So einfach bereitet ihr Süßkartoffel-Pommes mit Trüffel zu

© Claudia Hirschberger, Arne Schmidt / Food with a View/ Knesebeck Verlag

Kartoffeln sind für uns viel mehr als Sättigungsbeilage, sie sind ein kulinarischer Alleskönner und stehen auf unserer Favoritenliste ganz weit oben. Vor allem Süßkartoffel-Pommes haben es uns angetan. Ein weiterer Liebling, wenn auch nicht so häufig auf unserem Speiseplan, ist der Trüffel. Dieser Duft, dieses Aroma – mhmmm... herrlich! Weil die Herbstzeit nicht nur Kürbis-, sondern eben auch Trüffelzeit ist und die edle Knolle aus Italien oder Frankreich in Kombination mit den knusprigen Kartoffelstäbchen fast noch ein bisschen besser schmeckt, gibt es hier ein leckeres und einfache Rezept für trüfflig-leckere Pommes Frites aus dem Kochbuch Die grüne Stadtküche von Claudia Hirschberger und Arne Schmidt.

Saison-Tipp: Ab September kommen die Sommer- beziehungsweise Burgundertrüffeln in den Handel und ab dem späten Herbst die besonders aromatischen schwarzen Perigord- und weißen Albatrüffeln.

© Claudia Hirschberger, Arne Schmidt / Food with a View / Knesebeck Verlag

Für 4 Personen (Hinweise: Dieses Rezept ist glutenfrei.)

Für ca. 25 g Gewürzmischung Quatre-épices

8 TL frisch geröstete schwarze Pfefferkörner | 1 TL frisch geröstete Gewürznelken | 2 TL frisch geriebene Zimtstange | 2 TL frisch geriebene Muskatnuss

Für die Pommes frites

1,2 kg Süßkartoffeln, möglichst länglich, geschält und in 12 cm lange und 1 cm dicke Stäbchen geschnitten | 1–2 EL Sonnenblumenöl | frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Außerdem

1 frische Trüffel à 15–20 g | 1 TL Salzblätter | 1 TL Quatre-épices, siehe oben | 1 TL hochwertiger Balsamico-Essig

Zubereitung:

Für die Quatre-épices in einer Gewürzmühle die Pfefferkörner und Gewürznelken möglichst fein mahlen. Mit dem Zimt und der Muskatnuss vermischen und in eine Gewürzdose füllen.

Für die Pommes frites den Backofen auf 220 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Süßkartoffelstäbchen mit einem Pinsel von allen Seiten dünn mit Öl bestreichen, dann gleichmäßig auf dem Backblech verteilen. Das Blech in den Ofen schieben und die Pommes frites in etwa 25 Minuten knusprig backen, dabei gelegentlich wenden.

Parallel die Trüffel mit einer Pilzbürste gründlich reinigen. Ein Stück von der Trüffel abschneiden und den Abschnitt sehr fein hacken. Mit den Salzblättern und 1 TL Quatre-épices mischen, dann beiseitestellen.

Die fertig gegarten Pommes frites aus dem Ofen nehmen und in eine Schüssel füllen. Den Balsamico-Essig am besten mithilfe einer kleinen Sprühflasche ganz dünn darauf sprühen und die Salzmischung darüberstreuen, Pfeffer frisch darübermahlen und alles einmal gut durchmischen. Die Pommes frites auf kleine Papiertüten oder Teller verteilen und mit einem Trüffelhobel die verbleibende Trüffel frisch darüberhobeln. Alternativ die Trüffel auf einer feinen Reibe reiben.

© Claudia Hirschberger, Arne Schmidt/Food with a View/Knesebeck Verlag

In den kommenden Wochen stellen wir euch drei leckere und gesunde Rezepte aus dem neuen Kochbuch von Claudia Hirschberger und Arne Schmidt vor. Die grüne Stadtküche ist am 30. Juni beim Knesebeck-Verlag erschienen.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!