Beziehungsrat #17: Was kann ich tun, wenn mein Gegenüber nicht über Gefühle sprechen kann?

© Mit Vergnügen | Grafik: © Yawn | Artdirektion: © Pablo Lütkenhaus

Niemand hat uns beigebracht, wie das geht: eine Beziehung zu führen. Und dabei treiben uns Beziehungen tagtäglich um. Wir wollen den Herausforderungen auf den Grund gehen, die Beziehungen eben einfach mit sich bringen – egal ob Liebesbeziehungen, Freundschaften oder familiäre Konzepte. Im Beziehungsrat-Podcast gibt Diplom-Psychologin und Paartherapeutin Ursula Nuber Ratschläge zu euren Fragen rund um Beziehungen.

Juliette* schreibt:

"Hallo liebe Maxi, hallo liebe Ursula,

ich höre euren Podcast sehr gerne und habe auch eine Frage bzw. ein Thema:

Es ist so, dass in meiner Familie gar nicht über Gefühle gesprochen wird. Wir sind insgesamt zu fünft: meine Mutter (57) mein Vater (60) und meine beiden Geschwister (19 und 22). Ich bin 26 Jahre alt und vor fünf Jahren ausgezogen und lebe ca. eine Stunde von meinem Elternhaus entfernt.

Schon als ich noch zu Hause gelebt habe, war es so, dass jeder mehr so sein eigenes Ding gemacht hat und sich meine Eltern relativ distanziert und kühl verhalten haben. Im alltäglichen Leben und praktischen Fragen (Schulaufgaben, später in Sachen Versicherungen, Steuern, organisatorische und juristische Dinge) konnte ich meine Eltern schon immer ansprechen, aber über meine Gefühle spreche ich nicht mit ihnen, weil ich es a) nicht gewohnt bin, allein die Vorstellung seltsam ist und ich ihnen irgendwie auch nicht so sehr vertraue und b), weil sie auch nicht über ihre Gefühle sprechen und solang ich mich erinnern kann, es auch nicht gemacht haben.

Es soll nicht so klingen, als ob es ganz furchtbar zu Hause war. Meine Geschwister und ich hatten eine sehr schöne Kindheit und unsere Eltern sind immer sehr bemüht gewesen, uns alles zu ermöglichen und uns zu unterstützen – sowohl in der Schule als auch in unseren Hobbys und auch jetzt im Studium.

Dass nicht über Gefühle gesprochen wurde, hat mich ab ca 13/14 und bis ich ausgezogen bin sehr belastet. Zuerst habe ich gar nicht so richtig verstanden, was mir zu schaffen machte, weil ich eigentlich alles aus materieller Sicht hatte, aber irgendwann machte es Klick und mir ist aufgefallen, dass ich zu Hause mit niemandem reden kann und mich sehr allein fühlte.

Zuhause und Familie waren und sind für mich kein Ort des Rückhalts, so wie für viele meiner Freunde, ich war meistens mit allen kleinen und großen Problemen allein, bis ich meinen Partner kennenlernte. Heute habe ich einen sehr guten, kleinen Freundeskreis, in dem ich mich über meine Gefühle und auch über die anderer Personen gut austauschen kann. Mittlerweile bin ich auch ohne große Verbundenheit zu meinen Eltern ganz glücklich. Zu meiner Schwester habe ich jetzt ein ganz gutes Verhältnis, obwohl auch wir eher weniger über unsere Gefühle sprechen.

Trotzdem interessiert mich, woran es liegen könnte, dass meine Eltern nicht über ihre Gefühle sprechen (können/wollen?) und warum sie diese emotionale Seite komplett ausblenden (so scheint es mir zumindest)? Könnte es eventuell Sinn ergeben, das anzusprechen und wie stelle ich das dann am besten an?

Danke für eure Antworten dazu!

Viele Grüße
Juliette*"

*Name geändert

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Den Podcast gibt es auch bei Apple Podcast und Spotify.

Wenn ihr auch Fragen an Ursula Nuber habt, dann schreibt an [email protected] Hier findet ihr noch mehr Infos über Ursula Nuber. Und hier gibt es noch mehr Mit Vergnügen Podcasts.

Supporter des Beziehungsrats ist dieses Mal Better World Cup:

Eine Karte mit allen Partnercafés in Berlin und weitere Infos gibt es online auf betterworldcup.berlin. Seid dabei und macht mit ihnen die Welt ein bisschen Becher.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!