11 tolle Eco-Hotels in Berlin und Brandenburg

Keine Frage, nicht nur beim Einkaufen, auch beim Reisen wird es uns immer wichtiger, welchen Einfluss wir mit unseren Entscheidungen auf die Umwelt nehmen. Viele Hotels haben das mittlerweile erkannt und versuchen, so nachhaltig wie möglich zu agieren. Sicherlich ist immer noch viel Luft nach oben, doch diese Unterkünfte machen einen Schritt in die richtige Richtung.

© Julia und Rouven Obst

1
Im Hof Obst nachhaltiger Urlaub machen

Das Anwesen verdankt seinen Namen nicht nur den Besitzern Julia und Rouven Obst, die das alte Bauernhaus im Herzen der Prignitz nach historischem Vorbild hergerichtet haben. Auch der sechs Hektar große Garten mit seinen Obstbäumen und Sträuchern stand bei der Namensgebung Pate. Seit 2007 erweitert die Familie den Hof Stück für Stück, um einen Ort zu schaffen, an dem Selbstversorgung und Nachhaltigkeit groß geschrieben werden. Ohne Schafe, Hühner, Ponys und die beiden Hofkatzen Tiger und Pfote wäre ihr Leben auf dem Land kaum vorstellbar. Davon sollen auch die Gäste profitieren: Sie sind nicht nur eingeladen, eine der beiden Ferienwohnungen im Gutshaus zu beziehen, sondern dürfen sich auch im kleinen Hofladen eindecken, Biogemüse aus dem Garten ernten und auf dem Feld aushelfen.

© Daliah Hoffmann

2
Hygge-Style im Lulu Guldsmeden

Das Guldsmeden Hotel auf der Potsdamer Straße versprüht dänischen Hygge-Charme. Die hauptsächlich in Naturmaterialien eingerichteten Zimmer sind schlicht, aber gemütlich gehalten, unter den flauschigen Bettdecken versinkt ihr förmlich. Im hoteleigenen Restaurant zaubert Küchenchef Rene Beck Hansen einfache Gerichte aus frischen und regionalen Zutaten, ja, natürlich auch Smørrebrød. Die Bar serviert ebenfalls ausschließlich fair gehandelte Getränke von regionalen Anbieter*innen. Ein bisschen wie ein Kurzurlaub in Kopenhagen!

© COJE | Facebook

3
Zusammen wohnen und kochen im COJE

Das COJE hat das Designer-Paar Isabelle und Markus mit viel Liebe gestaltet. Viel Holz, sehr hell, zahlreiche Pflanzen. Namensgebend für die Unterkunft: die zehn kleinen Holz-Kojen, die die beiden in die Zimmer gebaut haben. Doch nicht nur schlafen könnt ihr hier gut. Der Raum lässt sich auch als Ausstellungsfläche oder Austauschort für Kreative sehen. Fast alle Materialien, die für COJE zum Einsatz kamen, wurden wiederverwertet oder upgecycelt, von Lichtschaltern bis hin zu den Bodeverlegeplatten aus fast hundert Jahre altem Holz.
 Macht das Ganze noch sympathischer.

© Daliah Hoffmann

4
Im Linnen Berlin übernachten und ausgezeichnet frühstücken

In direkter Nähe zur U-Bahn-Station Eberswalder Straße kann man vom Linnen aus perfekt die Stadt erkunden. Ihre Pension haben Bodo Schmalenberg und Antonio Ferreira eigenhändig ausgestattet, sich auf Flohmärkten ausgetobt und alte Möbel wieder schick gemacht. So gleicht kein Raum dem anderen. Neben den verschiedenen Räumen gibt es außerdem Apartments für bis zu sechs Personen. Auch cool: Gereinigt wird hier mit Öko-Putzmitteln, Handtücher und Bettwäsche werden mit Öko-Waschmittel gewaschen.

© Schloss & Gut Liebenberg

5
Idyllisch nächtigen auf Schloss und Gut Liebenberg

So idyllisch wie der Name klingt, ist es auf Schloss Liebenberg auch. Etwa 40km von Berlin entfernt gelegen, könnt ihr euch hier wie die Kaiser fühlen und völlig abschalten. Das Schloss aus dem 18. Jahrhundert umgibt ein riesiger Park, auch sonst steht alles unter dem Motto Natur und Nachhaltigkeit. Die Zutaten für die Speisen im Restaurant kommen aus der Gärtnerei, die Eier liefern die gutseigenen Hühnern, sogar die Marmelade ist selbst gekocht. Übrigens auch eine schöne Hochzeitslocation.

