11 Restaurants, in denen ihr richtig leckere Bowls essen könnt

Wenn eine Servierform einen absoluten Hype durchlaufen hat, dann ist es sicherlich die Bowl. Früher wurden lediglich Suppen in Schüsseln serviert, heute wird das Essen aus Schüsseln in vielen Restaurants zelebriert, sehr hübsch angerichtet und als wirklich fantastisch schmeckende Bowls aufgetischt. Und weil wir es lieben, aus Schüsseln zu essen, kommen hier unsere 11 Favoriten.

1

© Daliah Hoffmann Hawaiianische Poké-Bowls bei MALOA in Mitte

Das MALOA ist Berlins erstes Poké-Restaurant und bringt die eher unbekannte polynesische Küche auf unseren kulinarischen Radar. Neben den vorgefertigten Lieblings-Poké-Bowls des Teams gibt es auch die Möglichkeit, sich seine Bowl selbst zusammenzustellen. "Poké Your Style" nennt sich das und funktioniert nach dem Baukastenprinzip. Die Bowls werden direkt vor den Gästen zubereitet und die Zutaten sind alle frisch und richtig lecker.

2

© Dinah & Daliah Hoffman Gesund essen im Hope Superfood Deli

Im Hope gibt’s süße und salzige Snacks, Suppen, Salate, Smoothies, Säfte, belegte Brote sowie Breakfast- und Lunch-Bowls. Ob Super- oder “free-from” Foods, jeder der sich Ernährungstechnisch bewusst einschränkt auf dem Weg zur Selbstoptimierung, wird hier bedient. Alles Bio, dafür fehlt von Zucker und Gluten jede Spur. Die Gerichte sind immer als vegetarisch-vegane Option erhältlich. Ähnlich wie bei der großen Schwester The Bowl ist auch im Hope “Clean Eating” das Motto. Und als Beilage gibt’s noch ne Portion positive Energie dazu, auch zum mitnehmen!

3

© Dominik Schmitt Vegetarische Leckerbissen im Holy Flat

Holy Cow? Nö, Holy Flat! Seit April versorgen die Brüder Mathias und Benedikt die Neuköllner in Sachen vegetarische Leckerbissen. Gesund? Check. Köstlich? Check-check. Inspiriert von europäischen, orientalischen und zentral- sowie südamerikanischen Aromen hat sich das Holy Flat auf gefüllte Fladenbrote (flats) aus Bio-Dinkel sowie Bowls mit Salatgrundlage und fancy Toppings mit Acarajé- und Vatapa-Soße spezialisiert.

4

© Charlott Tornow Bunte Bowls bei Beets & Roots

Das Konzept des Beets&Roots ist so einfach wie clever: Anstatt das Food-Rad neu zu erfinden, konzentrieren sie sich auf das, was gut ist. Frische Zutaten, Anleihen aus der asiatischen, amerikanischen und nahöstlichen Küche und sättigende, glücklich machende Beilagen in Form von Bowls, Wraps, Salaten und Bagels. Weil Chefkoch und Mitgründer Andreas aus der Sternegastronomie kommt, hat das geschmacklich Wumms und einen eigenen Stil. Dazu ist das Ganze schnell am Tisch oder eingetütet, gesund und sieht toll aus

5

© The Bowl Frisches Gemüse in Bowl-Form bei The Bowl

Der Himmel auf Erden für alle Veganer. Im The Bowl gibt es nur pflanzenbasiertes “Clean Food“. In jeder Bowl findet sich zum Mittag Rohes, aber auch Gekochtes und Gebratenes. Der Buddha-Bowl (Curry, grüner Spargel, Rote-Beete-Carpaccio, Wildreis, Shitake-Pilze, Gemüse mit Avocado) ist die perfekte Vitamin-Wundertüte.

