Schöne Nostalgie – Das City Kino Wedding zeigt alte Klassiker neben neuen Publikumslieblingen

© Albert Warth

Kinos gibt es viele. Berlin hat über 90 davon zu bieten. Lange muss man also nicht suchen, wenn einem der Sinn nach ein bisschen Leinwandgeflimmer steht. Aber wer mal etwas anderes als aktuelle Blockbuster und Arthouse-Trends sehen möchte, sollte unbedingt einen Abstecher in den Wedding machen.

Da liegt nämlich, etwas versteckt im Hinterhof des Centre Français de Berlin (CFB), das City Kino Wedding. Und dort gibt es auch mal Filme zu sehen, deren Veröffentlichung bereits einige Jahrzehnte her ist. Wer also sein Klassiker-Wissen auffrischen möchte, schaut hier vorbei. Als nächstes steht der Zeichentrickhit „Das letzte Einhorn“ von 1982 auf dem Plan. Aber man sollte sich nicht vom FSK 6 irritieren lassen – dieser Kinderfilm ist auf dem gleichen Brutalo-Level wie „Bambi“.

© Albert Warth

Auch das Ambiente des Kinos macht nostalgisch. Die bunt leuchtenden Glasplatten an der Decke lassen 60s-Flair aufkommen. Genau 1960 wurde das City Kino Wedding auch zum ersten Mal eröffnet. Als Erinnerungen daran dienen nun noch ein Wasserbassin, in dem früher noch Fische ihre Bahnen schwammen, und die geschwungene Treppe.

Durchgängig offen war das Kino aber nicht. Nachdem 2007 der Betrieb eingestellt wurde, konnte er erst wieder im September 2014 aufgenommen werden. Seitdem sind Anne Lakeberg und Wiebke Wolter die Betreiberinnen. Sie wollen sich ganz bewusst von den Multiplex-Kinos der Stadt absetzen, in denen nicht auf eine große Filmauswahl gesetzt wird, sondern auf den einen Film, der gerade besonders gefragt ist.

Im City Kino Wedding werden deshalb momentan zwischen Publikumsliebling „La La Land“ auch mal das Indie-Drama „Certain Woman“ im Original mit Untertitel oder auch das iranische Werk „Final Whistle“ von 2011 gezeigt – letztgenanntes sogar mit anschließendem Talk mit der Regisseurin und Hauptdarstellerin Niki Karimi. Das nennen wir mal echte Vielfalt!

City Kino Wedding im Centre Français de Berlin | Müllerstraße 74, 13349 Berlin | Mehr Infos

Weiterlesen in Film
Sags deinen Freunden: