Regionale Käse, Marmeladen und andere Leckereien in der Honigbiene in Schöneberg

© Daliah Hoffmann

Die Rote Insel in Schöneberg hatte ich bisher nie so recht auf den Schirm. Ja, in der Leberstraße gibt es ein paar nette Cafés und einen tollen Weinladen, aber darüber hinaus war da für mich nicht viel. Bis ich Deborahs kleine Honigbiene entdeckte oder besser gesagt, sie mich zu sich gelockt hat. Den Namen fand ich auf anhieb süß und das Konzept des Ladens – hier kommen nämlich ausschließlich regionale Produkte von kleineren Erzeugern und Manufakturen auf den Tisch – ist auch genau nach meinem Geschmack.

Die Honigbiene ist Bistro, Café & Hofladen in Einem, an erster Stelle aber ein Ort, an dem großer Wert auf Qualität, Geschmack und Nachhaltigkeit gelegt wird. Deborah kommt aus der Sternegastronomie, hat bei Sonja Frühsammers gelernt, anschließend Wirtschaftswissenschaften studiert und dann auf dem Karolinenhof, einer Ziegenkäserei, gearbeitet. Von jedem ihrer Stops bringt sie etwas mit – die Liebe zu erstklassigen sowie regionalen Produkten, das Know-how in der Küche und das nötige wirtschaftliche Wissen für ein eigenes Café.

© Daliah Hoffmann

Die Honigbiene ist gemütlich eingerichtet. Alte Holzmöbel, rote Kino- und Vintagesessel, Kerzenlicht und eine Acoustic Covers Playlist sorgen direkt für Wohlfühltmosphäre. Dazu kommt Deborahs freundliche Arte und ihre Begeisterung für ihre Produkte. Da stehen Kaffee aus der Markthalle Neun, Büffelmozzarella von Paolella, Brot von Bäckerei Vollkern und selbst gemachte Marmelade aus dem Spreewald – die Auswahl macht Liebhaber der regionalen Küche glücklich. Mich auch.

© Daliah Hoffmann
© Daliah Hoffmann
© Daliah Hoffmann

Ich bin unter der Woche zum Frühstück in der Honigbiene. Anfangs sitze ich noch alleine in dem süßen Kiezcafé, nach und nach gesellen sich weitere Gäste dazu – einige sind schon Stammkunden. Der eine bestellt nur einen Espresso, zwei andere bleiben länger und machen es sich gemütlich. Die Frühstückskarte ist mit vier Gerichten und einer Auswahl von Stullen überschaubar: Käsefrühstück, Dinkelcroissant mit Marmelade und verschiedene Müsli-Bowls mit Bio-Flocken, Milch von Brodowin oder Oatly. Dazu kommen leckere Extras wie der hausgebeizte Lachs, Ziegenfrischkäse aus Brandenburg, hausgemachter Schokoaufstrich oder Dinkelbrötchen. Wer mittags kommt, bekommt Suppen, Quiches, Pasta oder die hausgemachten Kuchen und Torten von Deborah.

Ich entscheide mich für das Hofkäse hoch 4, ein Käsefrühstück vom feinsten. Auf dem Teller schmusen Kuhkäse, Ziegenkäse vom Karolinenhof in Flatow, Schafskäse von Familie Richter aus Klein Salitz und kleine Büffelmozzarella von Paolella aus Kremmen, dazu Beerenmarmelade, Gemüseaufstrich, Zwiebelmarmelade und ein Brotkorb mit Dinkelbrötchen und Broten von Vollkern.

© Daliah Hoffmann
© Daliah Hoffmann

Für Deborah ist die Biene das tierische Sinnbild von Nachhaltigkeit, deshalb gibt es in ihrem Café auch ausschließlich Bio-Produkte sowie regionale und saisonale Produkte von kleinen Manufakturen und Erzeugern in und um Berlin. Auch hinter den Kulissen legt Deborah viel Wert auf Nachhaltigkeit. Für Coffee to go gibt's zum Beispiel die nachhaltigen RECUP-Becher oder einen Rabatt, wenn die Gäste ihren eigenen Becher mitbringen. Wer sich für das neue Jahr vorgenommen hat, mehr regional zu essen und kleine Betriebe unterstützen will, der sollte sich die Honigbiene merken und einen Ausflug auf die Rote Insel machen.

© Daliah Hoffmann

Unbedingt probieren: Das Käsefrühstück und das Müsli.

Veggie: Müsli (mit regionalen Superfoods) und Kaffee gibt's auch mit Oatly Hafermilch und auch bei den Hauptspeisen und Kuchen gibt es vegetarische und vegane Optionen.

Mit wem gehst du hin: Mit Landkindern und Liebhabern von regionalen Produkten.

Besonderheit des Ladens: Die Kinosessel und das Angebot regionaler Käse- und Wurstprodukte.

Lärmfaktor: Angenehm ruhig.

Preis: Frühstück zwischen 3,50 und 11 Euro, Hauptspeisen zwischen 5 und 13 Euro, Kuchen zwischen 3 und 4,50 Euro und Kaffee zwischen 1,90 und 3,70 Euro.

Honigbiene Bistro, Café & Hofladen | Gustav-Müller-Straße 15, 10829 Berlin | Mittwoch – Sonntag: 10–19 Uhr | Mehr Info

Wir wurden vom Restaurant eingeladen. Das beeinflusst aber nicht unsere ehrliche Meinung.

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!