11 Cafés und Restaurants in Brandenburg, für die sich die Anreise lohnt

Manchmal brauchen wir einen Tapetenwechsel. Anstelle von Berliner Hauptstraßen und Menschenmassen sehnen wir uns nach Natur, Ruhe und Brandenburg. Noch besser, wenn es außerhalb der Berliner Stadtgrenze kulinarische Hotspots, teilweise sogar vom Guide Michelin mit einem Stern bewertet, gibt. Also rein in die Bahn, rauf aufs (Motor-)Rad oder ab ins Auto und raus aus der Stadt – diese 11 Cafés und Restaurant in Brandenburg sind die Anfahrt wert. Einige der Adressen befinden sich (leider) noch in der Winterpause, daher sehnen wir uns nun noch mehr nach wärmeren Temperaturen. Wohin es dann als erstes gehen soll, wisst ihr jetzt auf jeden Fall.

1

© Henry Be | Unsplash Hausgemachte Kuchen, Onigiri und Curry im Café zum Löwen

Das Café zum Löwen in der Uckermark ist einer dieser Orte, an die man sein Herz schnell verliert. 2015 hat die Japanerin Ayumi Saito, die ihre Heimat nach der Atomkatastrophe von Fukushima für Berlin verlassen hat, das Café in Gerswalde übernommen. In einem hellblauen Gewächshaus im alten Schlossgarten serviert sie gemeinsam mit ihrer Kollegin Sayuri Sakairi eine Auswahl aus hausgemachten Kuchen, japanischen Reisbällchen und Curry. Rustikale Holztische, Palmen und Pflanzen, ein Garten und der Blick in die Küche sorgen für ein angenehmes und offenes Ambiente. Im Herbst und Winter bleibt das Café zum Löwen geschlossen, sobald es dann aber wieder warm ist, heißt es am Wochenende: Raus nach Gerswalde.

2

© BLEICHE RESORT & SPA Gourmetküche genießen im Sternerestaurant 17fuffzig im Bleiche Resort & Spa

Seit 2017 hat das Restaurant 17fuffzig einen Michelin-Stern, erkocht hat diesen der damalige Küchenchef René Klages. Heute steht Alexander Müller in der Küche des Gourmetrestaurants im Bleiche Resort & Spa und hat den Stern auch 2018 behalten. An den Wänden hängen Gemälde von Hugó Scheiber und Béla Kádár und auf den Tellern landen Gerichte wie bretonischer Hummer mit Dashi und Karotte, Spreezander mit Boskoppapfel, Meerrettich und Estragon, Sot ly laisse mit Trüffel, Sellerie und Eigelb und Guaven mit Zitrusfrucht und Matchatee. Man hat die Wahl zwischen fünf verschiedenen Menüs, angefangen bei vier bis acht Gängen. Die Weinbegleitung startet bei 42 Euro.

3

© Milena Zwerenz Mittagessen im Café Dorsch

Wenn die Sonne scheint und eine leichte Brise weht, kann man sich auf den Terrassen des Dorsch mit Blick auf den eigenen Yachthafen fast in St. Tropez wähnen. Doch dass man sich in Brandenburg befindet, merkt man spätestens beim Lesen der Karte, denn das Restaurant kocht primär mit regionalen Zutaten: Fisch vom Scharmützelsee, Käse vom Hof Marienhöhe, Fleisch aus Fürstenwalde, alles fein angerichtet. Unbedingt probieren: die Fischsuppe!

4

© Daliah Hoffmann Besuch des Schloss Schwante

Auf dem schönen Schloss Schwante in der Nähe von Oranienburg finden am Wochenende regelmäßig kulturelle Veranstaltungen statt, man kann aber auch einfach im Schlosspark Zeit auf der Apfelbaumwiese verbringen, über die Wiesen spazieren oder am See verweilen. Im Schlossrestaurant gibt es saisonale Gerichte.

5

© Daniel Cramer Lokal essen und schlafen Forsthaus Strelitz

Nördlich von Berlin, etwas anderthalb Stunden Autofahrt entfernt, liegt das Forsthaus Strelitz. Von außen sieht das Haus aus wie aus einem anderen Jahrhundert. Die Einrichtung ist ein Mix aus rustikalem Landhausstil und Minimalismus. Minimalistisch und auf Qualität und Klarheit bedacht geht es auch in der Küche von Inhaber Wenzel Pankratz weiter. Nach Stationen in der Sternegastronomie, wie dem Berliner Facil, hat es den Koch zurück zu seinen Wurzeln und somit zum elterlichen Restaurant und Gasthof gezogen. Seit 2015 kocht er hier brutal lokal. Das meiste kommt aus dem eigenen Garten und vom Hof. Neben einem Gemüsegarten gibt es hier auch Schweine und Hühner. Das Forsthaus Strelitz verfügt auch über Gästezimmer. Ein Doppelzimmer inkl. Frühstück gibt es ab 70 Euro. Das mehrgängige Abendessen kostet 59 Euro.

6

© Daliah Hoffmann Kuchen essen im Kleines Schloss Babelsberg

Wer sich nach einem Spaziergang durch den Park Babelsberg bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen ausruhen will, der ist im Kleinen Schloss gut aufgehoben. In dem Café bekommt man hausgemachte Kuchen, Quiches, Eis und mehr. Im Sommer ist die Terrasse vor dem Café gut gefüllt, von hier hat man einen guten Blick auf den See. Unsere Lieblingsecke im Kleinen Schloss Babelsberg ist der Tisch vor dem blumigen Paravent im Damenzimmer.

7

© Milena Zwerenz Gehobene deutsche Küche im Inspektorenhaus

Das barocke, um 1742 erbaute Häuschen diente früher als Unterkunft für den Inspektor, der mit der Prüfwaage dafür sorgte, dass auf dem Markt alles mit rechten Dingen zuging. Heute finden wir hier die kulinarische Top-Adresse der Stadt, das Inspektorenhaus von Chefkoch Benjamin Döbbel. Gemeinsam mit seinem Team hat sich in kürzester Zeit einen spitzenmäßigen Ruf erkocht und serviert im Inspektorenhaus einen abwechslungsreichen Mittagstisch. Am Abend gibt es gehobene Küche à la carte am Abend mit raffinierten Gerichten aus regionalen und saisonalen Bio-Produkten. 2019 wurde das Restaurant in den Gault & Millau aufgenommen.

8

© Rosenberg Potsdam | Facebook Den besten Kuchen essen im veganen Café Rosenberg

Im Café Rosenberg gibt's nicht nur veganen Kuchen, hier gibt's den vielleicht besten Kuchen in ganz Potsdam. Wer noch immer glaubt, dass veganer Kuchen staubtrocken oder langweilig ist, der hat noch nicht den Snickers- oder den Karottenkuchen von Inhaberin Katharina Rosenberg-Ehrl probiert, die uns mit ihren Kreationen direkt in den Veganhimmel befördert und uns extrem glücklich zurücklässt.

9

© Cindy Dessau Im Ökodorf Brodowin in der Molkerei zusehen und Picknick-Räder leihen

Das Ökodorf Brodowin ist, nicht zuletzt durch den ziemlich genialen Lieferdienst in Berlin, nicht unbedingt ein Geheimtipp, trotzdem aber einer der schönsten Höfe der Umgebung. In der Schaumolkerei könnt ihr zusehen, wie Käse gemacht wird, im Hofladen Lebensmittel in Demeter-Qualität einkaufen, bei einer Hofführung alle Ecken des Hofes kennenlernen und im Klostercafé entspannen. Wer's etwas aktiver mag, der kann sich auch eines der Picknick-Fahrräder leihen und mit einem vollen Bio-Picknickkorb gemütlich auf der Wiese schnabulieren.

10

Forellenfilets, Räucherstör und mehr beim Forellenhof 25 Teiche

Seit über 100 Jahren werden auf dem Forellenhof Rottstock, der zurzeit in 25 Teiche Resort umbenannt wird, Fische gezüchtet, seit 2013 unter der Leitung von Matthias und Susanne. 25 Teiche ist mehr als nur ein Forellenhof, es ist Ausflugsziel, Hofladen, Angeltreffpunkt, Bistro und Hotel. In dem Bistro bekommen Gäste und Besucher Lachsmousse nach Familienrezept (wobei der Lachs nicht vom Hof kommt, hier aber geräuchert wird), Forellenfilets mit hausgemachten Bratkartoffeln, Räucherstör, eingelegte Bratforelle, Fischbrötchen und vieles mehr. Auch Vegetarier und Fleischesser kommen hier auf ihre Kosten. Im Hofladen kann man Räucherfische und frische Fische sowie Kaviar und den hausgemachten Vodka kaufen.

  • Forellenhof 25 Teiche
  • Dorfstraße 26 A, 14793 Gräben/Rottstock
  • Hofladen und Bistro: Dienstag – Freitag: 10–16 Uhr, Samstag & Sonntag: 09–18 Uhr (November bis März), Dienstag – Freitag: 10–18 Uhr, Samstag & Sonntag: 09–18 Uhr (April bis Oktober)
  • Mehr Info
11

© Alte Meierei Auf ein Bier in der Alten Meierei

Gönnt euch ein Bier auf der Terrasse der Alten Meierei, blickt verträumt auf den Jungfernsee und den Königswald. Ein schöner Platz für die berühmte lauschige Sommernacht. In der alten Molkerei wird heute mehrfach prämiertes Bier gebraut, das man natürlich im Gasthaus und Biergarten bekommt. Wer nicht nur mit Bierdrust, sondern auch mit Hunger zur Meierei – die Location dient of als Kulisse in Filmen – kommt, der bekommt hier deutsche Klassiker wie Eisbein "Berliner Art", Schnitzel, vegetarische Burger, Soljanka oder kann Brotzeit machen.

  • Alte Meierei
  • Im Neuen Garten 10, 14469 Potsdam
  • Im Winter (ab November) Montags Ruhetag, Dienstag – Samstag 12–22 Uhr, Sonntag 12–20 Uhr; im Sommer (ab April) Montags Ruhetag (Feiertags geöffnet), Dienstag – Sonntag 11–22 Uhr
  • Mehr Info
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!