Kritik an Friedensdemo, Berlinale-Gewinner*innen und Kunstaktion im Café Kyiv – die Wochenvorschau

© Marina Beuerle

Worüber diskutiert, streitet und lacht Berlin? Welche großen Themen bewegen die Hauptstadt und was sollte man auf keinen Fall verpassen? Wer mitreden will, muss informiert bleiben. Weil das aber manchmal gar nicht so leicht ist, liefern wir euch jeden Montagmorgen eine kleine, aber feine Wochenvorschau mit einem Überblick, worüber gesprochen und was diese Woche in Berlin wichtig wird.

Kritik an "Aufstand für den Frieden"-Kundgebung

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Am Samstag haben rund 13.000 Menschen an der von Sahra Wagenknecht und Alice Schwarzer initiierten Kundgebung "Aufstand für den Frieden" in Berlin teilgenommen. Die Teilnehmer*innen fordern ein Ende der Waffenlieferungen an die Ukraine. Der Protestmarsch und die Petition wurden bereits im Vorhinein stark kritisiert, da eine klare Abgrenzung zum rechtsextremen Spektrum nicht gelungen sei. Noch während der Veranstaltung distanzierte sich auch die Spitze der Linkspartei von der Aktion, da sie nicht mit der Partei abgesprochen war und Mitglieder der AfD vor Orten waren. Laut dem rbb waren Menschen aus ganz "verschiedenen politischen Lagern von weit rechts bis weit links" dabei.

Die Berlinale-Gewinner*innen stehen fest!

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Am Samstagabend wurden die Auszeichnungen im diesjährigen Wettbewerb der Berlinale verliehen. Überraschend erhielt Nicolas Philibert den Goldenen Bären für seinen Dokumentarfilm "Sur l’Adamant", in dem ein Zentrum für Menschen mit psychischen Problemen in Paris im Mittelpunkt steht. Zum ersten Mal wurde zudem ein Kind für die beste schauspielerische Leistung geehrt: Sofía Otero bekam für ihre Rolle eines achtjährigen Kindes auf der Suche nach seiner geschlechtlichen Identität im Film "20.000 Species of Bees" einen Silbernen Bären. Alle  Auszeichnungen der Berlinale 2023 findet ihr hier.

Niederlage für Union Berlin in Spitzenduell

© Dominik Schelzke

Trotz aller Hoffnungen: Der 1. FC Union hat am Sonntag das Topduell in der ersten Bundesliga gegen Bayern München verloren – und damit die erste Niederlage in diesem Jahr eingefahren. Die Berliner Mannschaft kassierte drei Gegentore in kurzer Zeit, sodass das Spiel schnell zugunsten für die gestern eindeutig besseren Bayern entschieden wurde.

Café Moskau heißt kurzzeitig Café Kyiv

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Das berühmt-berüchtigte Café Moskau an der Karl-Marx-Allee heißt kurzzeitig Café Kyiv. Hintergrund ist eine Protestaktion, die sich gegen den Angriff Russlands auf die Ukraine vor einem Jahr richtet. Am heutigen Montag finden im Café Kyiv im Rahmen einer Kunstaktion den ganzen Tag über Workshops, Diskussionen und Panels statt, die sich mit Europa, Freiheit, unserer Sicherheit und dem Wiederaufbau der Ukraine beschäftigen. Wenn ihr die Soli-Aktion supporten wollt, kommt vorbei. Hier erfahrt ihr mehr.

John Cale in der Verti Music Hall am Dienstag

© Anschutz Entertainment Group

John Cale, der Gründer von The Velvet Underground, spielt am Dienstagabend in der Verti Music Hall am Mercedes Platz in Friedrichshain. Im Gepäck hat er ein neues Album, für das er unter anderem mit Laurel Halo, Sylvan Esso oder Animal Collective zusammengearbeitet hat. Das Konzert startet um 20 Uhr, hier gibt es tatsächlich noch Tickets.

Songslam im Heimathafen Neukölln am Mittwoch

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Der "Songslam Neukölln" hat sich inzwischen zu einer beliebten Eventreihe entwickelt. Am Mittwoch ist es wieder soweit: Sechs Sänger*innen stellen sich dem Urteil des Publikums. Wer am meisten Applaus bekommt, gewinnt! Ihr könnt sicher sein, dass euch ein breit gefächertes, musikalisches Spektakel erwartet. Tickets gibt es ab 12 Euro im Vorverkauf, die Show startet um 20 Uhr im Heimathafen Neukölln.

EMOP Berlin startet am Donnerstag

© Oana Popa-Costea | Kulturprojekte Berlin

Vom 2. bis zum 31. März 2023 dreht sich in Berlin alles um das schöne Thema Fotografie: Die zehnte Auflage des "European Month of Photography" (EMOP) mit mehr als 100 Ausstellungen und vielfältigem Rahmenprogramm wie Artist Talks, Partys und vielen weiteren Highlights solltet ihr auf keinen Fall verpassen. Hier geht's zum Programm.

Party in der Akademie der Künste am Freitag

Courtesy of the artist and Marian Goodman Gallery © Nan Goldin

In Kooperation mit Akademie der Künste und anlässlich des EMOP Berlin findet am Freitagabend auch eine Party statt. Los geht's ab 22 Uhr in der Akademie der Künste im Hanseatenweg, wo derzeit Fotografien von Nan Goldin ausgestellt sind. Der Eintritt ist frei. Kunst gucken, ein paar Drinks schlürfen und tanzen – kann das Wochenende besser beginnen?

Kostenloser Museumssonntag

© Insa Grüning

Freier Eintritt in der Neuen Nationalgalerie, im Pergamonmuseum oder im Museum für Naturkunde – na, wie klingt das? Immer am ersten Sonntag im Monat, also auch an diesem Sonntag, öffnen die Top-Museen der Stadt kostenlos ihre Türen für euch. Von Ausstellungen und spannenden Veranstaltungen zu Themen wie Kunst, Design, Natur, Stadtgeschichte oder Technik ist wirklich für jede*n etwas dabei.

Was geht sonst noch in Berlin?

Konzerte in Berlin
Für diese musikalischen Highlights in den nächsten Wochen und Monaten solltet ihr unbedingt Tickets besorgen.
Weiterlesen
Ausstellungen im Februar
Welche 11 Kunst-Highlights ihr euch im Februar in Berlin nicht entgehen lassen solltet, verraten wir euch hier.
Weiterlesen
Zurück zur Startseite