11 Orte, an denen ihr jetzt Masken kaufen könnt

© Goldeimer

Die Bundesregierung empfiehlt dringend, im öffentlichen Raum Masken zu tragen. Zum eigenen Schutz, und um andere Menschen vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen. Wenn ihr genauer wissen wollt, warum das Tragen einer Maske sinnvoll ist, könnt ihr hier mehr erfahren. Damit keine Schutzmasken, die für das medizinische Personal vorgesehen sind, verbraucht werden, nähen viele Menschen selbst Masken und verkaufen diese. Häufig dient das Ganze dabei noch einem guten Zweck – umso besser! Wir haben euch 11 Läden oder Onlineshops herausgesucht, bei denen ihr jetzt Masken kaufen könnt.

1. Goldeimer

Das faire und recycelte Toilettenpapier von Goldeimer kennen und lieben wir bereits. Jetzt sind die Jungs und Mädels von Goldeimer auch ins Maskenbusiness eingestiegen und natürlich läuft auch hier alles fair ab: Die Masken kosten 8,90 Euro, werden in Hamburg hergestellt und in Kiel bedruckt und die Mitarbeiter*innen werden fair bezahlt. Der Rest des Geldes wird an die Nothilfefonds der Welthungerhilfe gespendet.

Übrigens: Wir suchen gemeinsam mit Goldeimer Berlins schönste Maske. Schickt uns eure Entwürfe zu, die beste Maske wird produziert und verlost. Hier findet ihr nochmal alle Informationen zur Teilnahme.

2. Fynn Kliemann

Fynn Kliemann ist ein Allround-Talent, das war natürlich auch schon vor Corona klar. Jetzt hat er bewiesen, wie man innerhalb kürzester Zeit zum größten Maskenproduzenten innerhalb Europas werden kann. Neben ganz vielen Masken, die unter anderem an die Flüchtlingsunterkünfte in Griechenland gespendet wurden, könnt ihr euch auch selbst Masken im Onlineshop bestellen. Für 3 Euro pro Stück seid ihr dabei.

3. Ind_Berlin

Auch das Berliner Fair-Fashion-Modelabel Ind_Berlin hat kurzfristig umgestellt und konzentriert sich jetzt auch auf die Produktion von Masken. Nach eigenen Angaben hätten sie niemals damit gerechnet, irgendwann einmal Atemmasken herzustellen. Man sollte eben niemals nie sagen. Mit 15 Euro pro Maske seid ihr dabei. Bestellen könnt ihr online.

4. Armed Angels

Das Label Armed Angels ist für seine nachhaltige Mode bekannt – und auch in Corona-Zeiten ist auf die Fashion-Angels Verlass, denn sie versorgen euch mit wunderbar schlichten Masken mit coolen Sprüchen wie "I wear this mask for you" oder "I warmly smile under this mask". Bestellen könnt ihr die Masken online. Kostenpunkt: 10 Euro pro Maske.

5. "Leave No One Behind"-Masken

Die Idee hinter den "Leave No One Behind"-Masken ist super klasse, ihr schlagt beim Tragen nämlich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Einerseits macht ihr beim Tragen dieser Masken auf die katastrophale Hygienesituation von über 20.000 Menschen auf engstem Raum in den griechischen Geflüchtetencamps aufmerksam, andererseits schützt ihr andere Menschen, die euch draußen begegnen, vor einer möglichen Infektion. Gegen eine Spende an Mission Lifeline, die Seebrücke oder Sea-Watch bekommt ihr eine Maske von Lotte zugeschickt. Schickt einfach eine Mail mit der Spendenquittung und eurer Adresse an [email protected]. Pro Maskenversand kommen 1,50 Euro Porto und Materialkosten hinzu.

6. Tossem Änderungsschneiderei

Auch die Schneiderei Tossem in Charlottenburg näht derzeit, was das Zeug hält. Für 6,99 Euro bekommt ihr eine zweilagige, waschbare und damit wiederverwendbare Maske aus 100 % Baumwolle. Die Gesichtsmasken sind zudem in verschiedenen Farben erhältlich. Ihr könnt sie entweder selbst abholen oder euch nach Hause liefern lassen. Einfach direkt eine DM schreiben.

7. Colorblind Patterns

Auch bei Colorblind Patterns im Wedding bekommt ihr jetzt Masken. Die sind nicht nur praktisch, sondern sehen auch noch sehr nice aus. Wenn ihr noch keine habt oder eine Ersatzmaske sucht und in der Nähe des Weddings wohnt, schaut mal vorbei und nehmt euch eine Maske mit.

8. JVM

Bei JVM gibt es sehr stylische und besondere Masken zu ergattern. Die einzelnen Designs und Preise des Designers findet ihr auf dem Instagram-Acccount und die Bestellung und Bezahlung funktioniert kontaktlos über Paypal. Alle Masken werden in Berlin hergestellt.

9. Atelier Nuno

Das Atelier Nuno befindet sich ebenfalls im Wedding und näht derzeit Behelfsmasken. Die Schneiderwerkstatt steht für die Synthese aus klassischer, moderner japanischer Mode und deutscher Handwerkskunst. Ihr könnt euch also auch hier auf besonders schöne Masken freuen. Zu kaufen gibt es die Exemplare im Schrader's Berlin oder direkt unter [email protected].

10. Maske für dich

Auf der Plattform Maske für dich könnt ihr euch nicht nur rund um das Thema Mundschutzmaske informieren, sondern auch Menschen in eurer Nachbarschaft finden, die derzeit Masken nähen. Schaut mal vorbei, was in eurem Kiez so zu finden ist, kontaktiert den oder die Anbieter*in und vereinbart direkt einen Abholtermin. Die Anzahl der Maskennäher*innen wächst täglich.

11. Bewooden & von Jungfeld

Das Berliner Start-up Bewooden und ihr Partnerunternehmen von Jungfeldt haben ebenfalls kurzfristig auf Maskenproduktion umgestellt und sind schon jetzt der festen Überzeugung, dass Masken bald zu einem modischen Accessoire avancieren werden. Im Onlineshop bekommt ihr verschiedene Masken zwischen 10 und 25 Euro pro Stück.

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.
Sags deinen Freunden: