Hilfe für die Ukraine: 11 Wege, wie ihr in Berlin aktiv werden könnt

© Marina Beuerle

Darüber, dass wir alle sprachlos und überfordert in den Osten Europas schauen, besteht aktuell wohl kein Zweifel. Obwohl wir uns in dieser Situation zwischen einer Nachrichtenmeldung nach der anderen irgendwie hilflos fühlen, können wir die Menschen in der Ukraine jetzt mit Zeit, Geld und Courage helfen. Tausende sind am Wochenende zur Siegessäule gepilgert und haben für den Frieden demonstriert. Andere haben sich – nicht nur in Berlin, sondern in ganz Europa – organisiert, um akut Hilfe zu leisten: Unterkünfte werden organisiert, Hilfsgüter gesammelt und transportiert.

In der Hauptstadt gibt es unzählige Möglichkeiten den Menschen aus der Ukraine zu helfen und wir möchten euch einen kleinen Überblick geben, damit ihr selbst aktiv werden könnt.

Sachspenden

Besonders an der Grenze werden jetzt überlebenswichtige Sachspenden (Kleidung für Erwachsene, Kinder und Babys, haltbare Lebensmittel, Campingzubehör sowie Medikamente) für die Menschen benötigt, die ihre Heimat bereits verlassen haben. Eine Liste der Dinge, die an den Annahmestellen gebraucht werden, findet ihr direkt bei den teilnehmenden Restaurants und Organisationen. Wichtig: Packt bitte eine Liste zu den Sachen, die ihr spenden möchtet, das vereinfacht das Sortieren für die Helfer*innen.

1. Abgabe in Prenzlauer Berg

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Die drei russischen Restaurants Datscha, Pasternak und 100Gramm möchten sich klar gegen den Krieg positionieren und unterstützen mithilfe einer Sachspenden-Aktion. Ihr könnt eure Sachspenden täglich von 10 bis 18 Uhr an der Annahmestelle im Datscha in Prenzlauer Berg abgeben. Bitte checkt vorab noch einmal, was genau benötigt wird.

Datscha | Stargarderstraße 24, 10437 Berlin | Öffnungszeiten: Täglich, 10–18 Uhr | Mehr Infos

2. Abgabe in Kreuzberg

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Das Sage Restaurant sammelt Geld- und Sachspenden und organisiert damit am Mittwoch einen Transport an die ukrainische Grenze. Sachspenden könnt ihr am Dienstag, den 1. März, von 11 bis 17 Uhr im Restaurant bzw. Club abgeben. Auch hier gilt: Vorab noch mal einen Blick auf die Bedarfsliste werfen.

Sage Restaurant | Köpenicker Straße 18-20, 10997 Berlin | Öffnungszeiten: 1. März: 11–17 Uhr | Mehr Infos

3. Abgabe in Tegel & Charlottenburg

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Die Ukraine-Hilfe Berlin ist ein Zusammenschluss von in Deutschland lebenden Ukrainer*innen und Deutschen, die Hilfsgüter je nach Bedarf an die polnisch-ukrainische Grenze bringen. Die Listen werden je nach Bedarf in den Sammelstellen aktualisiert. Da sich dies täglich ändern kann, checkt die Übersicht bitte regelmäßig. Was vor Ort hilft: Möglichst große Mengen vom gleichen Produkt in je einen Karton sortieren, diesen entsprechend beschriften und transportfertig vorbeibringen.

Ukraine-Hilfe Berlin e.V. | Abgabestelle Tegel: Sterkrader Straße 49-59, 13507 Berlin, Turm 3, Öffnungszeiten: Täglich, 10–17 Uhr | Abgabestelle Charlottenburg: Uhlandstraße 104-105, 10717 Berlin, Öffnungszeiten: Täglich von 10–17 Uhr | Mehr Infos

Zeit, Hilfe oder eine Unterkunft bereitstellen

Da viele Sammelstellen schon aus allen Nähten platzen, ist es im nächsten Schritt wichtig, die Hilfsgüter zu sortieren und in die Gebiete zu liefern. Dafür werden helfende Hände in Berlin sowie Fahrer*innen mit Zeit (und einem Führerschein) gesucht.

