BACKVERGNÜGEN #16 – salzige Schokoladenmoussetorte mit Erdnusswhip

© Isabelle Zucker

Wenn sich eine Kitchen Aid, eine Katze und fünf vergnügte Mädchen in einer pastellfarbenen Küche treffen, dann wird nicht gebacken, sondern gezaubert! Salzbrezeln, die teuerste Schokolade meines Lebens und Erdnussbutter haben ihr übriges getan. Wie ihr euch auch nach knapp 60 Minuten wieder wie Zehnjährige mit Zahnlücke fühlen könnt, sehr ihr jetzt hier. Wir versprechen: sehr lecker!

Zutaten:

1 Packung Salzbrezeln | 2 EL Rohrzucker | 150g Margarine | 200g dunkle Schokolade (60 - 65 % Kakao) | 1 Tasse Kokosmilch | 1 Dose Kokosnussmilch | 200g Erdnussbutter | 1 Vanilleschote | 1 Löffel Puderzucker | Eiswürfel

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zuerst heizt ihr euren Ofen auf 160°C Umluft vor. Legt anschließend in einer flachen Form Backpapier aus.

Wir fangen mit dem Brezelboden an:

1. Zerkleinert eure Salzbrezeln, so gut es geht. Ihr könnt sie dafür einfach in einen Mixer geben, bis die Brezeln wie krümeliges Mehl aussehen.
2. Anschließend gebt ihr den Rohrzucker und die Margarine hinzu und vermengt das Ganze, bis der Teig schön cremig ist. Gebt die Margarine nach und nach hinzu, denn der Teig sollte nicht zu fettig werden.
3. Den Teig könnt ihr anschließend in eurer Form festdrücken.
4. Backt euren Boden nun für 10 Minuten bei 160°C Grad und lasst ihn anschließend abkühlen.

Nicht wundern: Der Teig schmeckt ungebacken nicht so gut.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

4. Für die Schokoladenmousse lasst ihr zuerst die dunkle Schokolade in einem Wasserbad langsam zerschmelzen.
5. Währenddessen füllt ihr eine große Schüssel mit Eiswürfeln und kaltem Wasser.
6. Füllt die zerschmolzene Schokolade in ein neues Gefäß um und stellt es in eure Eisschüssel.
7. Jetzt könnt ihr die Schokoladenmousse auf mittlerer Stufe aufschlagen.
8. Gebt nach und nach die Milch hinzu. Bei uns hat eine 3/4 Tasse gereicht.
9. Nach spätestens fünf Minuten solltet ihr kleine Blasen sehen und es sollten sich feine Linien in der Creme abzeichnen, bis ihr eine cremige Mousse habt.
10. Wenn der Boden komplett abgekühlt ist, verteilt ihr die Schokoladenmousse auf dem eurem Boden. Ist der Boden noch nicht abgekühlt, stellt ihn nochmal in den Kühlschrank.

Tipp: Wir haben den Boden aus der Backform genommen und in eine kleinere Form gegeben. So erhaltet ihr einen höheren Boden, einen schöneren Kuchen und behaltet die kurze Backzeit bei.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Tipp: Ihr könnt natürlich auch Schokolade mit einem höheren oder niedrigeren Kakaogehalt nehmen. Achtet jedoch darauf, dass eure Mousse nicht zu bitter wird. Falls das passiert: Ein bisschen Agavendicksaft oder Vanillemilch wirkt Wunder. Bei der Schokolade solltet ihr trotzdem auf eine gute Qualität achten. Ich habe für 250g Schokolade 5,40€ bezahlt, was ich immer noch nicht so recht glauben kann.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

11. Für eure Erdnussbuttercreme benutzt ihr nur den cremigen Teil der Kokosnussmilch. Das Kokoswasser wird nicht benötigt.
12. Gebt die Kokoscreme zusammen mit der Erdnussbutter, dem Puderzucker und der Vanille in eine Schüssel und verrührt es gut mit einem Handmixer.
13. Die Erdnussbuttercreme sollte nun schön fluffig sein.
14. Gebt sie anschließend ebenfalls auf euren Kuchen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

15. Bevor ihr den Kuchen serviert, sollte er weitere zwei Stunden im Kühlschrank verbringen.
16. Zum Schluss könnt ihr ihn mit Brezeln und abgeriebener Schokolade garnieren.

YUMMY YUMMY YUMMY.

Der Kuchen ist recht schnell zubereitet, da ihr den Boden nur 10 Minuten backen müsst und den Rest anrührt. Die geschmackliche Mischung zwischen salzig, süß, Kokos, Erdnuss, Schokolade und Brezel ist nicht Jedermanns Sache, aber ich persönlich mochte das sehr. Wer ein Salzliebhaber ist, kann natürlich auch mehr Brezeln für den Teig benutzen. Das Ganze lässt sich übrigens auch gut als Nachtisch in Gläsern servieren.

Dicke Grüße von den Girls und der Katze,
Fräulein Zucker

10643209_10202798567825382_1582184968_n

Das Rezept zum Ausdrucken gibt es hier: Backvergnügen#16 – Rezept

-
Danke Julia, Milena, Marie und Nadine für eure Hilfe!
Beim letzten Backvergnügen gab es Geeiste Avocadotörtchen. Alle Backvergnügen könnt ihr hier durchstöbern.

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!