich etwas Luxus gönnen wollen (und können) und Wert auf Freundlichkeit und Individualität, aber auch Privatsphäre und Diskretion legen.

9

© Comebackpackers/Facebook Comebackpackers

Stil: einfach, alternativ, sympathisch
Zimmer: Sechs- oder 16-Bett-Zimmer
Preise: ab 14 Euro pro Person
Verpflegung: Dort findest du eine Küche zur Selbstverpflegung sowie eine Bar.
Wer sollte dort übernachten: Leute, die mitten im Stadt- bzw. Nachtleben sein und Leute kennenlernen wollen. Komfort und Ruhe sollten jedoch nicht an erster Stelle stehen.
Warum das Comebackpackers cool ist: Alles ist zusammengewürfelt und für das echte Backpacker-Feeling musst du auf jeden Fall dieses Hostel besuchen.

10

© Pension Absolut Berlin/Facebook Pension Absolut Berlin

Stil: persönlich, gemütlich, typischer Berliner Altbau
Zimmer: Einzel-, Doppel- oder Mehrbettzimmer
Preise: ab 47 Euro
Verpflegung: Gemeinschaftsküche zur Selbstversorgung
Wer sollte dort übernachten: Menschen, die in einer ruhigen Gegend nahe dem Zentrum gut und günstig übernachten wollen und lieber selbst kochen, als essen gehen.

11

© The Circus Hostel The Circus Hostel

Stil: bunt wie im Zirkus, einfache Zimmer
Zimmer: Einzel- und Doppelzimmer, Drei- bis Zehnbettzimmer
Preise: ab 19 Euro pro Person
Verpflegung: Im „The Circus Café“ gibt es alles, was das Herz begehrt. Am Abend kann man sich in die „The Circus Mikrobrewery“ setzen und frisch gezapftes Bier bestellen.
Wer sollte dort übernachten: Backpacker und offene Typen, die Lust aufs Feiern haben, sparsam sind und keine sehr hohen Ansprüche haben.
Warum The Circus Hostel cool ist: Vor dem Hostel gibt es eine gemütliche Sitzgelegenheit, die perfekt ist, um andere Leute kennenzulernen. Die kann man auch gleich mit in die Mikrobrewery nehmen!

Sags deinen Freunden: