11 Tipps für einen tollen Sonntag in Kreuzberg

Sonntag ist der vielleicht beste Tag der Woche, denn die meisten von uns sind ziemlich glücklich, weil sie nicht arbeiten müssen und viele Geschäfte sind ohnehin geschlossen, weswegen man auch nicht wie allsamstäglich auf die Idee kommt noch ein paar Besorgungen zu machen. Und weil man also keine essentiellen Erledigungen auf dem Zettel hat, kann man sich den schönen Dingen widmen, für die man unter der Woche keine Zeit hat. In Kreuzberg sind es vor allem diese Dinge, die an einem Sonntag besonders viel Spaß machen.

1

© Daliah Hoffmann Avocadotoast und pochierte Eier im Kaffeebar

In der Kaffeebar bekommt ihr nicht nur wahnsinnig guten Kaffee, den ihr übrigens zum Mitnehmen auch in umweltfreundlichen Pfandbechern bekommt, sondern auch wirklich leckeres Frühstück. Neben verschiedenen Eiergerichten warten hier auf euch auch selbstgebackene leckere Kuchen und Teilchen, sowie Avocadostullen und andere Sandwiches. An die Glutenfeinde unter euch ist aber auch gedacht worden, denn es gibt auch glutenfreies Brot! Außerdem scheint vormittags super schön die Sonne vor dem Laden, sodass man selbst im Winter ein paar der seltenen Sonnenstrahlen dort genießen kann.

2

© Wiebke Jann Boccia spielen am Paul-Lincke-Ufer

Bei "Boccia" oder auch "Boule" denken die meisten vermutlich sofort an glückliche italienische Großeltern, die in ihrem beschaulichen kleinen Dorf in der Toskana auf dem Marktplatz in der Abendsonne die Kugeln tanzen lassen. Wem Italien aber ein bisschen zu weit weg ist, aber trotzdem nicht auf dieses großartige Spiel verzichten möchte, der kann sich auch in Berlin darin messen, wer die große Kugel näher an die kleine bringen kann. Allseits bekannt ist natürlich der Boccia-Platz am Paul-Lincke-Ufer, die im Sommer zwar überfüllt sind, wo man aber im Frühling noch eine reelle Chance hat, auch zum Wurf zu kommen. Wem das trotzdem zu stressig ist, der kann auch am Oranienplatz, am Mauerpark oder auf dem Mittelstreifen der Schloßstraße in Charlottenburg ein paar Kugeln werfen.

3

© Nora Tabel Aussicht genießen am Wasserfall im Viktoriapark

Deckt euch mit türkischen Köstlichkeiten und kühlen Getränken am Mehringdamm ein und macht euch auf Richtung Viktoriapark und Wasserfall. Auf dem Kreuzberg habt ihr eine tolle Aussicht über Mitte, Kreuzberg, die ehemalige Schultheiß-Brauerei und die Relikte des Flughafens Tempelhof. Wer sich die volle Ladung geben will: Schaut euch von hier aus den Sonnenuntergang an.

4

© Berliner Bäder | Wellenbad am Spreewaldplatz Planschen im Wellenbad am Spreewaldplatz

Direkt am Görlitzer Park befindet sich das Wellenbad, in dem es nicht nur ein – Überraschung – Wellenbad gibt, sondern auch eine Wasserrutsche, ein Springerbecken und noch ein paar andere schöne Wasserstellen. Und für diejenigen, die dem Schwimmen das Saunieren vorziehen, gibt es auch noch einen Saunabereich. Außerdem kann man vom Becken aus direkt in den Görli schauen, das ist schon ein bisschen witzig.

5

© Ilona Hartmann Am Landwehrkanal die Seele baumeln lassen

Natürlich kann man jeden Tag am Landwehrkanal spazieren gehen und wir sind uns sicher, dass es jeden Tag wirklich schön ist, aber der einzig wahre Spaziertag ist und bleibt eben doch der klassische Sonntag. Wenn die Sonne scheint und man sich ein Eis oder eine leckere Limo als Proviant mitnimmt, lässt man hier die Woche einfach am besten ausklingen.

6

© Vanille&Marille/Facebook Zitronen-Zimt-Eis bei Vanille & Marille

Wer das Eis von Vanille & Marille liebt, hat Glück, denn die Eisdiele gibt es fünf Mal in Berlin und ein mal in Potsdam. Alles selbstgemacht, alles lecker. Bei Sorten wie Erdnuss mit selbstgebackenen Brownies oder Zitrone-Zimt freut man sich immer schon auf den nächsten Schleck.

7

© Boulderklub Trainieren im Boulderklub Kreuzberg

In einem Kreuzberger Hinterhof versteckt liegt der Boulderklub, welcher gleichzeitig einer der zentralsten Boulderspots Berlins ist. Hier geht es ziemlich hip und international zu. Beim Betreten fällt einem als erstes das Holzschiff Renate auf, ein mit Klettergriffen versehener Spielplatz. An den restlichen 1.300m2 können sich die Erwachsenen austoben.

8

© Die Apotheken Bar | Facebook Stilvoll trinken in der Apotheken Bar

Vor gut drei Jahren hat die ehemalige Mariannen Apotheke einen kleinen Imagewechsel vollzogen: statt Medizin an Kranke gehen heute ziemlich leckere Drinks an Durstige über den ehemaligen Apothekentresen. Auf den schicken Chesterfield Sofas darf man seinen Cocktail dann schlürfen, am besten langsam, ganz billig ist es hier nämlich nicht. Wer sich aber abends mal was gönnen und in einer tollen Atmosphäre etwas trinken gehen möchte, ist hier genau richtig.

9

© Eiszeit Kino Im Eiszeit alternative Filme und Filmklassiker sehen

Im "Wohnzimmer der Filmkunst" geht es alles andere als frostig zu. Das rote und gemütliche Interieur der Bar lädt zum Verweilen ein und das Kinoprogramm erfreut neben den gängigeren alternativen Filmen immer wieder mit Überraschungen und modernen Klassikern (z.B. Blair Witch Project) auf großer Leinwand.

10

© Berlinische Galerie | Facebook Kunst gucken in der Berlinischen Galerie

Auch wenn die Berlinische Galerie kein Geheimtipp mehr ist, sind hier regelmäßig wirklich tolle Ausstellungen von zeitgenössischen Künstlern und Fotografen. Und weil die Öffnungszeiten unter der Woche für die arbeitende Bevölkerung doch nicht so geil sind, kann man zumindest am Wochenende einen schönen Ausstellungsausflug machen.

11

© The Pit/Facebook Fleischlust stillen im The Pit

The Pit ist stadtbekannt für sein texanisches BBQ. Vielleicht seid ihr Adam Ramirez und seinem riesigen Smoker schon bei der ein oder anderen Streetfood-Geschichte über den Weg gelaufen. Im ersten Restaurant könnt ihr euch die Bäuche nun immer dann vollschlagen, wenn euch mal wieder die Fleischeslust packt.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!