4. Sortieren helfen in Schöneberg

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Die Base von LaruHelpsUKRAINE in der Nähe des KaDeWe ist bereits voll mit überlebenswichtigen Dingen. Bevor weitere Spenden angenommen werden können, werden deshalb Helfer*innen benötigt, die beim Sortieren und Verpacken helfen möchten. Außerdem werden Kisten, Umzugskartons und stabile Regale benötigt. Telefonnummern, unter denen ihr euch melden könnt, findet ihr auf der Instagram Seite.

LaruHelpsUKRAINE | Ansbacher Straße 30, 10789 Berlin | Mehr Infos

5. Als Fahrer*in anmelden

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Die Initiative Ukraine Help Berlin sucht Fahrer*innen, Freiwillige und Menschen, die eine Unterkunft bereitstellen können. Registrieren könnt ihr euch dafür ganz unkompliziert über dieses Formular.

6. Eine Wohnung anbieten

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Wenn ihr Betten bereitstellen möchtet, könnt ihr das auch über die Initiative #Unterkunft tun. Hier könnt ihr eine Wohnung anbieten. Egal, ob Haus, Ferienapartment oder WG-Zimmer – in Berlin kommen bereits jetzt viele geflüchtete Menschen an, die bald eine warme Unterkunft benötigen.

Geldspenden

Mithilfe von Geldspenden setzen sich Hilfsorganisationen in der Ukraine für Menschen in Not ein. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie ihr eurer Geld sinnvoll einsetzen könnt. Ein paar wollen wir euch hier vorstellen. Für alle, die gerade knapp bei Kasse sind, gilt: Jeder Euro zählt. Auch das (Klein)Geld, das ein spontaner Kuchenverkauf einbringt.

7. Hilfsorganisationen unterstützen

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Große, renommierte Hilfsorganisationen sind Caritas International, deren Teams durch betroffene Ortschaften an der Front fahren und Menschen mit Lebensmitteln, Kleidung und weiteren lebensnotwendigen Dingen ausstatten. Mit 25 Euro kann etwa die Notversorgung von einem Haushalt mit Lebensmitteln sichergestellt werden. Hier könnt ihr spenden. Das Deutsche Rote Kreuz unterstützt vor allem verletzliche und schwache Menschen, die besonders dringend Hilfe nötig haben. Einen Wunschbeitrag könnt ihr hier spenden. Über das SOS-Kinderdorf könnt ihr den SOS-Kinderdörfern in der Urkaine helfen, die sich um betroffene Kinder und ihre Pflegefamilien kümmern. Hier sind auch einmalige Spenden möglich.

8. Bei Betterplace.org spenden

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Wenn ihr euch nicht für eine Organisation entscheiden könnt, ist die Spendenplattform betterplace.org das Richtige. Über die Aktion "Nothilfe für die Ukraine" werden verschiedene Hilfsorganisationen je nach Bedarf gleichzeitig finanziell unterstützt – schnell und unbürokratisch. Das Geld fließt bis zum Erreichen eines bestimmten Spendenziels zum Beispiel an Mission Lifeline, die sich um Evakuierungen kümmern.

9. Das KATAPULT Magazin abonnieren

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Das KATAPULT Magazin stellt nicht nur Redaktionsräume für Journalist*innen zur Verfügung, sondern stellt auch 20 neue Mitarbeitende aus der Ukraine ein und startet das neue Magazin KATAPULT Ukraine. Hier könnt ihr das neues Magazin abonnieren und somit den unabhängigen und längerfristigen Journalismus und die Berichterstattung über die Ukraine supporten.

Auf die Straße gehen

Die Solidarität für die Menschen in der Ukraine ist groß. In Berlin waren bereits hunderttausende Menschen auf der Straße. Weitere Demos und Kundgebungen werden bereits organisiert.

10. Singen für den Frieden

© Marina Beuerle

Der Landesmusikrat Berlin hat bereits ein gemeinschaftliches Singen vor dem Brandenburger Tor organisiert. 3.000 Leute aus Chören, Sänger*innen und Musiker*innen waren dabei. Ein neuer Termin ist bereits in Abstimmung. Solange könnt ihr die Noten hier herunterladen und fleißig proben. 

11. Demonstrieren

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Auf der Seite #StandWithUkraine findet ihr eine Übersicht von friedlichen Protesten und Kundgebungen in eurer Nähe. Nichts dabei? Dann ruft eure eigene Demo ins Leben und registriert sie dort, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Maske nicht vergessen.