BACKVERGNÜGEN #54 - Peanut-Amaranth-Cups

Es steht Weihnachten vor der Tür! KREISCH! Ihr könnt es nicht mehr hören? Na gut, dann eben nicht. Was aber immer ein super Nebeneffekt von Weihnachten ist: es gibt Süßes, Süßes & Süßes! Und ihr könnt es ohne schlechtes Gewissen zu euch nehmen, #weilweihnachten. Selbst wenn ihr kein Talent zum Backen habt und auch keine Geduld dafür, könnt ihr mit diesen Peanut-Amaranth-Cups um die Gunst eurer Freunde buhlen. Ihr braucht nur eine halbe Stunde Zeit, absolut kein Talent zum Backen, aber viel Lust auf Süß, Salzig und Schokoladig.

Zutaten
300g Schokolade | 130g Erdnussbutter | 20g gepopptes Amaranth | 2 EL Agavendicksaft

Zusätzlich: Eine Muffinform und 9 Papierförmchen. Ergibt 9 Cups.

1. Schokolade schmelzen (im Wasserbad oder der Mikrowelle).
2. Eure Muffinform mit den Papierförmchen auslegen.
3. 1-2 TL geschmolzene Schokolade in die Papierförmchen geben, sodass der Boden bedeckt ist. Für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen und hart werden lassen.
4. Erdnussbutter, Agavendicksaft, und gepopptes Amaranth in einer Schüssel mit den Händen kneten, bis ihr einen Ball formen könnt.

5. Auf euren Schokoboden nun ca. 2 TL der Füllung geben.
6. Anschließend mit der restlichen Schokolade übergießen, sodass eure Füllung unter der Scholade verschwindet.
7. Die Muffinform ein paar Mal auf den Tisch klopfen, sodass die Schokolade gut runterfließt und auch die Seiten bedeckt sind.
8. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen und essen.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!