11 tolle Tipps für einen schönen Samstag im August

Wenn uns die Sonne schon morgens warm ins Gesicht scheint, genießen wir am liebsten jede freie Minute des Tages draußen – und am besten geht das natürlich samstags. Dann starten wir den Tag mit einem leckeren Frühstück, gehen spazieren oder wandern, fahren an den See oder sitzen im Biergarten. Welche Orte für uns perfekt zum Samstag im August passen, verraten wir euch hier:

1

© Wiebke Jann Pancakes, Chicken Waffles und Bloody Marys bei Geist im Glas

Das Geist im Glas ist eigentlich eine kuschelige Bar, in der ihr exzellente Drinks und im Winter auch Glühwein bekommt. Am Wochenende öffnet die Bar ihre Türen schon vomittags, dann gibt's Brunch! Wir sind total verrückt nach den foodpornösen Buttermilk Pancakes mit Bananen, Dulce de Leche Creme und Bourbon Ahornsirup. Außerdem auf der Karte: Chicken Waffles, Huevos Rancheros und andere Schweinereien. Wer mit Kater kommt, kann hier mit asiatisch angehauchten Bloody Marys oder Vodka mit leichtem Kaffeegeschmack "retoxen". So geht das!

2

© Wiebke Jann Im Berliner Beerengarten Früchte pflücken

Wenn man im Supermarkt Erdbeeren, Heidelbeeren oder Himbeeren kauft, kann man eigentlich davon ausgehen, dass immer ein paar Beeren schon schimmeln oder einfach nicht mehr so appetitlich aussehen. Weil das ziemlich nervig ist und weil es natürlich auch Spaß macht, selbst durch die Felder zu spazieren, könnt ihr in den Berliner Beerengärten von Mai bis August Erdbeeren, Himbeeren, Johannis- und Heidelbeeren selbst ernten und gleich verdrücken. Anschließend könnt ihr euch im hauseigenen Café noch etwas ausruhen, oder die Beeren mit nach Hause nehmen und leckeren Kuchen backen. Insgesamt gibt es sechs verschiedene Gärten rund um Berlin, die sich super für einen schönen Sommerausflug eignen.

3

© Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss / Foto: GIULIANI I VON GIESE Geschichte erleben im Humboldt Forum

Im Juli 2021 hat das Humboldt Forum nach über acht Jahren Bauzeit endlich seine Portale für das Publikum geöffnet. Das neue Berliner Stadtschloss mit den teilweise rekonstruierten, prunkvollen Barockfassaden, die jetzt auf einen modernen Museumsbau treffen, will in Zukunft vor allem eins sein: ein Ort für Kultur und Wissenschaft, für Austausch und Debatten. Neben dem beeindruckenden Museumsbau mit Passage und Gastronomie, Innenhöfen und Lustgarten, sind es vor allem die vielen Ausstellungen, Forschungsprojekte und Sammlungen der Berliner Museumslandschaft, die die über 800-jährige Geschichte dieses historischen Ortes lebendig erzählen wollen. Ob Klosterkeller und Skulpturensaal, die Ausstellungen "BERLIN GLOBAL" und "schrecklich schön" oder "Nach der Natur" des Humboldt Labors, ihr solltet definitiv mehrere Besuche planen.

4

© Abbat | Unsplash Alpakas gucken im Tierpark Luckenwalde

Wird der Zoo- oder Tierparkbesuch in anderen Orten gerne mal aufgrund der Menschenmassen zum schieren Alptraum, kann man sich schon vor dem Trip in den Tierpark Luckenwalde entspannen – das Gelände mit den Alpakas, Affen, Stachelschweinen, Luchsen, Erdmännchen und noch vielen weiteren Tieren scheint immer noch eher ein Geheimtipp zu sein. Gerade mal vier Euro zahlen Erwachsene (Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt), um in gemütlichem Tempo die Besonderheiten des Parks begutachten zu können, ohne sich dabei mit anderen Besucher*innen gegenseitig auf die Füße treten zu müssen. Und ja: Die Alpakas sind das wahre Highlight hier!

5

© Marina Beuerle Bei Lovebirds – Contemporary Pizza neapolitanische Pizza futtern

Pizza geht einfach immer. Egal ob mit dünnem, knusprigen oder dickem, fluffigen Rand, der italienische Klassiker wickelt uns einfach immer wieder um den Finger. Ein neuer, ziemlich hipper Pizza-Dealer hat mit dem Lovebirds in Mitte eröffnet. Hier sehen die Pizzen nicht nur wunderschön aus, sondern haben auch noch zuckersüße Namen, oder wie würdet ihr das nennen, wenn eine Pizza Flora heißt? Mit Wildkräutersalat und Burrata ein Hingucker und echter Gaumenschmaus gleichermaßen. Auf die Carbonara mit Speck kommt ein Ei, dessen Eigelb sich herrlich über die Pizza verteilt. Die Boys and Girls aus dem rosaroten Laden wissen definitiv, was sie tun.

6
Liepnitzsee Berlin

© Insa Grüning Entspannen am Liepnitzsee

Der Liepnitzsee liegt nordöstlich von Berlin, in der Nähe von Wandlitz und bietet Naturliebhaber*innen alles, was man im Sommer braucht. Sandstrände, eine eigene Insel mit Fähre, viel Ruhe, aber auch Wassersportmöglichkeiten sowie ein Waldfreibad, in dem es salzige Pommes und ein kühles Radler gibt. Die Wasserqualität ist spitze und familienfreundlich ist der See obendrein. Von Berlin aus seid ihr mit dem Auto in rund 45 Minuten da, mit dem Bus oder der Bahn dauert es ein wenig länger. Nach einem kleinen Spaziergang durch den dichten Mischwald, erreicht ihr auch schon das Paradies. Allerdings ist der Liepnitzsee an heißen Sommertagen auch längst kein Geheimtipp mehr. Macht aber nichts, denn wunderschön ist es hier trotzdem.

7
Kienberg, Marzahn, Seilbahn, Wolkenhain

© Insa Grüning Auf den Kienberg, um gute Aussichten zu genießen

Ein Besuch des Kienbergparks in Marzahn-Hellersdorf gehört unbedingt auf eure Bucket List. Der erst 2017 angelegte, 60 Hektar große Park am Wuhletal hat nämlich einiges zu bieten, darunter eine 1,5 Kilometer lange Seilbahn, mit der ihr rauf auf den Kienberg fahren könnt. Oben auf dem Berg befindet sich der "Wolkenhain", eine Aussichtsplattform, von der aus ihr über die gesamte Parkanlage, die Stadtteile Hellersdorf und Marzahn und bei gutem Wetter sogar bis nach Brandenburg schauen könnt. Ihr könnt den Weg nach oben bei gutem Wetter natürlich auch laufen und den Sonnenuntergang über Berlin mit einer beeindruckenden Aussicht über die Stadt erleben. Diese Tour solltet ihr unbedingt mal machen.

8

© Marit Blossey Ausgefallene Eissorten bei Hokey Pokey

Wenn die Menschen in Berlin für irgendetwas außer Mustafa's Gemüse Kebap Schlange stehen, dann ist es wohl das Eis von Hokey Pokey im Prenzlauer Berg. Im Gegensatz zum Döner schmeckt es ganz fantastisch und ist in so tollen Sorten wie Passionsfrucht, Tahiti-Vanille- und Butterkaramelleis mit Knalle Popcorn oder Mohn-Marzipan zu haben. Wer mag, kann seine Kugeln noch in Marshmallows oder Streusel dippen. Kaum fertiggegessen, will man sich sofort für die nächste Kugel wieder hinten anstellen.

9

© Reiseland Brandenburg Holzfloß mieten und über den Templiner See schippern

Ihr wolltet euch schon immer mal wie Huckleberry Finn fühlen und nicht nur mit einem Holzfloß schippern, sondern auch – ganz nah an der Natur – darauf schlafen? Das könnt ihr in Potsdam zum Beispiel auf dem schönen Templiner See und der angrenzenden Seenlandschaft machen. Der Bootsverleih Huckleberrys Tour bietet Flöße nicht nur für Tagestouren, sondern auch für Ausflüge mit bis zu sieben Übernachtungen an. Dafür können eine Trockentoilette, Petroleumlampen, Gaskocher, Koch- und Essgeschirr für vier Personen, eine Campingheizung und eine LED-Fahrbeleuchtung zusätzlich gebucht werden.

10

© Tom Hauser Biergarten-Feeling und Hinterhof-Charme: Die Zosse in Rixdorf

Die Zosse in Rixdorf ist nicht nur eine Bar mit hübschem Interieur, in der ihr es euch im Winter am Kamin gemütlich machen und euch hinter den großen angelaufenen Fenstern verstecken könnt. Hier gibt es auch auch einen wunderschönen Hinterhof, in dem sich ein kleiner Biergarten befindet – perfekt für alle, die nach einer Mischung aus Hinterhofidylle und Biergartenflair suchen und sich dafür auch nicht allzu weit aus dem Neuköllner Dunstkreis heraus bewegen möchten. Und natürlich bekommt ihr hier nicht nur Bier, sondern auch eine große Auswahl an guten Longdrinks.

11

© Folkert Eilts In der Schaubühne spannende Theaterstücke sehen

Thomas Ostermeiers Schaubühne gehört zu den spannendsten Theatern der Stadt. Allein die Architektur fasziniert: Das ursprünglich als Kino errichtete Haus kann dank modernster Technik in verschieden große Säle aufgeteilt werden, auf den Bühnen brillieren Schauspielstars wie Nina Hoss oder Lars Eidinger. Tagsüber könnt ihr euch nach einem ausgiebigen Spaziergang über den Kurfürstendamm im hauseigenen Café stärken, das euch auch nach den Vorstellungen noch zum Auswerten der Inszenierungen zur Verfügung steht.

Weekend Vibes

11 Tipps für einen schönen Sonntag im August
Egal ob frühstücken, planschen, Eis essen oder einen Ausflug machen, so wird euer Sonntag spitze.
Weiterlesen:
11 Läden in Berlin, in denen ihr leckeres, veganes Comfy Food bekommt
Saftige Burger, loaded Fries, cremige Mac & Cheese oder doch lieber ein Meatball Sub?
Weiterlesen:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!