Warum schämen wir uns? – Christian Ulmen im Hotel Matze

© Hella Wittenberg
Grundsätzlich hilft es mir, wenn man über das Missgeschick oder die traurige Begebenheit lacht.
Christian Ulmen

Wikipedia schreibt, dass er Moderator, Entertainer, Satiriker sowie Produzent, Schauspieler, Publizist, Regisseur, Filmeditor und Medienunternehmer ist – und das sind nur seine Berufe.

Ich habe ihn das erste mal als Moderator bei MTV gesehen, das ist gut 20 Jahre her. Danach tauchte er immer wieder in Formaten auf, die in meinem Freundeskreis für Gesprächsstoff sorgten, allen voran Mein neuer Freund. Als Schauspieler hat er alles gespielt, was man in Deutschland so spielen kann. Von der romantischen Komödie über experimentelle Dokumentationen bis hin zum Tatort.

Christian steht schon lange auf meiner Wunschliste für das Hotel Matze und jetzt hat es spontan geklappt. Wir sprechen über Freiheit und Spielfreude, die er mit seiner Serie Jerks am Set kreiert hat. Wie hat er das geschafft und wie behält er – als Autor, Regisseur, Hauptdarsteller und Cutter der Serie – eigentlich den Überblick?

Christian Ulmen führt sich und sein Publikum immer wieder an die Grenzen von Scham. Was fasziniert ihn daran? Wie weit ist er mit der Überwindung seiner eigenen Scham gekommen? Wo sind überhaupt seine Grenzen und wie lebt er damit, dass er Menschen mit seiner Arbeit auch verletzt? Irgendwie hatte das Gespräch, trotz schweren Themen, eine Leichtigkeit. Etwas, was kaum jemand so gut beherrscht wie Christian Ulmen.

Den Podcast gibt es auch bei SpotifyDeezer und iTunes.

Diese Folge wird von Sonos und Audible unterstützt.

Sags deinen Freunden: