Neu in Berlin: Diese Cafés und Restaurants haben im Juni 2019 eröffnet

© Daliah Hoffmann

Während wir uns in den letzten Wochen an einen der vielen Seen in und um Berlin geflüchtet haben, uns sehnlichst eine Klimaanlage gewünscht und kiloweise Wassermelone verputzt haben, waren Berliner Gastronomen und Hoteliers fleißig am Arbeiten. Sommerrollen und Pho für Charlottenburg, Craft Beer und Stullen für Kreuzberg, israelische Klassiker für Mitte und mehr. Diese fünf Restaurants sind neu in Berlin und einen Besuch wert!

1

© Lausebengel Gutes Bier und Berliner Küche in der Speisekneipe Lausebengel

Seit Juni 2019 ist der schöne Graefekiez um eine leckere Adresse reicher, die moderne Speisekneipe Lausebengel. Wie es sich für eine Speisekneipe versteht, gibt es hier neben einer großen Auswahl an lokalem und internationalem Craft Beer hand- und hausgemachte Speisen. Gekocht wird Berliner Küche. Bekannte und traditionelle Gerichte wie Blutwurstkroketten auf Sauerkraut und Senfei und Kartoffelsalat werden auf saftigen Sauerteigstullen serviert – Berliner Stullen heißt das Ganze. Neben einem schönen Innenraum mit Community-Tisch gibt's beim Lausebengel auch eine große Terrasse.

2

© Daliah Hoffmann Pho, Sommerrollen und mehr essen in der Pho Noodlebar in Charlottenburg

Mit der Eröffnung von der bereits dritten Pho Noodlebar hat der Hardenbergplatz direkt am Bahnhof Zoo endlich mal was anderes als ungesundes Fast-Food zu bieten. In dem Restaurant bekommt ihr Currys, Pho, Glasnudelsalat, Sommerrollen, gefüllte Bao Buns, erfrischende Limos und mehr. Wir stehen besonders auf das cremige vegetarische Curry mit Tofu.

3

© PR JOSEPH Israelisches Essen und Lebensgefühl im JOSEPH

Wer schon mal in Tel Aviv war, kennt den Gordon Beach und das LaLa Land. Das Strandcafé ist vor allem bei deutsch-jüdischen Urlaubern sehr beliebt. Das Restaurant JOSEPH im Amo by Amano Hotel bringt das israelische Lebensfeeling nach Mitte. Die Wände sind mit Urlaubsfotos der Besitzer und Betreiber tapeziert. Auf dem Menü stehen Auberginen Carpaccio mit Laffa, kross gebackenes Brot aus dem hauseigenen Tandoori-Ofen, Blumenkohl mit Limetten-Aioli, Seafood Haime, Infarm Salate, Hähnchen mit Yoghurt und viele weitere Klassiker der israelischen Küche. Unsere Empfehlung: So viel wie möglich bestellen und alles teilen!

4

© Daliah Hoffmann Bunte Drinks und vegetarische Gerichte im Bonvivant Cocktail Bistro

Das Bonvivant im Schöneberger Akazienkiez ist beides, Restaurant und Bar. In ihrem Cocktail Bistro verbinden die Betreiber*innen Gelassenheit und Qualität. Pastellfarbener Samt trifft auf grünen Marmor, farbige Wände auf dunkle Holzmöbel. Hinter der bunten Bar steht Worldclass Bartenderin Yvonne Rahm und mixt bunte Drinks und Klassiker. Im Restaurant wird ausschließlich vegetarisch gekocht. Für das kulinarische Konzept sind Biokoch Ottmar Pohl-Hoffbauer und Kristof Mulack verantwortlich. Gemüse ist hier nicht nur Beilage, sondern Hauptbestandteil. Dazu gibt es Naturweine in rot, weiß und rosé.

5

© Kerstin Musl Ramen und Gyoza essen bei HAKO Ramen Prenzlauer Berg

Wir können Ramen das ganze Jahr über essen, egal ob +30 Grad oder -5. Seit Juni 2019 gibt's HAKO Ramen, die ihr vielleicht schon vom Boxhagener Platz kennt, nun auch auf der Kastanienallee/Ecke Oderberger Straße. Auf der Karte stehen Ramen mit und ohne Fleisch, hausgemachte Gyozas, Onigiri und andere japanische Kleinigkeiten. Im Sommer kann man gut auf der großen Terrasse sitzen. Im Winter sitzen wir am liebsten an der Bar und schauen den Köchen bei ihrer Arbeit zu.

Sags deinen Freunden: