Große Lieder, glückliche Gäste und magische Momente – So schön war die Party zu unserem 7. Geburtstag

© Kerstin Musl

Pssst. Bitte nicht so laut. Wir haben ziemliches Kopfweh. Aber der Kater ist immer so schlimm, wie die Party am Abend zuvor gut war. Im Falle unserer gestrigen Geburtstagsfeier zum 7. Geburtstag im Funkhaus sind der dicke Kopf, der müde Körper und die zerzausten Haare also mehr als gerechtfertigt, denn es war ein wunderbarer Abend voller schöner Momente. Wir hatten die 19 schönsten Sängerinnen und Sänger, einen Rapper und einen DJ auf - und die 1000 schönsten Gäste der Stadt vor der Bühne. Wir hatten mit Matze und Pierre zwei stolze und zufriedene Gastgeber (und heute besonders verkaterte) und mit ihnen eine ebensolche Mit-Vergnügen-Redaktion. Wir hatten eine ausschweifende Aftershowparty bis in den Morgen – und wenn jemand doch noch Matzes gelbe Socken findet, bitte Bescheid sagen.

Wir brauchen jetzt erstmal einen starken Kaffee, aber vorher schauen wir uns natürlich nochmal die schönsten Bilder des Abends an. Wer sich nochmal die schönsten Songs des Abends anhören will, kann das in dieser Spotify-Playlist tun:

Als wir ins Funkhaus gekommen sind, saß Friedrich Liechtenstein so da. Und er änderte erst zum Auftritt seine Position.

© Kerstin Musl

Nanu, da steht ja ein Berliner Kneipenchor an der Spree.

© Kerstin Musl

Die ersten Gäste müssen sich nach der langen Anreise zum Funkhaus erst einmal erholen.

© Kerstin Musl

Charlott und Ilona wärmen schon mal die gelbe Bank für die Gäste vor.

© Kerstin Musl

Sollte man sich über den Pfeffikonsum innerhalb der Mit Vergnügen Redaktion Gedanken machen?

© Kerstin Musl

Ein altes Sprichwort sagt ja: Der Pfeffi fällt nicht weit vom Stamm. Finden wir und die vergnügten Teilnehmer von "Wahrheit und Pfeffi" vor dem Einlass auch.

© Kerstin Musl

Pierre und Matze erzählen, dass sie sich das Line Up in der Sauna ausgedacht haben. Diese Info hätte man auch für sich behalten können. Hashtag: Kopfkino.

© Kerstin Musl

Das erste Mal seit einem Jahr auf der Bühne: Filou von ABBY.

© Kerstin Musl

Ohne Elif können wir keinen Geburtstag feiern. Wir lieben sie.

© Kerstin Musl

Nicht viele Männer dürfen Pullover in die Hose stecken. Drangsal darf aber alles. Besonders nach diesem Aufritt.

© Kerstin Musl

Wir lieben Max Prosa und seine Jacke.

© Kerstin Musl

Nisse, wie er einfach dasteht und den ganzen Saal verzaubert.

© Kerstin Musl

Haben sich bei der Hutwahl eventuell abgesprochen: Teesy und Liam X.

© Kerstin Musl

Femme Schmidt hat gerade noch Coldplay supportet, jetzt supportet sie uns. Lieben wir auch.

© Kerstin Musl

Monolith und Elevator Man Friedrich Liechtenstein. Vielleicht der schönste Mann des Abends.

© Kerstin Musl

Dagobert hat das Funkhaus ins Olympiastadion verwandelt. Wir, Überraschung, lieben ihn.

© Kerstin Musl

Frank Spilker von Die Sterne ist der einzige Hamburger, der als schöner Berliner durchgehen darf.

© Kerstin Musl

Kleine Pause. Ein paar Mighty Oaks und Max Prosa üben einen Stuhlkreis.

© Kerstin Musl

Bierchen?

© Kerstin Musl

Oder doch Gin Tonic?

© Kerstin Musl

Das zweite Mikrofon hofft, dass Teesy auch dort noch rein singen wird. Hat leider nicht geklappt.

© Kerstin Musl

Isolation Berlin sind auch mit einem gebrochenem Arm wunderschön.

© Kerstin Musl

Milliarden haben schon mal ihre Pose für Madam Tussauds geübt.

© Kerstin Musil

Hihihi!

© Kerstin Musl

Mehr Männer sollten lange Haare tragen. Haarikone Tom von Fotos ist der Beweis.

© Kerstin Musl

Die schöne Balbina mit der schönen Band. Wenn wir sie heiraten, muss sie dieses Kleid tragen.

© Kerstin Musl

Das ist eindeutig Leslie Clio. Auf dem Bild kann man leider nicht sehen, wie gut sie springen kann.

© Kerstin Musl

Romano hat ein Lied über die schönste Frau Berlins geschrieben: Seine Mutti.

© Kerstin Musl

Dota Kehr ist aus einem Alptraum erwacht. Wir freuen uns, dass sie uns den Sommer gebracht hat.

© Kerstin Musl

Judith Holofernes hat die schönsten Hosen und wurde in Fachmedien schon häufig für ihre eleganten Barrégriffe gelobt.

© Kerstin Musl

Mighty Oaks haben für uns einen Song von Fleetwood Mac gecovert. Ein Träumchen.

© Kerstin Musil

Oliver Koletzki denkt sich gerade einen Übergang aus.

© Kerstin Musl

Lockereasy Lisa hört sich die Zeitansage in Dauerschleife an. Ändert die sich wirklich jede Minute?

© Kerstin Musl

Charlott und Julia wollen knutschen.

© Kerstin Musl

Wiebke will nur tanzen.

© Matze Hielscher

DJ Fiete will Sechs.

© Kerstin Musl

Eindeutig schon fünf nach zwölf bei der Mit Vergnügen Mannschaft. Ilona war auf Klo.

© Kerstin Musl

Gute Nacht, schönste Party!

Wir danken allen Künstlern des Abends, der unfassbaren Gong Gang Band, Berliner Pilsner für die Busfahrt und die Unterstützung, dem FunkhausTanquerayTreatwell, Von Jungfeld, Wilder Hirsch, Vabali Spa, Thomas Henry, Red Bull, Ostmost und Radio Eins. Wir lieben Euch alle!

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: