MODEVERGNÜGEN #49 - Die 7 liebsten Modeblogs der Nicht-Moderedakteure

Ich wusste es, irgendwann wird dieser Montag kommen, an dem es kein Modevergnügen geben wird. Und dann müsste ich (ich kann ja kaum Fashion Week buchstabieren), mir eine adäquaten Ersatz einfallen lassen. Als mich heute morgen die Mail von Sarah erreichte, in der stand, ihr Computer sei kaputt, ihre Haare in Brand aufgegangen, ihre Wohnung von einer Maikäferplage befallen (ihr dürft euch aussuchen, was die Wahrheit ist), war es dann endlich so weit. Letzte Station die Nicht-Moderedakteure den Modestift in die Hand geben. Als Ersatz zeigen wir nun, was wir lesen, wenn wir nicht das MODEVERGNÜGEN lesen. 

Journelles
Jessica hat ihr Blogmagazin erst im November letzten Jahres gelauncht, gehört jetzt schon zu den ganz Großen inklusive Spiegel Artikel. Nach ihrem Ausflug zum Interview Magazin ist die Les Mads Gründerin wieder ihre eigene Chefredakteurin. Heureka! Wir mögen das Design der Seite und die Bandbreite, die Journelles repräsentiert. Denn das Leben ist ja nicht nur eine Chanel Collection. (Matze)

Dandy Diary
Die Boyband unter den Bloggern. David und Jakob könnten auch dem Film Zoolander entsprungen sein. Auf ihrem Blog schreiben sie frei nach Schnauze, oft sehr humorvoll und mit stracheligem Zeigefinger für Frauen, Männer und Ladyboys. Sie dürfen sich vieles erlauben, denn sie haben so schöne Augen. (Matze)

Les Mads
Les Mads ist das elder statesgirl der deutschen Modeblogger-Szene. An Katja, Cloudy und ihren Mitstreiterinnen kommen Modeinteressierte in Deutschland nicht vorbei: Wer, wo, wann, was und wie sieht das Ganze aus? Les Mads weiß es. (Aida)

This is Jane Wayne
Ist mir doch egal, dass ich das schon mal empfohlen habe. This is Jane Wayne ist und bleibt mein Lieblingsmodeblog der Welt, weil er - ähm - so schön unmodisch ist. Hier werden Modedinge für gut und schlecht gefunden, keine Zuckerschnuten gezogen und modisch auch mal bewusst über's Ziel hinaus geschossen. Wenn Dandy Diary die Boyband unter den Modebloggern sind, dann sind Nike und Sarah von This is Jane Wayne die Rrrriot Girl Group unter den Blogs. (Matze)

Fear Lanphear
Es gibt eine Frau auf diesem Planeten, deren Kleiderschrank ich gerne komplett übernehmen würde: Kate Lanphear. Frisch von der Elle zum Style-Magazin der NY Times gewechselt, beweist sie, dass Modejournalistinnen beileibe keine Püppchen sein müssen: Ihr Stil ist geradlinig, aber immer entspannt und spielerisch und vor allem gepaart mit einer wundervollen «Kiss my Ass»-Attitüde. Diese Frau ist das, was Spießbürger eine «Powerfrau» nennen. Ich bin Fan! (Aida)

iLovePonys
Mädchen lieben Pferde und Jungs lieben Pferdemädchen. Katharina bloggt aus Hamburg über Vintage-Kleider in Stockholm, über junge Designer in Berlin, über große Designer in Copenhagen, aber selten über Pferde. Das finde ich gut, denn für Pferde interessiere ich mich nicht so. Sie ist eine der best angezogensten Mädchen die ich kenne, weil sie einen eigen und besonderen Stil hat und der zieht sich auch durch iloveponys. (Matze)

WeWoreWhat
Die Urnewyorkerin Danielle Bernstein zeigt seit 2011 auf ihrem Blog Streetstyle aus der vielfältigsten Stadt der Welt, wie man ihn besser nicht abbilden kann. Begonnen hat sie damit, andere Menschen zu fotografieren, mittlerweile fokussieren sich ihre Bilder auf ihren Sil, der aber auch so was von zeigenswert ist. (Linda)

Weiterlesen in Stil
Sags deinen Freunden: