Mittwoch, 16.03. Israelisch essen – Kanaan

© Milena Zwerenz

In den letzten Wochen entdeckte ich beim Scrollen durch meinen Instagram-Feed ständig Hummusteller. Was ja nichts Ungewöhnliches ist, schließlich ist Hummus so eine Sache, die man wirklich jeden Tag essen könnte. Aber alle Fotos waren aus dem gleichen Laden. Verdächtig. "Bester Hummus der Stadt" stand da. Noch verdächtiger! Ich wusste, das probiere ich doch einfach mal selbst aus.

Schon aus ein paar Metern Entfernung riecht es ganz köstlich. Das Kanaan ist unter der Woche in der Hütte gegenüber der Kneipe Kohlenquelle untergebracht. Am Wochenende kochen sie direkt in der Kneipe, dann ist auch die Auswahl ein bisschen größer.

kanaan-1000

Das Kanaan ist rein vegetarisch/vegan und die beiden Betreiber erklären euch mit einer Engelsgeduld alle Gerichte. Und so steht am Ende "Malawach" vor mir, ein jemenitisches Gebäck, das ich noch nie gegessen habe. Das Verhältnis von Gebäck und Hummus gefällt mir außerordentlich gut, die scharfe Pestosauce knallt im besten Sinne und der Hummus ist wirklich zum Reinlegen.

Das ist für mich auch das tollste am Kanaan – neben dem klassischen Hummusteller bekommt ihr hier eine sehr große Auswahl. Von Shakshuka, Suppen und Sabich bis zum Karottenkuchen zum Nachtisch werdet ihr hier alle satt und glücklich.

kanaan-132358kanaan-1009

Unbedingt probieren // Man kann sich leider nicht in Malawach einwickeln. Aber Essen sollte man es.

Veggie // Easypeasi! Das Kanaan ist komplett vegetarisch und kann Euch auch alles vegan zaubern.

Money // Hauptgerichte ca. 6-10 Euro

Beste Zeit // Am Wochenende gibt's noch mehr Auswahl als unter der Woche. Aber auch zum Lunch unter der Woche ist die Hütte gemütlich.

 

Kanaan | Kopenhagener Straße 16, Prenzlauer Berg | Montag – Freitag 12–16 Uhr, Samstag & Sonntag: 12–22 Uhr


Fotos: Milena Zwerenz

Kanaan

Kopenhagener Straße 16, 10437 Berlin

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!