Die Eiscreme-Saison hat begonnen! – Die Good News der Woche

© Julia Knörnschild

Weil schon genug Schlechtes in der Welt passiert und negative Nachrichten täglich unseren Newsfeed dominieren, präsentieren wir euch regelmäßig unsere Lieblings-News der Woche.

1. Das Essen in Berliner Kantinen soll gesünder werden

In Berliner Kantinen und Schulen könnte es in Zukunft endlich besseres (und vor allem gesünderes) Essen geben. Wie die Berliner Zeitung berichtet, soll nach dänischem Vorbild ein "House of Food" eröffnen. In Kopenhagen gibt es eine solche Institution bereits seit 10 Jahren: Dort werden die Mitarbeiter von Kantinen und Großküchen im Hinblick auf gesunde Ernährung geschult. Dann soll in Berliner Großküchen zum Beispiel weniger Fleisch und stattdessen mehr saisonales Gemüse zubereitet werden. Außerdem wird es darum gehen, die Produktionen nachhaltiger zu gestalten und die Menge weggeworfener Lebensmittel zu verringern.

2. Rassistische Gewalt in Berlin geht zurück

Die Opferberatungsstelle ReachOut hat laut der B.Z. angegeben, dass die Zahl rechter, rassistischer und antisemitischer Angriffe in Berlin deutlich zurückgegangen sei. 2017 seien 267 Angriffe registriert worden – 113 weniger als 2016. Die meisten davon ereigneten sich in Mitte. Im Gegensatz zur Polizei zählen für ReachOut nicht nur Gewalttaten als Angriff, sondern auch Bedrohungen. Trotzdem sind es natürlich immer noch zu viele – es bleibt also zu hoffen, dass die Zahl sich weiter verringert.

3. Nicht mehr lange bis zum Frühling – jetzt gibt es immerhin schon Eis!

Am vergangenen Wochenende war er da – dieser eine Tag im März, an dem man den Frühling schon spüren konnte. Wir lassen uns die Vorfreude auf wärmeres Wetter nicht nehmen, denn immerhin haben schon ein paar unserer liebsten Eisdielen eröffnet. Mit einem kleinen Zwischenstopp bei Rosa Canina oder Vanille & Marille kann man die letzten grauen Tage auch noch aushalten.

Seid ihr auf eine positive News aufmerksam geworden? Schickt sie uns gerne!

Sags deinen Freunden: