Made with Berchtesgadener Milch: Kuchen backen im Martins Place

©André Wagenzik

Die Auswahl an Milch, Quark und Co. im Supermarkt erschlägt einen fast schon und einige der Marken sind so billig, dass ich mich frage, ob da überhaupt noch Milch in der Tüte ist. Wem nur Bio-Qualität in die Tüte oder besser gesagt in den Mehrwegbeutel kommt, der kennt vielleicht auch die Milchprodukte der Molkerei Berchtesgadener Land, einer u.a. Bio-zertifizierten, genossenschaftlich organisierten Molkerei aus der Alpenregion, bei der Landwirte zwischen Watzmann und Zugspitze wirtschaften. Bei Berchtesgadener Land werden Herkunft, Nachhaltigkeit und Qualität groß geschrieben und das schmeckt man mit jedem Schluck und Löffel.

Wir haben uns mit der Molkerei zusammengetan und stellen euch in der Serie "Made with Berchtesgadener Milch" auserwählte Kuchen- und Frühstückscafés vor, die zu unseren absoluten Favoriten gehören. In den Locations wird mit den besten Bio-Produkten von Berchtesgadener Land gekocht und gebacken und ich durfte auch mal hinter die Kulissen beziehungsweise in die Backstube schauen und mitmachen.

© Daliah Hoffmann

Für die erste Folge unserer Minifilm-Serie "Made with Berchtesgadener Milch" habe ich den israelischen Konditormeister Josef Martin in seiner Kuchenmanufaktur Martins Place in Neukölln besucht und gemeinsam mit ihm seinen berühmt-berüchtigten Käsecreme-Kuchen mit Nuss-Karamell-Topping gebacken. In die Käsecreme kommen Bio-Quark, Bio-Schlagsahne, Bio-Crème-fraîche und Bio-Sauerrahm von Berchtesgadener Land – ohne diese Produkte wäre der Kuchen nur halb so lecker! Josefs Geheimrezept für den perfekten Kuchen? "Frische und hochwertige Zutaten, viel Liebe und viel Zeit."

Hier ist unser erster Film aus der Serie "Made with Berchtesgadener Milch"

Ihr habt Lust auf Kuchen bekommen? Dann gibt's hier das Rezept zum Nachbacken:

Käsecreme-Kuchen mit Nuss-Karamell-Topping

Biskuitboden
3 ganze Eier
3 EL Zucker
3 EL Mehl

Füllung
250 g Speisequark 50%
200 g Crème fraîche
150 g Zucker
500 g Sauerrahm
1 Vanilleschote
1 Zitrone
6 Blätter Gelatine bzw. pflanzliche Alternative (z.B. Agar Agar)

Topping
200 g Schlagsahne
20 g Zucker
200 g Walnüsse, Pekannüsse oder Pistazien
(am besten gemischt)

Karamell
200 g Zucker
200 g Schlagsahne
50 g Butter

Biskuitboden
Eier und Zucker schaumig schlagen, Mehl hinzugeben und nochmals gut
durchrühren. Alles in eine gefettete Springform geben und bei 170°C ca. 25 Minuten backen, bis der Boden goldgelb ist. Biskuitboden auskühlen lassen.

Füllung
Speisequark, Schmand, Zucker, Sau-errahm, das Mark einer Vanilleschote und geriebene Zitronenschale in einer Schüssel vermengen.Die Gelatine bzw. pflanzliche Alter-native je nach Anleitung in einem separaten Topf auflösen und anschließend die Zutaten hinzugeben.Die Füllung umgehend in die Springform auf den fertigen Biskuitboden geben und für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Topping
Sahne und Zucker cremig schlagen, auf dem Kuchen verteilen und mit den
gehackten Nüssen bestreuen.

Karamell
Den Zucker in eine Pfanne oder einen breiten Topf geben und unter ständigem Rühren (am besten mit einem Holzlöffel) bei geringer Temperatur schmelzen lassen. Wenn der Zucker flüssig ist und eine goldbraune Farbe hat, Butter und Sahne hinzufügen und verrühren. Durch den Temperaturunterschied wird der Zucker zunächst wieder etwas fest, löst sich aber schnell wieder auf. Anschließend Pfanne bzw. Topf von der Kochplatte nehmen, alles bei Raumtemperatur etwas abkühlen lassen und auf den fertigen Kuchen geben.

Martins Place Kuchenmanufaktur | Pannierstraße 29, 12047 Berlin | Mittwoch – Freitag: 11–18 Uhr, Samstag 6 Sonntag: 12–18 Uhr | Mehr Info

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Berchtesgadener Land.

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!