11 gemütliche Restaurants mit knisterndem Kamin

Draußen ist stürmisches, nass–kaltes Winterwetter, der Magen knurrt und eigentlich will man sich nur zu Hause auf dem Sofa verkriechen. Aber die Zentralheizung gibt nicht die gewünschte Wärme und auch der Kühlschrank ist leer. Das Einzige, was einem aus dieser misslichen Lage nun befreien kann, sind lauschige, warme Kaminplätzchen um die Seele baumeln zu lassen und köstliches Essen, welches einem von innen ordentlich einheizt. Wir haben für euch diese 11 Berliner Restaurants mit knisterndem Kamin gefunden, in denen man es sich so richtig kuschelig machen kann.

1

© Châlet Suisse | facebook Original Schweizer Käsefondue im Châlet Suisse essen

Tief im Grunewald hält sich dieses gemütliche Schweizer Chalet mit seinem alpinen Charme versteckt. Gleich mehrere Kamine sorgen für ein wohliges Gefühl und dazu gibt's köstliche Gerichte mit französischen, schweizerischen und deutschen Einflüssen. Besonders lecker ist das Original Schweizer Käsefondue nach hauseigenem Rezept mit Schweizer Bergkäse, Fendant aus dem Wallis und Kirschlikör aus der Schweiz. Im Winter stehen auf der Terrasse Feuerschalen bereit und es gibt hausgemachten Glühwein oder Eierlikörpunsch. Im Sommer lockt der große Biergarten und der Kinderspielplatz und nach ein paar Stunden hat man total vergessen, dass man sich gerade in einer Großstadt befindet.

2

© Josh Boot | unsplash Kuscheln am Kamin im Feuerbach in Steglitz

In der Nähe des Walther-Schreiber-Platz ist dieses Café & Restaurant zu Hause. Vormittags gibt es leckeres Frühstück, mittags eine immer wechselnde frische Menükarte und abends verwandelt es sich in ein heimeliges Kuschel-Dinier-Paradies. Über ein Drittel der Plätze im Restaurant befinden sich unmittelbar rund um den Kamin und so bekommt jeder ein bisschen Wärme ab. Die Speisekarte ist groß und so für jeden Geschmack etwas dabei.

3

© Daliah Hoffmann Pizza, Brezeln und Bierchen im Café am Neuen See

Ein Geheimtipp ist das Café am Neuen See schon lange nicht mehr – aber weiterhin ein guter. Dreht eine Runde durch den Tiergarten und lasst euch anschließend im Biergarten nieder, hier gibts knusprige Steinofenpizza, Leberkäse und Brezel. Wer es lieber gemütlich mag, der sollte ins Restaurant. Kerzenlicht, viel Holz und gute Küche laden zum Verweilen ein. Andere tolle Biergärten im Tiergarten: der Schleusenkrug und das Teehaus im Englischen Garten.

4

© Jürgen Glüe | FlickrCC BY-SA 2.0 Im Teehaus im Englischen Garten den Afternoon Tea zu sich nehmen

Der Tiergarten hält so einige Schätze bereit. Im Zentrum des Englischen Gartens könnt ihr euch wie in England fühlen, hier liegt das reetgedeckte Teehaus, ein Geschenk der britischen Besatzungstruppen an die Berliner Bevölkerung. Ob ihr tatsächlich zur Tea-Time oder lieber auf ein gutes Bier vorbeischaut, sei euch überlassen.

5

© Patio | Facebook Übers Wasser schippern und essen im Patio Restaurantschiff

Anstatt zur drögen Dampferfahrt kann man auch mal zum geselligen Dinner aufs Boot. In Moabit ankert das Patio an der Bärenbrücke und lockt mit warmer Atmosphäre (im wahrsten Sinne des Wortes, denn der Kamin heizt ordentlich ein) und leckerem Essen. Durch die riesige Fensterfront hat jeder Tisch einen tollen Ausblick aufs Wasser und die Neu- und Altbauten am Ufer. Schmatz, schmatz und schmeckt. Außerdem könnt ihr das Boot auch mieten, um dort zu feiern.

6

© Zollpackhof Bier trinken unter Kastanien im Zollpackhof an der Spree

Am Rande des Regierungsviertels ist der Zollpackhof eine Perle im Grünen und am Wasser. Im Sommer locken der große Biergarten unter hohen Kastanien und die Nähe zur Spree. Die Küche ist ein Mix aus deutscher und österreichischer Küche mit mediterranen Einschlägen. Die ofenfrische Landente, der bayrisch inspirierte Schweinebraten oder das Zanderfilet sind nur einige schmackhafte Punkte auf der Speisekarte. Das Highlight im Winter befindet sich dann im Inneren des Restaurants: Ein 360-Grad-Rundkamin inklusive Katze auf der Sitzbank. Gemütlicher gehts kaum.

7

© Pexels Tapas und Wein im Tauro

Feinkostladen, Tapas-Bar, Steakhaus: Das Tauro am Senefelderplatz ist vielseitig. Egal, ob ihr Lust auf Paella oder einfach nur spanischen Wein habt, seid ihr hier richtig. Was beim kleinen oder großen Hunger immer passt, sind die leckeren Tapas, wie Manchego-Käse, Datteln im Speckmantel oder Pimientos de padrón. Im Sommer solltet ihr euch draußen unter den bunten Lampions einen Sitzplatz suchen.

8

© Wiebke Jann Am Kamin frühstücken im Gipfel Geschlossen

Die Karte bietet alles, was man für ein solides Frühstück braucht: verschiedene Kaffeespezialitäten, frisch gepressten Orangensaft, Käse- und Wurstvariationen, genauso wie verschiedene Müslis und Pancakes. Das Gipfel soll aber nicht nur ein Ort für gemütliches Kaffeetrinken und Frühstücken sein, sondern mit den regelmäßig stattfindenden "Gipfel-Gesprächen" auch zum kulturellen Austausch anregen. Für die Frostbeulen unter uns gibt's den Ofen, der in der kalten Jahreszeit den ganzen Laden mukelig warm hält.

9

© dreifarbenberlin Essen im Klipper

Der über hundert Jahre alte Zweimaster sticht zwar nicht mehr in See, macht sich aber auch als schwimmendes Restaurant sehr gut. Zwischen Treptower Park und Plänterwald liegt der Klipper fest verankert in der Spree. Die wunderbare Aussicht kann man nicht nur aus dem Schiffsinnenraum sondern auch von einer Wasserterrasse und einem Seepavillon aus genießen. Serviert wird hier hauptsächlich Fisch aus dem eigenen Räucherofen, aber auch einige Fleisch- und vegetarische Gerichte finden sich auf der Speisekarte. Ganz günstig ist es zwar nicht, aber mit der Aussicht definitiv lohnenswert.

10

© Milena Zwerenz Maritime Kulinarik in der Hafenküche und tolle Picknickkörbe zum Mitnehmen

Es braucht kein Meer, um in Berlin ein bisschen Nordseefeeling aufkommen zu lassen. Im Restaurant und Biergarten Hafenküche in Rummelsburg sitzt ihr wunderbar am Wasser und müsst dafür nicht mal weit weg fahren. Auf der Speisekarte steht auch nicht nur Fisch. Mit der Spree vor der Nase könnt ihr hier einen wunderbaren Nachmittag verbringen. Und wenn ihr den dann doch lieber in trauter Zweisamkeit verleben wollt, könnt ihr euch die Leckereien auch in Form eines Picknickkorbs einfach aus dem Restaurant mitnehmen. Von Couscous- und Eiersalat über Currywurst bist hin zu Avocado, ofenfrischem Brot, Danish Pastry und Applecrumble bleibt hier kein Wunsch unerfüllt.

11

© Mutter Lustig | facebook Hüttenfeeling in Köpenick bei Mutter Lustig

Am Wochendende geht es heiß her bei Mutter Lustig: Kerzen, viel Holz und ein kleiner feiner Kamin, flauschige Felle und urige Möbel für die Gemütlichkeit. Und all das wird noch gepusht von einem traumhaften Blick aufs Dahme-Ufer. Mehr Hütten-Feeling in Berlin geht fast nicht. Das Essen reicht vom gediegenen Frühstück, wechselnden Mittagstisch bis hin zum herzhaften Abendtisch. Immer saisonal und regional – im Sommer leichter, im Winter deftiger. Im Sommer weicht der rustikale kuschelige Stil dem maritimen Vintage-Style und wer die Mutter Lustig ganz für sich haben will, der kann sie auch mieten.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!