© Landgut Stober Foel e.V.

6
Mit gutem Gewissen das Landgut Stober entdecken

Auf ins Wochenende mit kleinem ökologischem Rucksack – einem ökologischen Weekender sozusagen. Im Landgut Stober, dem ersten Bio-zertifizierten Hotel in Brandenburg, setzt man auf regionales Essen, Strom von der Photovoltaikanlage, Regenwasser für Spülung und Garten sowie Heizen mit Pellets. Das ist nicht nur "grün", sondern auch einfach wunderschön und super lecker. Mit Zug und Bus seid ihr in ca. einer Stunde dort.

© Tony Webster | Flickr CC0

7
Mitten in Friedrichshain erholen im Almodóvar Hotel

Mitten in Friedrichshain bietet das Almodovar Hotel allen Bio-Freunden Unterschlupf. Die Zimmer sind schlicht, schick und modern eingerichtet (O-Ton: “Sie sind so groß, dass Sie dort bequem mit Yogaübungen in den Tag starten können.”), der Schwerpunkt liegt klar auf Nachhaltigkeit und Bio-Qualität. Im Bistro gibt es feine vegetarische Gerichte und auch bei den Reinigungsmitteln, Bettbezügen etc. schaut das Hotel auf Umweltfreundlichkeit. Heimliches Highlight: Vom Spa-Bereich auf dem Dach habt ihr einen schönen Ausblick über die Stadt.

© Strandhaus Spreewald

8
Richtig runterfahren im Strandhaus Spreewald

Der Spreewald ist an und für sich immer ein gutes Ziel (und vor allem von Berlin aus schnell erreichbar), wenn man mal kurz Ruhe, grüne Landschaft und frische Luft braucht. Im Strandhaus Spreewald hat jedes Zimmer einen Balkon oder eine Terrasse und der Spa-Bereich lohnt sich das ganze Jahr über. Das Hotel achtet außerdem ganz bewusst darauf, so wenig Müll wie möglich zu produzieren und serviert im Restaurant regionale Kost. Schön!

  • Strandhaus Spreewald Ernst-von-Houwald-Damm 16 | 15907 Lübben (Spreewald)
  • S-Bahn: Berlin Hbf – Berlin Ostkreuz | Regionalbahn: Berlin Ostkreuz – Lübben (Spreewald) | Bus: Lübben – Berliner Straße, Lübben (Spreewald) | Fußweg: 6 Minuten | Dauer: 1:20 Stunde
  • Doppelzimmer ab 188 Euro
© Biohof Ihlow Foel e.V.

9
Urlaub mit Klavier auf dem Biohof Ihlow

Der Biohof Ihlow liegt im wunderschönen Naturpark Märkische Schweiz. Hier kann man nicht nur super wandern, radeln oder räkeln, sondern auch Klavierunterricht bei einer ausgebildeten Klavierlehrerin nehmen und somit eine Auszeit ohne Lärm aber voller Musik erschaffen.

© Circus Berlin | Presse

10
Design und Nachhaltigkeit im Circus Hotel

Das Circus Hotel in Mitte ist nicht super zentral gelegen und kann mit dem kulinarischen Allrounder (Café, Restaurant, Bar) Commonground im Erdgeschoss punkten, die Unterkunft achtet trotz urbaner Hipness auch auf Nachhaltigkeit. Die Renovierung von Hotel (2008) und Hostel (2010) haben sie dazu genutzt, um Wandisolierung und Energieeffizienz der Häuser auf den neuesten Stand zu bringen. Außerdem versucht das Hotel Müll zu vermeiden und Strom zu sparen, wo möglich. So kann man hier mit etwas besserem Gewissen schlafen.

© Charlott Tornow

11
Luxuriös übernachten im Hotel Zoo Berlin

Über 120 Jahre ist das Gebäude alt, in dem sich das Hotel Zoo befindet. Hier weht der Wind des gut betuchten Westens, die Räume mit den hohen Decken strahlen vor Eleganz und gutem Stil, an der wunderbaren Grace Bar trifft man auf schick gekleidete Menschen. Im Grace könnt ihr edel zu Abend essen – reservieren nicht vergessen – oder als Hotelgäste ein feines (Sekt-)Frühstück einnehmen. Was den meisten vielleicht gar nicht bewusst ist: Das Hotel ist Green Globe zertifiziert, achtet also darauf, verantwortungsbewusst mit Ressourcen umzugehen. Gönnt euch.

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!
Buch, Mit Vergnügen, Berlin für alle Lebenslagen
Zurück zur Startseite