Fortschritte der Energiewende können auch extra-entspannend sein!

© Lisa Greis

Der Klimawandel, ein Thema, zu dem wirklich jede Person eine Meinung vertritt, egal ob man Ahnung von der Sache hat oder nicht. Hauptsache mitreden ist hier anscheinend das Motto. Fundierte Fakten? Nö – lass mal: Ist doch der Klimawandel, da reicht es, ordentlich auf die Pauke zu hauen: Wir...nein, besser: DIE DA machen unseren Planeten kaputt! Da brauchen wir keine Fakten, um das zu belegen! So und nicht selten laufen Gespräche zu dieser Thematik ab.

Man könnte aber auch anders an das Ganze rangehen und einfach mal Menschen zuhören, die tatsächlich Ahnung von der Materie haben. Zuhause, in der Badewanne, von der Couch oder von wo auch immer. Hauptsache ohne das Palaver der Stammtischexpert*innen des Freundeskreises ("Irgendwo habe ich gelesen, dass..."). Dafür mit Inhalten, die uns ahnungslose Klimakiller nicht mit Fachchinesisch überfordern.

Kurz und gut, wir können das tatsächlich: Eine Playlist voller – diese Begrifflichkeit haben wir uns nicht ausgedacht, das können nur Menschen mit einem Faible für abgedrehte Bindewörter – extra-entspannender-Energiewende-Fortschritts-Tracks setzt sich in jeder Folge mit einem Teilgebiet ebendieser Energiewende auseinander und erklärt sie uns auf ruhige, sachliche Art und Weise. Manchmal auch zu ruhig, denn je nachdem wo ihr euch befindet, lässt sich zu dieser Playlist ganz hervorragend wegdösen und von den positiven Entwicklungen in diesem Segment träumen. Oder man träumt halt von ungewöhnlichen Bindewörtern. Aber bitte erst nach der ersten Folge:

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

"Warum?" ist die Kernfrage der ersten Folge und mit ihr beginnt auch unsere Frage: Warum macht Vattenfall diese Playlist und warum diese Bindewort-Explosion als Titel? Die einfache Lösung – zumindest des ersten Teils der Frage:

Auch bei Vattenfall ist man sich bewusst, dass hinsichtlich des Klimas und der Energiewende nach wie vor große und wichtige Aufgaben zu bewältigen sind. An deren Lösung arbeitet Vattenfall – ebenso wie auch viele andere – jeden Tag. Vattenfall hinterfragt die eigene Arbeit kritisch, ist sich sicher, dass eine flächendeckende, rein fossilfreie Energiegewinnung innerhalb einer Generation möglich ist und schlägt genau diesen Weg ein. Tatsächlich ist das eine überaus positive Nachricht. Eine, über die man sprechen sollte – ohne Stammtischkapriolen ("Mein Mann hält ja den Klimawandel für eine Lüge!").

Gleichzeitig  geht es Vattenfall hier nicht um sensationsheischende News, die sich im Boulevard irgendwo zwischen Reality-TV und und einem Anruf bei Domian einordnen. Es geht um Aufklärung und natürlich um einen positiven Blick in die Zukunft: Eine Studie hat bewiesen, dass die Befragten insbesondere – nach Großunternehmen und Regierungen – Energieunternehmen dazu befähigt sehen, den Klimawandel zu verlangsamen.Vattenfall arbeitet seit Jahren aktiv am Ausstieg aus der fossilen Energieerzeugung und produziert heute Strom aus vielen verschiedenen Energiequellen, unter anderem aus Wasser-, Wind- und Solarenergie. So kann die Energiewende gelingen. Cool!

Ebenfalls cool: Alle Folgen der extra-entspannenden-Energiewende-Fortschritts-Tracks sind bereits für euch online. Wie gesagt, setzt sich jede einzelne der insgesamt sechs Episoden in jeweils circa 10 bis 15 Minuten mit einem Teilgebiet auseinander. Für alle, die wie wir dabei die Augen geschlossen haben, während sie auf der heimischen Dachterrasse im Jacuzzi liegen: Ein neuer Gong läutet immer eine neue Folge ein. Fossilfrei leben innerhalb einer Generation – wir freuen uns drauf! Und inzwischen freuen-wir-uns-auch-über-den-abgedrehten-Titel!

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: