Gebraucht kaufen: 11 Plattformen, auf denen ihr tolles Gebrauchtes shoppen könnt

© Wiebke Jann

Es muss nicht immer nagelneu sein: Vor allem Bücher und Elektrogeräte, aber auch Schuhe und Klamotten, die von der*dem vorherigen Besitzer*in gepflegt wurden, können noch mal einen spitzenmäßigen zweiten Frühling bei euch erleben. Das tut nicht nur unseren Geldbeuteln, sondern auch der Umwelt gut, denn die dauerhafte Überproduktion und Wegwerfmentalität von Dingen, die noch funktionieren, belastet unsere Erde. Allen, die auf der Suche nach gutem Gebrauchtem sind, legen wir diese Seiten hier ans Herz.

1. Kleiderkreisel

© Shanna Camilleri | unsplash

Kleiderkreisel ist mittlerweile eine der größten Plattformen, wenn es um online Shopping von gebrauchter Kleidung geht. In der App könnt ihr nicht nur eure eigenen noch gut erhaltenen Sachen, die ihr nicht mehr tragt, anbieten, sondern auch gezielt nach Klamotten suchen. Neben der Art des Kleidungsstücks, könnt ihr auch nach Farbpräferenzen, Größe, Marke oder Zustand filtern. Dabei (ver-)kauft man hier direkt, heißt: Der Kontakt und das eventuelle Verhandeln erledigt man mit der*dem tatsächlichen Verkäufer*in. Das Coole an Kleiderkreisel ist, dass ihr auch nach Artikeln in eurer Nähe suchen könnt. So spart ihr nicht nur Versandkosten, sondern tut auch noch etwas Gutes für die Umwelt, indem ihr auf das Verschicken verzichtet.

2. ebay Kleinanzeigen

ebay ist der Oldtimer unter den Plattformen für Gebrauchtes. Bei Kleinanzeigen findet man eigentlich so ziemlich alles, was (nicht mehr) gebraucht werden kann: Von Sofas und Betten, über Skier und andere Sportgeräte, bis hin zu Konzertkarten, Gutscheincodes und Wohnungen ist das Angebot quasi grenzenlos. Es gibt auch einige weirde Dinge, wir haben uns hier mal auf die Suche gemacht, aber mal im Ernst: Egal was ihr braucht, irgendjemand bei ebay Kleinanzeigen hat es und möchte es günstig loswerden – und das meistens auch in der Nähe.

3. Rebuy

© Wiebke Jann

Wer Technik- und Elektrogeräte aller Art gebraucht sucht, ist bei Rebuy richtig. Von Apple-Produkten über Spielkonsolen bis hin zu Kameras ist die Auswahl hier echt riesig. Ein weiterer großer Aspekt sind aber auch Bücher, die man hier in verschiedenen Nutzungsgraden günstig bekommt. Anders als etwa bei Kleiderkreisel und ebay Kleinanzeigen kauft und verkauft man aber nicht von bzw. an Privatpersonen. Rebuy kauft die gebrauchten Dinge direkt ab und übernimmt dann den Weitervertrieb. So bekommen Verkäufer*innen direkt das Geld für ihre Sachen, egal ob es schon weiterverkauft wurde oder nicht, und Käufer*innen können mehrere Dinge gleichzeitig kaufen und sparen Versandkosten. Mitunter bekommt man als Verkäufer*in aber manchmal auch etwas weniger Geld, als wenn man es direkt verkauft.

4. Mamikreisel

Mamikreisel ist das Eltern-Pendant zu Kleiderkreisel. Und natürlich bekommt ihr hier neben Klamotten für Schwangere auch Kinderkleidung, aber auch Nützliches wie Kinderwagen, Wickeltaschen, Triptraps und jede Menge andere Sachen. Gerade bei Babys und Kleindkindern, wo ohnehin alles nur ein paar Wochen/ Monate gebraucht wird, eine wirklich praktische Plattform.

5. Fairmondo

© Neslihan Gunaydin | Unsplash

Das Spannende an Fairmondo ist, dass es sich um eine Genossenschaft handelt, das heißt, dass die Plattform vollständiges Eigentum der Mitarbeiter*innen und Nutzer*innen ist. Zu kaufen gibt es hier neben Büchern – das ist definitiv der Löwenanteil – von Gartenbedarf und Pflanzen über Möbel bis hin zu Lebensmitteln von allem etwas.

