Dschungelfeeling im veganen Asia Fusion Restaurant Nora’s Garden

© Kerstin Musl

Vertikal wachsendes Moos, eingerahmt in einer Backsteinwand, eine Dschungelbuch-Tapete mit passenden Disney-Filmplakaten und eine Wand aus Eisenholz mit Hängepflanzen und Glühbirnen: Kann das gut aussehen? In Nora’s Garden klappt's wunderbar. Überquert man die Schwelle des veganen Restaurants fühlt man sich sofort wie im Dschungel und will eigentlich nie wieder raus. Der Name ist Programm und erfüllt alle Erwartungen. Das Moos riecht erfrischend und gedimmtes Licht sorgt abends für eine sehr angenehme Atmosphäre.

© Kerstin Musl
© Kerstin Musl

Begonnen hat alles mit Nora’s Hotel, ein Design- und Boutiquehotel mit über 36 Betten, welches Anfang März seine Hoteltüren öffnete. Gut zwei Monate später hat dann das hauseigene Asia Fusion Restaurant aufgemacht. „Der Umbau hat doch einige Zeit mehr in Anspruch genommen“, erzählt uns Vo, einer der zwei Gründer. Nam und Vo sind Freunde seit eh und je und waren auch vor Nora’s im Gastro- und Eventbereich tätig, das Nora's ist allerdings ihr erstes gemeinsames Projekt. „Wir wollen eine Wohlfühloase mitten im Berliner Szenekiez schaffen“, legt uns Nam nahe. Das hat die Simon-Dach-Straße auch bitter nötig, finden wir.

© Kerstin Musl

Die Gerichte auf der Speisekarte hören sich nicht nur ausgefallen an, sondern schmecken auch genauso einzigartig. Bei der Vorspeise entscheiden wir uns für die Salty Cubes, Tofuwürfel mit einer würzigen Kruste, The Classic, Nora's geheime Sommerrolle und Spicy Wontons, die hausgemachten Wantans, serviert in einer Szechuanpfeffersoße. Mein persönliches Highlight sind die kleinen Wantans mit der perfekt scharfen Soße. Die Tofuwürfel jedoch hätten etwas knuspriger sein können. Als Hauptspeise wählen wir die Pho Real? und den Wannabe Fish. Die Pho war extrem gut gewürzt, was bei einer veganen Pho leider nicht immer selbstverständlich ist, und das Gemüse knackig und frisch. Das gegrillte Seetangfilet, gefüllt mit Tofu- und Pilzhack, war eine leckere Fischinterpretation und hat den Namen Wannabe Fish redlich verdient.

© Kerstin Musl
© Kerstin Musl
© Kerstin Musl

Wer hierher kommt, merkt, dass hinter diesem Restaurant ganz viel Leidenschaft und Kreativität steckt. Nora's Garden ist eine willkommene Abwechslung zu den restlichen, alteingesessen und in die Jahre gekommenen Restaurants auf der Simon-Dach-Straße. Und ich weiß auch schon, was ich das nächste Mal probieren werde: Die Shady Duck, einfach nur, weil ich den Namen so toll finde.

Unbedingt probieren: Die Spicy Wontons

Veggie: Alles vegan!

Mit wem gehst du hin: Mit deinem Date, wenn's gemütlich, aber nicht zu gediegen und formell sein soll.

Besonderheit des Ladens: Die echte Mooswand.

Lärmfaktor: Das Restaurant liegt direkt an der Simon-Dach-Straße.

Preise: Vorspeisen ab 3.50 Euro, Hauptspeisen ab 6.90 Euro.

Nora’s Garden | Simon-Dach-Straße 46, 10245 Berlin | Dienstag – Donnerstag: 12–22 Uhr, Freitag und Samstag: 12–23 Uhr, Sonntag: 12–22 Uhr | Mehr Info

Wir wurden von dem Restaurant eingeladen. Das beeinflusst aber nicht unsere ehrliche Meinung.

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden: