Psychologie: Helft einem Projekt herauszufinden, welche Emotionen Berlin bei uns auslöst

©: David von Becker

Oh Berlin, wie wir dich je nach Lust und Laune lieben und auch hassen. Abgöttisch wie auch abgrundtief. Jede*r einzelne von uns auf seine oder ihre Art und Weise. Ein Auf und Ab an positiven wie auch negativen Emotionen. Und das ist auch völlig ok so: Städte sind eben enge Ballungsräume mit zahllosen Vorteilen und bestimmt auch ebenso vielen Nachteilen. Kurz gesagt: etwas, über das man sprechen sollte.

Und genau das passiert in wenigen Tagen: "Deine emotionale Stadt" lautet der Titel eines Citizen-Science-Projekts, das am 22. August im Forum im Futurium im Rahmen einer Abendveranstaltung und in Verbindung mit dem Launch der App URBAN MIND vorgestellt und sich ebendieser Thematik widmen wird. Worum es dabei genau geht, verraten wir euch hier.

Urban Mind, Futurium, Berlin, Stadt
© David von Becker

Besagtes Mitmach-Projekt dient dem Ziel herauszufinden, welche Emotionen Berliner*innen mit der Stadt verbinden. Mit der App Urban Mind, die wie gesagt bei der Veranstaltung im Futurium vorgestellt wird, können wir an dem Projekt teilhaben: Eine Woche lang fragt sie euch dreimal täglich nach euren aktuellen Gefühlen und dem Ort, an dem ihr euch aktuell aufhaltet – und ihr könnt in wenigen Sekunden antworten.

Aus den gesammelten Ergebnissen erstellen die kreativen Köpfe hinter "Deine emotionale Stadt" dann eine emotionale Landkarte, deren Erkenntnisse nicht nur Berlin zugute kommen, sondern so ziemlich jeder anderen Stadt. Mit ihnen lässt sich auf psychische Einflüsse der Großstadt auf ihre Bewohner*innen schließen.

©: David von Becker

Nicht zu vergessen ist natürlich auch das Rahmenprogramm: Dr. Eckart von Hirschhausen, den wir euch sicher nicht vorzustellen brauchen, führt als Moderator durch den Abend und die Diskussionsrunde, an der mit dem Stressforscher und Psychiater Prof. Dr. Mazda Adli, der Vorständin der tollen Floating University e.V. Sarah Bovelett sowie der Berliner Staatssekretärin Armaghan Naghipour und Katharina Swinka, ihres Zeichens Generalsekretärin der Bundesschülerkonferez, viele Expert*innen teilnehmen.

Wer jetzt noch fehlt, seid ihr! "Deine emotionale Stadt" findet am 22. August ab 19 Uhr im Forum des Futuriums statt, die Teilnahme ist für alle Besucher*innen kostenlos – da die Platzzahl limitiert ist, solltet ihr euch allerdings vorher online für die Veranstaltung anmelden. Und ihr solltet euch auch gleich die App Urban Mind runterladen und an dem tollen Projekt teilnehmen. Viel Spaß!

"Deine emotionale Stadt" – Start des Citizen-Science-Projekts und App-Launch | Montag, 22.08.2022: 19–20.30 Uhr | Futurium | Alexanderufer 2, 10117 Berlin | Mehr Info und Anmeldung