11 Bars, in denen ihr auch super allein trinken könnt

Ihr habt kein Date heute Abend? Eure Freunde machen das ganze Jahr Detox? Was auch immer die Gründe dafür sind, dass ihr allein etwas trinken gehen wollt, wir haben die passenden Bars in Berlin fürs euch parat. Hier könnt ihr gut am Tresen sitzen und mit den Barkeepern plaudern oder euch einfach unter die Menge mischen.

1

© Hannah Bahl Günstige Getränke in Wohnzimmeratmosphäre im Lerchen und Eulen

Ein Mix aus Kreuzberger Wohnzimmeratmosphäre und wunderschönen frischen Blumen macht den Charme des Lerchen und Eulens aus. Wer auf charmantes Second-Hand-Mobiliar, gute und günstige Drinks, nette Bedienung und Rauchen steht, ist hier genau richtig. Der Platz ist allerdings begrenzt, deshalb sollte man an Wochenenden frühzeitig aufkreuzen um einen gemütlichen Platz zu bekommen.

2

© Éamonn Lawlor | FlickrCC BY-NC 2.0 Ping Pong spielen im Dr Pong

Ob Ping Pong, Beer Pong, Rundlauf oder ein ernsthaftes Tischtennis-Match – im Dr Pong ist definitiv alles möglich und das auch noch wunderbar bis tief in die Nacht. Wer sich dabei mit diversen Getränken noch stärken möchte, bekommt hier alles vom günstigen Pils (2,50 Euro) bis zum noch günstigeren Kaffe oder Tee (1,20 Euro). Let's play!

3
Beuster, 40 Days of Eating, Berlin, Restaurant

© Daniel Müller Dekadent essen und trinken in der Beuster Bar

Von der ehemaligen Physiotherapie-Praxis ist in der Beuster Bar in Neukölln nichts mehr zu sehen. Zwischen weißen und dunkelgrünen Kacheln an den Wänden, Holzmöbeln und einer bunten Mischung an Gästen könnt ihr hier nicht nur gut essen – moderne, deutsche Hausmannskost und viel Heimeligkeit –, sondern auch fantastisch trinken. Ob gleichzeitig oder hintereinander, sei euch überlassen.

4

© Dinah & Daliah Hoffmann Stilvoll trinken in der Bar im Hotel am Steinplatz

Viele von euch werden bei dem Wort “Hotelbar” eher zurückschrecken und auf den abgerockten Sohlen eurer Sneakers kehrtmachen. Nicht aber bei der Bar am Steinplatz. Allein schon die aufwendig gestaltete Tür, der wahrscheinlich schönste Bareingang Berlins, lockt an. Drinnen sorgen die Bartender und das goldene Licht für Wohlfühl-Atmosphäre. 08/15-Cocktails und schnöseliges Publikum? Fehlanzeige! In der von den Mixology-Bar-Awards gekürten “Hotelbar des Jahres” gibt’s erstklassige Drinks und Sneaker sind auch erlaubt.

5

© Jaque Attaque Gute Stimmung und jede Menge Arak im Yafo

Laute Musik, schöne Menschen, lockere Stimmung, leckeres Essen und Drinks mit Arrak. Im Yafo bekommt ihr das alles und noch viel mehr. Auf der Karte stehen israelische Klassiker wie Hummus, der Farmers Market Salat mit Feta, Tomaten und im Ofen gerösteter Blumenkohl mit Tahina. Selbst wenn's draußen stürmen oder schneien würde, im Yafo ist der Alltag sofort vergessen und ihr fühlt euch wie in Tel Aviv. Wer das Gefühl noch ein bisschen länger genießen will, bestellt sich einfach noch ein paar Drinks und bleibt bis zum Schluss. Yalla, Yalla!

6

© Alice Epp Im Michelberger wie bei guten Freunden essen und trinken

Im Michelberger fühlt es sich immer an, als wäre man bei guten Freunden zu Gast. Sei es zum Mittagessen (lecker, regional und sehr vielfältig) oder Dinner im Restaurant oder einfach nur auf einen von den Barkeepern selbst kreierten Drink an der Bar. Im Sommer sitzt es sich wunderbar im Hof. Ob mit oder ohne hauseignem Kokoswasser, sei euch überlassen.

7

© Milena Zwerenz Leckere Drinks mit heilender Wirkung bei Herr Lindemann

Bei Herr Lindemann am Richardplatz kommen allerlei Kräuter zum Einsatz, denen medizinische Fertigkeiten nachgesagt werden – und die gleichzeitig geschmacklich perfekt mit Gin, Rum und Co. harmonieren. Die Karte erinnert an ein Pflanzenlexikon, die Seiten sind mit Kräuterzeichnungen illustriert und führen die jeweiligen Heilwirkungen auf. Da fast alle Drinks Eigenkreationen sind, muss man sich geschmacklich überraschen lassen, geht aber kein Risiko ein. Ein Abend hier hilft dem Wohlbefinden auf jeden Fall.

8

© Kerstin Musl Ein Bier in der Walther Bar trinken

Berlin kann grausam sein. Die Wohnungsnot ist groß und die steigenden Mieten treiben selbst Besserverdienern die Tränen der Wut in die Augen. Der gebeutelte kreativschaffende Berliner Geringverdiener hockt derweil in seiner Ein-Zimmer-Bude und träumt von ein paar zusätzlichen Quadratmetern. Wer sich den Luxus eines eigenen Wohnzimmers nicht leisten kann, findet Zuflucht in der Bar Walther im Wrangelkiez. Gemütlich wie die eigene gute Stube, mit dem Vorteil, dass man später nicht selber lüften oder sauber machen muss. Jeden Mittwochabend kommt außerdem ein Klavierspieler zum häuslichen Musizieren vorbei.

9

© Krass Böser Wolf Mario-Kart-Turniere und frisch gezapftes Bier im Krass Böser Wolf

Mario Kart-N64-Turniere, Rollberger vom Fass, hausgemachte (!) Mate, Gin in allen Variationen (u. a. als ‚Giniwi‘ mit frisch gepresster Kiwi), Eigenkreationen wie Raffaelo-Drinks und Apfelstrudel-Shots und dazu der wohl behämmertste Barname Berlins. ‘Nuff said, hin da.

10

© Charlott Tornow Bar, Kino und Lesebühne in einem: Kallasch&

Das Kallasch ist derzeit definitiv ein Lieblingsort in Moabit. Das schlichte Lokal ist Bar, Kino, Lesebühne und Konzertraum in einem und begeistert wöchentlich mit einem wechselndem Programm, das ziemlich indiependent und underground ist. Pluspunkt gibt’s außerdem für die Preise und das lockere Publikum.

11

© Circus Berlin | Presse Tagsüber Café und abends Bar: Commonground

Das Commonground Café im Circus Hotel wird von den Kaffeehelden von Silo Coffee in Friedrichshain betrieben und oh boy, das Essen hier kann sich sehen lassen. Kredenzt wird Frühstück und Brunch bis 16 Uhr mit allem, was wir gerne mögen: Sironi Sourdough Toast, Koriander-Hummus oder hausgemachtes Granola. Abends wird das Café zur Craft-Cocktail-Bar, wo es neben Tapas vor allem feine, ausgefallen Cocktails und Naturweine gibt.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!