Neu in Berlin: Diese Cafés und Restaurants haben im August 2020 eröffnet

© Robert Rieger

Für mich war der August ein einziges Hin und Her zwischen Urlaub und Urlaubsvertretung. Es gab Pasta und Gelato, Meeresfrüchte und Sangria und in Berlin warteten dann leckere Neueröffnungen darauf, entdeckt und ausprobiert zu werden. Vom Fine-Dining-Restaurant in Charlottenburg über das gemütliche Café in Prenzlauer Berg bis hin zum venezolanischen Street-Food-Restaurant in Friedrichshain. Hier sind unsere Top 5 Neueröffnungen aus dem August 2020.

1
Croissant mit Frischkäse, Avocado und Granatapfel im Café Flo

© Daliah Hoffmann Frühstücken und Kaffee trinken im Café Flo

Die Schwestern Lea und Rachel haben sich mit dem Café Flo selbstständig gemacht. In dem kleinen Café – der Name ist eine Widmung an Hündin Flo, die auch oft Gast ist – bekommt ihr Frühstück, Kaffee und Kuchen. Macht es euch drinnen gemütlich oder sichert euch einen Tisch vor dem Café und beobachtet bei einer Tasse Cappuccino das Geschehen auf der Eberswalder Straße. Übrigens: Den Kuchen haben die beiden aus dem What Do You Fancy Love

2
Restaurant Aufwind in Charlottenburg

© Florian Bolk Fleischloses Fine Dining im Aufwind

Vegetarisch basiert, kein Fleisch, dafür Fisch auf höchstem Niveau: Das ist das Credo des neu eröffneten Fine-Dining-Restaurants Aufwind im Herzen Charlottenburgs. Statt üppiger Fleischgerichte wandern hier die verschiedensten Gemüse – ab und zu im Doppelpack mit Fisch – auf die Teller und verwandeln das Dinner in eine aufregende Reise durch die verschiedensten Aromen. Gin-Reis, Süßkartoffelkroketten, Pistazie mit Bergamotte und Cashewnüsse mit Purple Curry warten in der Windscheidstraße auf euch.

3

© Daliah Hoffmann Regionale und saisonale Küche im REMI

Im Erdgeschoss des neuen Suhrkamp Verlagshauses an der Torstraße Ecke Rosa-Luxemburg-Straße haben die gebürtigen Niederländer Lode van Zuylen und Stijn Remi, die bereits das Kreuzberger Fine-Dining-Restaurant Lode & Stijn betreiben, am 08. August ihr zweites Restaurant REMI eröffnet. "Wir wollen mit Einfachheit und guten Produkten glänzen", erklärt Stijn das kulinarische Konzept. Im REMI bekommst du Lunch und Dinner aus saisonalen und regionalen Zutaten, dazu gibt es Drinks. Die Mittagskarte ist sehr klein, abends gibt es mehr Auswahl, zum Beispiel gebeizter Saibling mit Gurke und Kapuzinerkresse oder Gnocchi mit Austernpilzen und Molke-Soße. Ihr könnt à la Carte bestellen oder euch aus den Gerichten ein Vier-Gänge-Menü zusammenstellen.

4

© Daliah Hoffmann Feine israelisch-mediterrane Küche im MontRaw

Im August 2020 ist das Montraw von der Strassburger Straße auf die Torstraße gezogen. Die Küche spielt mit Einflüssen aus israelischen und mediterranen Speisen und der Restaurantleiter Shimon bringt so viel israelische Herzlichkeit mit, dass wir uns ein bisschen fühlen wie in Tel Aviv. Auf dem Menü vom Montraw finden sich gegrillte Aubergine, Seafood Kebab, Blumenkohl und Kadaif. Wenn es wärmer ist, kann man auch gemütlich auf der Terrasse dinieren.

5
Rubens Arepas

© Rubens Arepas Venezolanische Arepas in Friedrichshain

Bei Rubens Arepas in Friedrichshain bekommt ihr den venezolanischen Street-Food-Klassiker hausgemacht und lecker auf die Hand. Arepas sind gebackene Maisfladen, die anschließend mit allerlei Leckereien gefüllt werden. Worüber wir uns noch mehr freuen: Neben verschiedenen Varianten mit Fleisch, gibt es auch eine vegane Option, lecker!

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!