Neu in Berlin: Diese 5 Cafés und Restaurants haben im November eröffnet

© Holy Coffee

Während sich das Jahr langsam dem Ende zuneigt, geht es in der Berliner Gastroszene nochmal richtig rund. Ihr seid mehr so der Streetfood-Fan? Kein Problem, da haben wir was für euch. Eure freien Tage verbringt ihr am liebsten Kaffeeschlürfend und Kuchennaschend in Cafés? Wie gut, dass diesen Montag gleich zwei neue Cafés eröffnet haben. Ihr wagt auch mal was Neues, probiert gerne neue Geschmäcker aus und scheut nicht vor Curry zurück? Dann dürfte euch das Kreuz & Kümmel gefallen.

1

© Kreuz & Kümmel | Facebook Indische Currywurst und vieles mehr bei Kreuz & Kümmel

Europäische Bistroküche mit indischen Einflüssen bekommt ihr bei Kreuz & Kümmel in Prenzlauer Berg. Egal ob morgens zum Frühstück, mittags zum Salat oder zu Tikka-Masala-Gnocchi, auf eine indische Currywurst am Nachmittag oder Abends zum entspannten Dinner– Gastgeber und Restaurantinahber Chaitanya Singh hat für jede Tageszeit etwas leckeres parat. Indisch-deutsche Küche hatten wir bisher nicht auf dem Radar, das hat sich dank des Kreuz & Kümmel geändert.

2

© Holy Coffee Gemütliche Kaffeepause im Holy Coffee

Cafés gibt es in Neukölln eigentlich genug und trotzdem freuen wir uns über den jungen Zuwachs auf der Sonnenallee. Das Besondere am Holy Coffee ist der offene Arbeitsbereich direkt mal Eingang. Da steht kein Tresen und keine Bar, nur ein winziger Terminal gegenüber des großen Holztisches, dem Family & Friends Table sozusagen. Zum Cappuccino oder Flat White bestellen wir hier am liebsten ein getoastetes Croissants oder einen der hausgemachten Kuchen.

3

© Patta - Finest Baked Potato | Facebook Kumpir essen bei Patta Finest Baked Potato in Prenzlauer Berg

Wir sind große von Fans von Kumpir und freuen deshalb sehr, dass Patta aus Friedrichshain einen zweiten Laden in Prenzlauer Berg aufgemacht hat. In der Oderberger Straße kann man seit November nicht nur lecker Waffeln essen, sondern auch türkische Ofenkartoffeln. Die großen Kartoffeln werden aufgeschnitten und mit Butter, Salz und etwas Käse püriert. Dann wird gepimpt. CousCous,  Rote Beete, Mais, Salat, Hähnchenfleisch, hausgemachten Soßen – mehr ist mehr. Ihr könnt euch die Kumpir entweder selbst zusammenstellen oder eine der fertigen Kombinationen bestellen. Wir wissen, wo wir die nächste Mittagspause verbringen.

4

© Rødder | Instagram Dänische Stullen bei Rødder in der Markthalle Neun

Die Markthalle Neun ist einer unserer Lieblingsplätze in Kreuzberg und der wird immer leckerer und kulinarisch abwechslungsreicher. Seit Neuestem kann man in der Halle dänische Stullen aka Smørrebrød, typisch nordische Spezialitäten und dänischen Bio-Cider bekommen. Der permanente Stand von Rødder befindet sich gegenüber von Kumpel & Keule und ist nicht zu übersehen. Lasst uns ein paar Smørrebrøds übrig!

5

Urban Supply Coffee auf der Potsdamer Straße

Die Potsdamer Straße ist seit kurzem um ein Café reicher. Etwas ab vom Schuss, um die Ecke vom berühmten Pallasseum, hat vor kurzem das Urban Supply Coffee eröffnet. Hohe Decken, weiße Fliesen, selbst gebackener Kuchen und Kaffee von Andraschko. Wer sich auch mal ans andere Ender der Potse wagt, wird hier mit Cappuccino und Banana Bread belohnt.

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!