11 Restaurants, in denen ihr richtig lecker Französisch essen könnt

Ein Leser hatte mich vor einiger Zeit gefragt, ob ich mal einen Guide zu französischen Restaurant in Berlin machen könnte. Er, als Franzose, vermisse seine Landesküche in der neuen Heimat. Als bekennende Weinliebhaberin, Fan von französischer Patisserie, dünnen Pommes Frites und Tartare (an Schnecken und Froschschenkel habe ich mich bis dato noch nicht getraut) habe ich mir das nicht zweimal sagen lassen. Berlin kann nicht nur ganz gut Vietnamesisch, Street Food und Burger, sondern auch ziemlich lecker Französisch. Wenn ihr eure Geschmacksknospen also mal in den Frankreichurlaub schicken wollt, solltet ihr in diese 11 Restaurants und Cafés gehen. Wir wünschen "Bon Appétit"!

1

© Daliah Hoffmann Tapas auf Französisch im Bricole - Bar Hors d'œuvre

Das Bricole von Fabian Fischer zeigt, dass Fine Dining und französische Tapas sehr wohl zusammenpassen. Sein Restaurant in Prenzlauer Berg ist Berlins erste Hors d'œuvre-Bar und überzeugt mit leckeren Vorspeisen, die hübsch angerichtet sind. Auf dem Menü stehen conferier Heilbutt, Gurken-Koriander-Tarte oder Praline vom Rind mit Pastinaken Mousseline. Für die Gerichte ist Küchenchef Steven Zeidler verantwortlich, der vorher bereits im Schatz in der Hufelandstraße gekocht hat. Bon Appétit!

2

© Ilona Hartmann Französisch essen im Dînette

Hereinspaziert ins gemütliche Dînette, welches das kulinarische Brachland der Oberbaum-City an der Warschauer Straße bereichert. Was als Cateringservice von den beiden Französinnen Elisabeth, Annlyse und Alex gegründet wurde, ist nun als Bistro die richtige Adresse für feine und moderne französische Küche mit wechselndem Mittagstisch, leckeren Suppen und Desserts zum Reinlegen.

3

© Daliah Hoffmann Crêpes, Galettes und Croissants im Le Bretagne

Das Le Bretagne ist ein nettes Eckcafé mit allerlei Leckereien und Gebäck aus der französischen Heimat von Inhaber Charles Rocher. Tarte Tatin, Beerencrumble oder Bélena, die Eigenkreation – die süße Auslage sieht wirklich verlockend aus. Die Köstlichkeiten backt der Konditor Benjamin Raepsaet. Der Franzose hat sein Hobby in dem Café jetzt zum Beruf gemacht. Wer morgens kommt, bekommt butterige Croissants mit gesalzenem Karamell (der Favorit des Chefs), Baguette und Café au Lait.

4

© Hella Wittenberg Abendessen wie in Paris in der Brasserie Lamazère

Am Stuttgarter Platz in Charlottenburg isst es sich in der Brasserie Lamazère wie in Paris. Inhaber Régis Lamazère wollte ein echtes französisches Restaurant mit unverfälscht traditionellen Gerichten und einer guten Weinkarte, das war sein Traum. Hier werden nur die besten Zutaten verwendet und gerade bei den vermeintlichen Kleinigkeiten wird aufs Detail geachtet. Die Einrichtung ist unaufgeregt und "einfach und traditionell", so wollte es der Chef. Das 3-Gang-Menü gibt es für 38 Euro und zum Nachtisch unbedingt den Milchreis mit Salzkaramell nehmen.

5

© Pâtisserie GàTô Französische Pâtisserie bei GàTô im Wedding

Wer gerne Pain au Chocolate, Madeleines, Brioche und andere französische Leckereien nascht, der wird die Pâtisserie GàTô im Wedding lieben. In dem unauffälligen Café mit dem großen Fenster ist alles hausgemacht und das will bei Croissants  und Co. schon was heißen. Gabrielle und Thomas, zwei Franzosen, die bis vor kurzem noch in Paris lebten, haben sich hier ihren Traum vom eigenen Café erfüllt. Sie ist Konditorin, er gelernter Koch und im GàTô bringen sie ihr süßes Paris mit nach Berlin.

