Warum willst du übertreiben? – Benjamin von Stuckrad-Barre im Hotel Matze

© Matze Hielscher
Die Kunst ist der Boss!
Benjamin von Stuckrad-Barre

Benjamin von Stuckrad-Barre ist Autor und wahrscheinlich einer der Namen, der am häufigsten im Hotel Matze fällt, was nicht nur seine Bedeutung für mich, sondern auch seine generelle Bedeutung für die deutsche Kulturlandschaft zeigt.

Sein erster Roman "Soloalbum" ist für mich ein ganz wichtiges Buch meiner Jugend gewesen. Danach erschienen diverse Remix-Bücher, er hat eine Talkshow moderiert, tanzte durch Boulevardmedien, beobachtete Deutschland und setzte sich irgendwann nach L.A. ab.  2016 erschien "Panikherz", darin verarbeitet er unter anderem seine jahrelange Drogensucht. Das ist eine wilde Fahrt, die ich mehrmals gelesen habe.

Gerade erschienen ist das Gesprächsbuch mit Martin Suter "Alle sind so ernst geworden". Stuckrad-Barre ist jetzt omnipräsent in Talkshows, Podcasts und auf Instagram. Wie geht es Stuckrad-Barre in all diesem Trubel? Wie ist es hier in Berlin, an dem Ort, den er lange gemieden hat? Warum lebt er nicht in seiner Dachgeschosswohnung, sondern im 2 Kilometer Luftlinie entfernten Hotel? Was ist Kunst? Warum redet und sendet er so viel? Wann macht er einen Punkt, wann ein Komma? Und warum kann er nicht allein sein?

Den Podcast gibt es auch bei SpotifyPodimo, Deezer und Apple.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Diese Folge wird von Disney+, Penny und Moodagent supportet.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!