6

© Wiebke Jann Feine chinesische Küche aus Sichuan genießen

Dass die chinesische Küche mehr als Ente süß-sauer und gebratene Nudeln kann und den anderen asiatischen Küchen in ihrer Vielfalt in nichts nachsteht, beweist das The Tree. Hier kann man nicht nur wirklich leckere Nudelbowls mit Avocado, Sesampaste und Gemüse oder Spinat mit Granatapfelkernen und Walnüssen essen, sondern sich in seiner Mittagspause auch mal eine entspannende Auszeit nehmen.

7

© Numas | Facebook Leckere Frühstücks- und Lunchbowls im Numas

Healthy is im Numas oberstes Gebot und dementsprechend landen auf der Speise- und Getränkekarte nur leckere und frische Köstlichkeiten: Smoothies, die auf den Namen Purple Rain oder Berry Boo hören oder Porridge mit Banane, Erdnussbutter und Kakao. Wenn's etwas Deftigeres sein soll, kann man hier auch zu Quinoa-, Bulgur- oder Linsenbowls greifen, die mit verschiedenen Toppings, wie getrockneten Tomaten, Räuchertofu, Edamame oder Rote Beete, serviert werden.

8
frühstück brunch brot ei

© Ilona Hartmann Salatbowls und pochierte Eier im Fechtner

Wer es leicht und schnell liebt, der könnte sich bei Fechtner mehr als wohlfühlen. Das Menü folgt dem Credo "Gut und einfach" – das Frühstücksangebot umfasst pochiertes oder Rührei mit Toppings wie Ziegenkäse oder Avocado, dazu köstliches Brot von Zeit für Brot. Oder lieber hausgemachtes Birchermüsli? Grün und knackig sind die Salatbowls, die zu jeder Tageszeit satt und glücklich machen.

9

© Pacifico/Facebook Kalifornisch-koreanische Fusionküche im Pacifico

Hier dreht sich alles um Buns und Bowls: “Kimcheezy Burger” und “Bibimbäb Bäb” stehen auf der Karte des Pacifico, das Anfang September am Moritzplatz eröffnet hat. Kein Restaurant, eher eine Burger-Bar, in der die Winkekatzen Wrestling-Masken tragen. Das Pacifico selbst beschreibt sein Menü als “Californian-Korean-Fast-Casual-Food”, echte Fusion-Kitchen also. Yum. Menü hier

10

© IN SEARCH OF Clean-Eating bei Daluma

Wer Mitte sagt, muss auch Daluma sagen. Das Mekka lockt Clean-Eating-Freunde, Foodies aus aller Welt und Instagramsternchen an den Rosenthaler Platz und ist zum Synonym für moderne, urbane Küche geworden. Trotz oder vielleicht gerade wegen des anhaltenden Hypes ist das Essen wirklich gut: Frisch, kreativ, leicht und dennoch sättigend. Zum Frühstück gibt es Porridge, Chia-Pudding oder Acai-Bowls, für Lunch und Dinner werden knackige Salate sowie immer ein Tagesgericht angeboten. Detox-Säfte, Ingwer-Shots und Third Wave Coffee gibt's natürlich auch. Drinnen wie draußen sitzt es sich angenehm, aber durchaus mit "Sehen und gesehen werden"–Vibe. Wem das zu viel ist, kann das Essen mitnehmen und sich in den nahegelegenen Weinbergspark verziehen.

11
essen tapas asiatisch bowls

© Brae Talon Aus 20 verschiedenen Tapas Bowls im 1990 Vegan Living sein Menü zusammenstellen

Für alle Vietnam-Liebhaber bietet das 1990 Vegan Living das perfekte Ambiente für einen Kurzurlaub und ermöglicht das abtauchen in diese fremde Kultur. Man wählt seine Tapas Bowls aus 20 verschiedenen Variationen aus oder bestellt sich einfach eine große Bowl. Die verwendeten Produkte sind vorwiegend Bio, saisonal und regional und das Wasser in der Küche wird durch Himalaya-Salz gefiltert. Wer also einen kleinen kulinarischen Kulturkurzurlaub sucht und Lust auf leckeres veganes Essen hat, wird ihn hier finden!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!