Wie hast du gelernt, zufrieden zu sein? - Nora Tschirner im Hotel Matze

© Marco Justus Schöler
Du kannst dich auch an Spaß und Freude übernehmen. Du kannst von einer guten Sache auch zu viel machen.

Nora Tschirners Karriere begann vor vielen, vielen Jahren als Moderatorin bei Viva und MTV. Dort ist sie mir besonders durch die sehr lustigen Beiträge mit Christian Ulmen aufgefallen. Vom Musikfernsehen ging es mit den Filmen Soloalbum und Keinohrhasen auf die ganz große Kinoleinwand. Im Weimarer Tatort ermittelt sie seit 2013 als Kommissarin Kira Dorn zusammen mit ihrem Kumpel Christian Ulmen.

Eigentlich wollten wir uns schon vorletztes Jahr treffen, als sie sich als Co- Produzentin von Embrace dem Thema Bodyshaming gewidmet hat. Aber Nora ist auch die Königin im Nein-Sagen. Jetzt hat es endlich geklappt. Mich hat es interessiert, warum sie scheinbar eine so große Freude am Absagen hat. Die Antwort war dann ganz anders als erwartet.

Statt über Humor sprechen wir über Depressionen. Statt über Tatort reden wir über Mentoren. Es geht um Verhandlungen mit sich selbst und der Gesellschaft. Am Ende hatten wir einen hochroten Kopf. Es war sehr emotional. Mir ist einmal mehr bewusst geworden, wie wichtig es, ist Dinge auszusprechen. Nora Tschirner ist für mich ein großes Vorbild.

Den Podcast gibt es auch bei SpotifyDeezer und iTunes.

Der Supporter ist Heineken und Nexible. Schaut mal nexible.de/gutezeit vorbei.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!