6. Momox

Momox ist einer der ältesten Recommerce-Anbieter in Deutschland, das Konzept ist ähnlich wie das von Rebuy, allerdings liegt hier der Fokus vor allem auf Büchern, ferner auch CDs und DVDs – allerdings ist der Markt da seit 2019 ja doch recht eingeschlafen. Seit 2004 könnt ihr hier gebrauchte Bücher kaufen und euch sogar einen Alarm stellen, wenn das von euch gesuchte Buch gerade nicht vorrätig sein sollte. Das Coole ist, dass es hier auch immer ziemlich aktuelle Bücher zu kaufen gibt. Natürlich ist zu bedenken, dass gebrauchte Bücher der*m Autor*in monetär nichts mehr einbringt, wer sich aber nicht leisten kann zwischen 12 und 22 Euro für Neuerscheinungen (je nach dem, ob Hard- oder Softcover) auszugeben, findet hier auf jeden Fall eine Alternative.

7. Green Panda

@ Melanie Pongratz | Unsplash

Wusstet ihr eigentlich, dass die Herstellung eines Computers mehr als 750 Liter Wasser verbraucht und dadurch ca. 150 kg CO2 freigesetzt werden? Es sollte natürlich jede*r für sich selbst entscheiden, ob jährlich ein neues Handy oder ein Laptop notwendig sind, für alle, die auf ein Systemupdate nicht verzichten wollen, das Gerät aber nicht nagelneu sein muss, denen legen wir Green Panda ans Herz. Hier bekommt ihr professionell aufbereitete Geräte mit bis zu drei Jahren Garantie. Außerdem unterstützt Green Panda Naturschutzprojekte wie Plant-for-the-Planet oder PrimaKlima.

8. Ubup

Ubup ist die Fashion-Plattform von Momox, auf der ihr alles rund um Mode findet. Egal ob Sneaker, Winterjacken oder Jeans, hier gibt's sicher etwas, das ihr sucht. Anders als bei Kleiderkreisel kauft ihr hier aber nicht von Privatpersonen, sondern genauso wie bei Momox auch, von der Plattform zum Festpreis. Ubup bezieht seine angebotene Kleidung aus Ankäufen über die Plattform, wer also etwas abzugeben hat, kann das zum Festpreis – abhängig von Zustand, Originalpreis etc. – verkaufen. Ein weiterer Unterschied ist, dass ihr die Sachen so auch, wenn sie euch nicht gefallen, wieder zurückschicken könnt.

9. Booklooker

© Radu Florin | Unsplash

Bei Booklooker könnt ihr – Surprise – gebrauchte Bücher kaufen. Abgesehen davon gibt es aber auch noch Hörbücher, Spiele, Musik und Filme. Anders als bei den meisten Anbietern bekommt ihr hier nicht nur Angebote von Privatpersonen, sondern auch von gewerblichen Verkäufer*innen. Das Design ist zwar ziemlich angestaubt, die Auswahl aber trotzdem solide und die Preise je nach Zustand wirklich fair.

10. Gebraucht

Bei gebraucht.de könnt ihr Kleidung, Bücher, Elektronik, Möbel, Filme, Musik und Kindersachen kaufen und verkaufen. Neben Privatpersonen können hier auch gewerbliche Verkäufer*innen ihre Ware zum Kauf anbieten. Das Gute ist, dass durch das sichere Bezahlsystem von gebraucht.de das Geld des*r Käufer*in so lange zurückgehalten wird, bis die Ware auch angekommen ist.

11. Mädchenflohmarkt

© Igor Ovsannykov/Unsplash

Bei Mädchenflohmarkt findet ihr alles, was das Fashion-Herz begehrt: Von Sneakern über Jeans und Shirts, Strickpullis, Wintermänteln sowie hippen Jeansjacken bis hin zu Sonnenbrillen und Taschen ist das Repertoire fast unendlich. Über zwei Millionen Nutzer*innen gibt es mittlerweile und dementsprechend ist auch wirklich für jede*n Geschmack etwas dabei. Außerdem könnt ihr euch euren eigenen Feed zusammenstellen, der euch automatisch für euch interessante Angebote anzeigt.

Sags deinen Freunden: