Warum machst du uns nichts vor? – Sarah Kuttner im Hotel Matze

© Katharina Hintze
Es ist wirklich nicht so einfach, ich zu sein.

Ich habe Sarah Kuttner vor über 15 Jahren bei Radio Fritz kennengelernt. Damals war sie Praktikantin und ich ein kleiner Musiker. Sarahs großes Talent für “vor der Kamera stehen” wurde schnell entdeckt. Sie wurde als Viva- und MTV-Moderatorin so etwas wie eine Ikone und ein Vorbild für guten Geschmack und an den richtigen Stellen die Klappe aufmachen. Sarah moderierte sich durch eigene Shows und interviewte so ziemlich alle Superstars der Welt.

Die große Überraschung dann: 2010 veröffentlichte sie ihren ersten Roman “Mängelexemplar”. Dieser Roman wurde zum Bestseller inklusive Verfilmung. Danach folgten die Romane “Wachstumsschmerz” und “180 Grad Meer” – und jetzt das neue Buch “Kurt”.

Es ist kaum zusammenzufassen, über was wir alles gesprochen haben: Ich gebe ein paar Stichworte: Tod, Trauer, Schicksal, Hunde, Erziehung, Druck, Kontrolle, Freundschaft, Bequemlichkeit, Kritik, Therapien, Können, Nicht-Können, Wünsche – und das sind nur ein paar.

Ich war ein bisschen nervös. Zum einen weil es das erste Interview in diesem Jahr ist und zum anderen weil Sarah und ich uns schon sehr lange kennen und ich gar nicht wusste, was sie in der Öffentlichkeit erzählen will und was nicht. Darum frage ich auch immer wieder etwas vorsichtiger nach. Aber nach zwei Stunden wusste ich, dass es sehr wenig gibt, über das sie nicht sprechen wollte. Und somit ist es ein sehr offenes und ungewöhnlich ehrliches Gespräch geworden und für mich ein perfekter Startschuss für 2019.

Den Podcast gibt es auch bei SpotifyDeezer und iTunes.

Der Supporter ist Heineken und Nexible. Schaut mal nexible.de/gutezeit vorbei.

Sags deinen Freunden: