11 Cafés und Restaurants auf der Eberswalder Straße, die ihr kennen solltet

Die Eberswalder Straße ist zwar recht kurz und hat einen Knick in der Optik, aber kulinarisch geht hier einiges. Ob zum entspannten Frühstück, auf einen gesunden Smoothie, ein buntes Eis am Stiel, koreanisches Tapas oder Pasta und Pizza – auf den 520 Meter könnt ihr euch quasi einmal um die Welt essen. Bei der Anzahl an Restaurants und Cafés kann man schon mal den Überblick verlieren, daher sind hier unsere 11 leckeren Tipps für die Eberswalder Straße.

1

© Milena Zwerenz Frische und leckere Säfte bei The Juicery schlürfen

Bei The Juicery bekommt ihr das, was der Name verspricht: richtig gute Säfte. Von Orange Detox bis Red Boost, von Apfel bis Avocado wird hier alles verarbeitet. Manche Säfte machen richtig satt, perfekt für zwischendurch. Sonne im Gesicht, Smoothie in der Hand und die gute Laune kommt angerannt!

2

© Daliah Hoffmann Frühstücken im gemütlichen Hotelcafé Linnen

Genau so abschreckend wie Hotelbars sind auch Cafés in Hotels, mangelt es ihnen doch oftmals an Charme und Gemütlichkeit. Das Café im Linnen ist so gemütlich und ruhig, dass man schnell vergisst, nur ein paar Meter vom Mauerpark- und Schönhauser-Allee-Getümmel entfernt zu sein. Wohlfühlfaktor hoch 10. Gonzalo Baró kümmert sich um das Café Linnen und hat auch ein paar kulinarische Einflüsse seiner Heimat Spanien mitgebracht. Seine Kreationen sehen nicht nur hübsch aus, sie schmecken auch richtig lecker. Wenn ihr also den nächsten Streifzug über den Flohmarkt am Mauerpark plant oder eine neue Adresse für das Frühstück am Samstag sucht, können wir euch das Linnen nur wärmstens empfehlen.

3

© Pixabay Korea trifft auf Spanien im Kochu Karu in Prenzlauer Berg

Was passiert, wenn eine koreanische Opernsängerin und ein spanischer Koch gemeinsame Sache machen? Ein koreanisches Restaurant mit Fusionküche, das vom Guide Michelin mit einem "Bib – Gourmand" ausgezeichnet wurde. José Miranda Morillo und Bini Lee servieren im Kochu Karu auf der Eberswalder Straße koreanische Tapas und moderne koreanische Küche mit spanischen Einflüssen, wie die Tortilla Tamago, Doeji Bulgogi, die Adobo Makrele oder die Crema Catalana. Auf der Karte finden sich auch einige vegane Gerichte.

4

© Maria Anna Schwarzberg/Mit Vergnügen Pasta, Pizza, Wein und Sizilien-Feeling im Cotto e Crudo

Im gemütlichen Cotto e Crudo, übersetzt heißt das "Das Gekochte und das Rohe" bekommt ihr italienische Hausmannskost wie auf Sizilien. Hier schmeckt's so, als stünde die Mama in der Küche. Bestellt unbedingt die Antipastiplatte, die hat's in sich. Danach hausgemachte Pasta, einen guten Wein und das Tiramisu, ebenfalls hausgemacht. Direkt nebenan findet ihr die Cotto e Crudo Pizzabar.

5

© Daliah Hoffmann Durch Independent-Magazine blättern und Kaffee trinken im ROSA WOLF

Das ROSA WOLF in Prenzlauer Berg vereint zwei unserer Leidenschaften: Internationale Magazine, Bücher und coole Städteguides und guten Kaffee. In dem minimalistisch eingerichteten Laden bekommt ihr neben einer riesigen und gut kuratierten Auswahl an Lesestoff auch Kaffee aus Berliner Röstereien und leckere Kleinigkeiten aus benachbarten Cafés und Bäckereien. Domenico Gutknecht und João Cidade haben das ROSA WOLF, ein gelungener Mix aus Magazinshop, Buchladen und Café, im Mai 2017 eröffnet.

6

© Daliah Hoffmann Bunte Popsicles bei California Pops schlecken

Der Film "Eis am Stiel" hat Kultfaktor, genau wie die Popsicles. Bei der kleinen Eisdiele California Pops bekommt ihr das Eis am Stiel in den verschiedensten Farben, Sorten und Formen –  mal ganz klassisch, mal im Blockschokoladen-Look, mal gedreht. Die Popsicles sind hausgemacht, ausschließlich aus natürlichen Zutaten und haben weniger Zucker als üblichen Eis. Viele der Sorten sind vegan, das Eis hat mindestens 70 % Fruchtanteil und bringt euch in Urlaubsfeeling.

7

© Daliah Hoffmann Kaffee und Kuchen naschen im Freebird Coffee

Wer nur auf sein Handy schaut, der kann das Freebird auf der Eberswalder Straße schnell mal übersehen. Ein Blick in das neue Café lohnt sich aber: Rosafarbene Wände, Dschungeltapete, rustikales Holz und alte Fliesen. On top gibt es hübsches und leckeres Gebäck, Sandwiches und Kaffee und eine aufgeweckte und freundliche Besitzerin.

8

© Rawpixel.com | Pexels Tartare, Schnecken und Crème Brûlée im Les Valseuses

In dem französischen Bistro unweit des Mauerparks erwartet euch französische Küche mit einem belgischen Twist, ein netter Service und volle Tische. Julien Ponthieu und Olivier Lapeyre sind die beiden Betreiner des Les Valseuses, zuvor hatte Olivier das Themroc auf der Torstraße eröffnet. Auf der Karte stehen Schnecken aus Burgunder, Tartare vom Rind mit dünnen knusprigen Fritten, täglich wechselnde Hauptgerichte und süße Klassiker wie Crème Brûlée und Chocolate Fondant.

9

© Daliah Hoffmann Pizza essen im "fast casual" Restaurant Pizzare

120 Sekunden lang ist die Pizza im Pizzare im Ofen, dann kommt das runde Ding auf die Teller. Tomaten, Büffelmozzarella, Schinken, Parmesan und Pistazien kommen direkt aus Italien, die restlichen verwendeten Zutaten sind bio und regional. Im Pizzare bekommt ihr auch Pizza aus Bio-Dinkel-Mehl, Quinoa oder Mais und auch Veganer können aus über 15 Pizzen wählen. Wer eine Weizenunverträglichkeit hat, muss im Pizzare also nicht auf Pizza verzichten.

10

© Daliah Hoffmann Bowls und Wraps essen bei Holy Flat in Prenzlauer Berg

Inspiriert von europäischen, orientalischen und zentral- sowie südamerikanischen Aromen hat sich das Holy Flat auf gefüllte Fladenbrote aus Bio-Dinkel sowie Bowls mit Salatgrundlage und fancy Toppings wie Acarajé- und Vatapa-Soße spezialisiert. Nach dem ersten Laden in Neukölln haben die Brüder Mathias und Benedikt nun den zweiten "Holy Flat" in Prenzlauer Berg eröffnet und bringen ihre vegetarischen und veganen Gerichte auf die Eberswalder. Eine tolle Adresse für den gesunden Lunch!

11

© Haferkater Leckeren Porridge essen im Haferkater in Prenzlauer Berg

Hafer, Wasser, Salz und leckere Toppings ist die simple Formel zum Wohlfühlen. Der Haferkater weiß, wie gut eine Schüssel Porridge tun kann. In der Filiale in Prenzlauer Berg bekommt ihr die leckeren Kreationen mit Namen wie Knusperkater, Bärenkater oder Naschkater, einen Haferbrei mit Zartbitterschokolade, Banane und Ahornsirup. Die meisten Variationen sind auch vegan. Neben Porridge gibt's hier auch Kaffee, Salate, Bowls und Kuchen.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!