11 tolle Produkte, die ihr auf der Internationalen Grünen Woche entdecken könnt

© Grüne Woche

Mit 91 Jahren ist die Internationale Grüne Woche die Grande Dame unter den Foodmärkten Berlins. Das bedeutet aber nicht, dass ihr Konzept so angestaubt ist wie Großmutters Rollator, denn ihre Themen Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau sind nach wie vor aktuell. Mit dem Motto "fair leben, fair einkaufen, fair produzieren" sensibilisiert und informiert sie uns über die neusten Entwicklungen in Sachen Nachhaltigkeit und Fairness – und dieses Jahr mit Ungarn als Partnerland. Damit ihr vom 20. bis 29. Januar 2017 in den riesigen Messehallen nicht verloren geht, haben wir euch hier 11 tolle Dinge rausgesucht, die ihr entdecken könnt.

1. Birkenwasser von Arctic Birch

© John Price/ Unsplash

Bei den Herrschaften von Arctic Birch in Finnland wird kein Bier, sondern Birkenwasser gezapft. Das ist nicht nur reichhaltig an Nährstoffen, sondern auch gesund und lecker. O'zapft ist allerdings nur zwischen Winter und Frühling, was den feinen Birkensaft noch exklusiver macht. Und damit die Wasserqelle nie versiegt, wird pro 1000 Liter Saft eine neue Birke gepflant.

2. Berliner Senfsauce & Dressings von Blattgold

© Berliner Senfsauce & Berliner Dressings/ Facebook

Selbst gemacht schmeckt eben doch am besten, da ist es auch nicht schlimm, wenn man es nicht persönlich selbst macht und den Job dem Haus der feinen Kost überlässt. Die zaubern einem leckere Senfsoßen und Dressings, die mit viel Leidenschaft und ohne Geschmacksverstärker daher kommen.

3. Olivenöl, Honig und Orangen von Naranjas del Carmen

© Naranjas del Carmen/ Facebook

Statt Crowdfunding ist bei den Geschwistern von Naranjas del Carmen eher Crowdfarming die Devise. Vor einigen Jahren haben sie die Orangenplantagen des Großvaters gemeinsam übernommen. Jetzt bieten sie neben Orangen auch Honig und Olivenöl an, es gibt Bienen- und Baumpatenschaften, alles wird ohne Pestizide und Herbizide rein biologisch angebaut und geerntet wird nur, was auch wirklich benötigt wird.

4. Ungarische Spezialitäten bei Vecsy

© Vecsy es Tarsa KFT

Als Partnerland der diesjährigen Grünen Woche darf Ungarn natürlich nicht fehlen. Neben einem Restaurant, in dem ihr typisch ungarische Gerichte, wie Gulasch und Langos essen könnt, gibt es hier auch verschiedene ungarische Lebensmittel und Spirituosen, die ihr euch mit nach Hause nehmen könnt.

5. Arganöl von Ajdigue

© Fotolia | IGW

Vor rund 10 Jahren wurde die Frauenkooperative AJDIG N’TRGUININE in Marokko gegründet. Seitdem werden dort feinstes Arganöl und andere ätherische Öle in mühsamer Handarbeit hergestellt, die zu 100 Prozent natürlich und reichhaltig an Nährstoffen sind.

6. Süßkartoffel- und Rosmarinpasta von Favorite Italian Food

Wenn etwas ultimativ italienisch ist, dann ist es Pasta. Klar, auch bei uns in den Supermärkten gibt es die verschiedensten Sorten, von Rote-Linsen-Penne bis hin zu Dinkelspaghetti. Meistens sind das aber Alternativen für Intoleranzen und Allergien. Bei Favorite Italian Food bekommt ihr ziemlich verrückte Nudelsorten, wie etwa Rosmarinlinguine und Süßkartoffelpenne, die auch geschmacklich etwas ganz Neues zeigen.

7. Thailändische Gewürze von onoff spices!

© Onoff Spices/ Facebook

onoff spices lassen ihre Gewürze und Currypasten direkt in Thailand herstellen, unter fairen Arbeitsbedingungen, mit fairer Bezahlung ohne Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker und für die Veganer und Gluten- sowie Laktoseintoleranten unter euch gibt es auch gute Neuigkeiten: Alles ist vegan, gluten- und laktosefrei, yeah.

8. Naturkosmetik von g'sund und schön

© Internationale Grüne Woche

Wer seine Kosemtikprodukte und Seifen nicht mehr von der Stange kaufen will, der kann sich hier mit hochwertigen Naturprodukten eindecken. Die Österreicher haben hier ein Repertoire, das von Brenessel-Molke-Shampoo über Seifen aus Stutenmilch Balsam mit Teufelskralle reicht.

9. Tschechischen Baumkuchen naschen bei Precimat

Nach altem Familienrezept wird hier die Königsdisziplin des Backens betrieben. Beim Baumkuchen werden in ganz vielen dünnen Schichten Teig drehend über kleine Holzstiele gegossen und gebacken.

10. Einzigartige Schalen und Becher von Ulrike Brandenburg

© Ulrike Brandenburg

Wer nicht die immergleichen weißen IKEA-Tassen kaufen, sondern seinen Tee aus etwas ganz Besonderem trinken möchte, der sollte mal einen Blick auf die ziemlich schönen Tassen und Becher von Ulrike Brandenburg werfen. Handgetöpfert, ist jedes Stück ein Unikat der Töpfermeisterin.

11. Eisgekühlte Cocktails von kukki

© Kukki | Instagram

Jeder kennt die nicht ganz so lecker schmeckenden Instantcocktails, die man im Supermarkt kaufen kann. Die kommen dann in ganz absonderlichen Farben daher, gerne in der 1 Literflasche und vor allem warm. Mit den Cocktails von kukki passiert einem das nicht, denn da sind nicht nur feine Zutaten, sondern auch frische Früchte und sogar Eiswürfel schon drin. Mit Liebe gemacht und außerdem frei von Konservierungs- und Farbstoffen sowie Geschmacksverstärkern. Vegan sind sie auch, Prost.

Wir verlosen 3x2 Tickets für die Grüne Woche, wenn ihr uns eine Mail an [email protected] schickt, Betreff "Grüne Woche" und uns sagt, welches Gericht wir auf der IGW unbedingt probieren sollten. (Gewonnen haben Marco, Patricia und Henriette.)

Internationale Grüne Woche Berlin | Messegelände Berlin | Messedamm 22, 14055 Berlin | 20.01. – 29.01.2017 | täglich 10–18 Uhr, 27.01. 10–20 Uhr | Tageskarte: 14 Euro, ermäßigt 10 Euro | mehr Info

Dieser Artikel ist von der Grünen Woche gesponsert.

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!