11 Orte, an denen ihr selbst Obst und Gemüse ernten könnt

Dass der Geschmack von Obst und Gemüse aus dem Supermarkt nicht mit Selbstangebautem mithalten kann, dürfte jedem*r Konsument*in klar sein. Die richtigen Schätze findet man in Berlin sowieso auf den vielen liebevollen Wochenmärkten, auf denen Bäuerinnen und Bauern aus der Region ihre selbstgepflanzten und -geernteten Waren anbieten. Eine im Gegensatz zum Supermarkt nicht perfekte Optik der Produkte ist hier ausdrücklich akzeptiert, geschmacklich sind wir sowieso in einer anderen Liga.

Wer jetzt Lust auf frisches Obst und Gemüse bekommt, kann das auch mit einem kleinen Ausflug verbinden und sich dabei auch noch körperlich betätigen: Rund um Berlin gibt es zahlreiche Höfe, auf denen man selbst ernten und pflücken kann. Aber Achtung: Natürlich könnt ihr viele Sorten nur nach Saison ernten. Deswegen lohnt es sich, vorher nochmal beim betreffenden Hof nachzufragen, was für Obst und Gemüse gerade erntereif ist.

1
Johannisbeeren

© Capri23auto | pixabay Die Beerenauslese in Neumann's Erntegarten bestaunen

Selbstpflücker*innen finden in Neumann's Erntegarten alles, was das Herz begehrt. Neben Äpfeln, Birnen oder Kirschen ist besonders die Auswahl an verschiedenen Beeren einzigartig: Im Juni und Juli könnt ihr rote und schwarze Johannisbeeren oder Stachelbeeren ernten, ab August ist es dann Zeit für Arionabeeren oder auch die ersten Weintrauben. Praktisch: Neumann's Erntekalender zeigt auf einen Blick, auf welche Früchte ihr euch freuen könnt.

2
Obstkorb

©congerdesign | pixabay Die Vielfalt des Hofladen Lienert entdecken

Zehn verschiedene Arten an Süßkirschen oder Birnen, circa 15 verschiedene Apfelsorten, dazu Sauerkirschen, Aprikosen, Pfirsiche, Pflaumen sowie Tomaten und Kürbisse: Auf den Obstplantagen des Hofladen Lienert können sich Selbstpflücker*innen komplett ausleben. Einfach einen Eimer schnappen und sich seine Favoriten vom Feld, den Bäumen oder Sträuchern aussuchen. Idyllischer geht es kaum.

3

©Hans | pixabay Die riesige Auswahl auf dem Obstgut Marquardt genießen

Je nach Saison bietet euch das Obstgut Marquardt die Möglichkeit, Süß- und Sauerkirschen, Pflaumen, Pfirsiche und natürlich auch Äpfel selbst zu ernten. Nebenbei könnt ihr euch bei der Familie Marquardt mit vielen weiteren Köstlichkeiten wie hausgemachten Marmeladen, Honig und sogar selbst produziertem Likör und Obstbränden eindecken. Lecker!

4

© Kerstin Musl Erntezeit in der Domäne Dahlem

Das traditionelle Erntefest in der Domäne Dahlem kann in diesem Jahr wegen der Pandemie leider nicht in gewohntem Rahmen stattfinden. Während die Marktstände auf dem Gelände geöffnet haben, wird 2020 auf das vielfältige Unterhaltungsprogramm verzichtet. Geerntet wird aber natürlich trotzdem: In Bio-Qualität angebaute, leckere Kartoffeln und Kürbisse warten auf den satten Ackerböden darauf, bei euch zu Hause zu leckerem Essen verarbeitet zu werden.

5

© Daliah Hoffmann Frisches Obst bei Selbstpflücke Elisenau

Direkt vor den nordöstlichen Toren Berlins könnt ihr auf den Feldern von Pomona Gartenbau nachhaltiges Obst frisch vom Feld pflücken. Neben fast jeder Beerensorte könnt ihr auch – je nach Saison – Birnen, Äpfel und Kirschen von den Bäumen und Sträuchern naschen. Wer zu faul zum Selbstpflücken ist, der kann sich den Fruchtspaß auch im angrenzenden Hofladen kaufen. So oder so, leckerer als die noch unreifen Supermarkt-Beeren sind die Früchte hier definitiv!

6

© Stocksnap Obst pflücken auf dem Obsthof Lindicke

Der Obsthof Lindicke in Werder ist ein echter Familienbetrieb, der auf Qualität statt Quantität setzt. So könnt ihr euch die Kirschen, Äpfel oder Birnen ohne Bedenken direkt vom Baum in den Mund schieben. Wem der Sinn mehr nach Beeren steht, der wird hier aber auch glücklich, denn im Hofladen warten die verschiedensten Erdbeer-Sorten auf euch, die auch aus eigenem Anbau stammen. Daneben findet ihr aber auch noch andere Spezialitäten wie etwa Kürbiskernöl aus Beelitz oder Sanddornprodukte aus Werder. Abgesehen vom Hofladen verkauft die Familie das fruchtige Glück aber auch auf zwei Wochenmärkten in Berlin.

7
Äpfel

©pasja 1000 | pixabay Saftiges Obst von Schwanteland Selbsternte

Bei der Schwanteland Selbsternte im knapp 30 Kilometer nördlich von Berlin liegenden Ort Oberkrämer kommen Fans von Äpfeln, Erdbeeren oder Heidelbeeren auf ihre Kosten. Besonders erwähnenswert ist die Auswahl an verschiedenen Apfelsorten. Seit über 50 Jahren baut das Traditionsunternehmen zudem appetitanregenden Chicorée an. Besonders praktisch ist das "Feldtelefon": Bei einem Anruf erfahrt ihr hier, welche Obst- und Gemüsesorten gerade geerntet werden können. Nice!

8
Äpfel und Birnen

©Desertrose7 | pixabay Auf dem Obsthof Deutscher keine Minute Sonne verpassen

Wer seine Äpfel, Birnen, Kirschen oder Pflaumen am liebsten direkt vom Baum nascht, ist auf den Obstplantagen der Deutschers in Werder an der Havel genau richtig. Nebenbei kommen auch Sonnenanbeter*innen nicht zu kurz: Im Herzen des umliegenden Seengebietes gibt es Sonnenschein bis weit in den Herbst hinein. Perfekt für einen kleinen Besuch und natürlich auch, um von der Hektik der Großstadt ein wenig abzuschalten.

9

© Daliah Hoffmann Beelitzer Spargel, Erdbeeren, Heidelbeeren und Kürbisse aus eigenem Anbau im Erlebnishof Klaistow

Auf dem Spargel- und Erlebnishof Klaistow könnt ihr nicht nur regionalen Spargel und Kürbis kaufen oder je nach Saison Heidel- und Erdbeeren pflücken, sondern das tolle Obst und Gemüse auch im angrenzenden Restaurant direkt verputzen. Der Clou des Hofes ist aber, dass er euch nicht nur kulinarisch verwöhnt, sondern auch jede Menge Entertainment (vor allem für die Kleinsten) bietet: mit einer Streichelwiese, einem großen Spielplatz, einem Wildgehege und sogar einem Kletterwald bezaubert uns der Hof immer wieder.

10
Pflaumen

© matthiasboeckel | pixabay Bei der Selbstpflücke des Obstguts Müller heimlich vom Baum naschen

Nur wenige Kilometer hinter der Stadtgrenze von Marzahn liegt das beschauliche Obstgut Müller mit seinen Plantagen. Pflaumen, Äpfel, Erdbeeren und Kirschen können hier direkt vom Feld geerntet werden. Im Hofladen findet ihr zudem eine riesige Auswahl an regionalen Produkten von befreundeten Höfen und Produzenten. Sogar hausgemachtes Eis wird angeboten. Erst pflücken, dann genießen – eine tolle Abwechslung zum Alltag.

11

© Kerstin Musl Zwischen Wald, Obstbäumen und Schafen entspannen

Seit gut 25 Jahren setzt der Familienbetrieb Behringhof auf Bio-Qualität und das spürt man. Zwischen Wald und Wiesen, tummeln sich hier Schafe, Kirsch- und Apfelbäume. Wenn ihr wissen wollt, wie ökologischer Landbau funktioniert, stehen euch die lieben Menschen des Hofes zur Seite, übernachten könnt ihr hier auch und falls es abends nach einem Tag in der Natur wieder nach Hause gehen soll, könnt ihr euch Lammfleisch, leckeren Apfelsaft und alles, was der Hof sonst noch zu bieten hat, mitnehmen. Pünktlich zur Apfel- und Kirschensaison könnt ihr auch zum Selbstpflücken vorbeikommen.

Titelbild: © Hans | Pixabay

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!