Wie findet man raus, wer man ist? – Bas Kast im Hotel Matze

© Gene Glove

Bas Kast ist durch seinen Ratgeber "Der Ernährungskompass" bekannt geworden. Es ist eines der erfolgreichsten Sachbücher der letzten Jahre, wurde mehrfach ausgezeichnet und Bas selbst hat man als Ernährungspapst tituliert.

Bas Kast studierte Psychologie und Biologie in Konstanz, arbeitet als Wissenschaftsjournalist und Autor und hat vor dem Ernährungskompass auch andere Bücher geschrieben. Gerade ist seine neues Buch "Das Buch eines Sommers" erschienen und das ist ganz anders, denn es ist sein erster Roman. 

Es gibt viel zu besprechen: Ich wollte wissen, warum er jetzt nicht einen Fitness- oder Erziehungskompass geschrieben hat und wie der Erfolg von "Der Ernährungskompass" sein Leben verändert hat. 

Im Roman geht es darum, dass man werden soll, wer man ist. Aber wie findet man raus, wer man überhaupt  ist? Und ist das nicht ein ewiger Optimierungswahn? Was haben die Gene und die linke und rechte Gehirnhälfte damit zu tun? Was sagt die Wissenschaft? Wir sprechen auch über Unsicherheit und Ablehnung. Bas Kast findet Ablehnung und Unsicherheit nämlich hilfreich. Spannend!  

Ich wollte unbedingt wissen, wie zufrieden er jetzt mit seinem  Leben ist, wo er doch seinen großen Traum vom Roman erfüllt hat. Und was das mit der Angst vor dem Tod macht.

Den Podcast gibt es auch bei SpotifyPodimo, Deezer und Apple.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Dieser Podcast wird von Aeris, Sushi Bikes und Allianz unterstützt.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!