6

© Dinah & Daliah Hoffmann Frankreich trifft Neuseeland bei Joynes Kitchen in Charlottenburg

Wenn wir an französische Restaurants denken, dann flitzen Bilder von eingelegten Schnecken, Kellnern mit dünnen Schnauzern und weiß gedeckten Tischen durch unsere Köpfe. Das Joynes Kitchen von Anthony und Lucia ist anders. Ja, hier wird nach den traditionellen französischen Kochmethoden gekocht. Was am Ende auf dem Menü steht, ist aber nicht unbedingt typisch Französisch. Anthony kocht, worauf er Lust hat. Ein kulinarischer Querdenker, der beweist, dass man auch als Neuseeländer mit Badboy-Charme einen Franzosen im Berliner Westen aufmachen kann.

7

© Dinah Hoffmann Französischer Foodporn in der Brasserie Lumières

One Night in Paris bekommt ihr in der Brasserie Lumières auf der Potse. Nein, wir reden hier nicht von dem Sexfilmchen, sondern von französischem Foodporn. Ganz klassisch mit Zwiebelsuppe, Steak Frites und Tartare oder etwas ausgefallener mit Schnecken serviert in Knochenmark oder Kohl, Blutwurst und geräucherter Crème Fraîche. Am besten sitzt es sich auf der langen grünen Bank mit Blick auf die Theke. Bon appétit!

8

© Rawpixel.com | Pexels Tartare, Schnecken und Crème Brûlée im Les Valseuses

In dem französischen Bistro unweit des Mauerparks erwartet euch französische Küche mit einem belgischen Twist, ein netter Service und volle Tische. Julien Ponthieu und Olivier Lapeyre sind die beiden Betreiner des Les Valseuses, zuvor hatte Olivier das Themroc auf der Torstraße eröffnet. Auf der Karte stehen Schnecken aus Burgunder, Tartare vom Rind mit dünnen knusprigen Fritten, täglich wechselnde Hauptgerichte und süße Klassiker wie Crème Brûlée und Chocolate Fondant.

9

© Daliah Hoffmann Französisch-vietnamesische Leckereien bei Pasteur

Wir sind große Fans vom Maison Han in Neukölln und daher auch mehr als glücklich, dass Duy, ein Freund des Hauses, in Prenzlauer Berg ein hübsches Restaurant eröffnet hat. Im Pasteur bekommt ihr vietnamesischen Kaffee und hübsche französische Patisserie. Wir wissen, in welchem Café wir unser nachmittägliches Zuckertief in Zukunft bekämpfen. Wer es lieber herzhaft mag, kann zwischen Banh Mi, Banh Bao, Reis- und Nudelgerichten wählen.

10

© maggie-moo | FlickrCC BY 2.0 Französische Weine und Berliner Celebritys in der Paris Bar

Die Paris Bar in der Kantstraße ist eine Institution. Berliner Celebritys reichen sich hier die Servietten. Es gibt gute französische Weine und leckeres Essen, das man hervorragend mit einer leckeren Portion Pommes als Beilage abrunden kann.

11

© Bandol sur Mer | Facebook Französische Küche im Bandol sur Mer & 3 Minutes sur Mer

Die heilige Zweifaltigkeit der französischen Küche. Während das (seit diesem Jahr mit einem Stern versehene) Bandol sur Mer als einer der besten und komplett unsteifen Franzosen der Stadt ziemlich extrem gute Menüs zaubert, bringt die kleine Schwester/Bruder/Nichte 3 Minutes sur Mer direkt nebenan das Bistro-Gefühl auf die Teller. Tartar, Muscheln, Creme Brûlée, dazu ehrliche Weine aus dem Nachbarland. Was. Will. Man. Mehr.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!