Kulinarischer Kurzurlaub in Frankreich – Dînette in Friedrichshain

© Ilona Hartmann

"Hi, sorry, ich bin ein bisschen zu spät, habt ihr schon was zu trinken?" Alex wirbelt um kurz nach 12 Uhr zur Tür herein und bringt einen Stoß frische Oktoberluft mit herein ins gemütliche Dînette, das hier seit Kurzem das kulinarische Brachland der Oberbaum-City an der Warschauer Straße bereichert. Was als Cateringservice von den beiden Französinnen Elisabeth und Annlyse sowie Alex gegründet wurde, ist nun als Bistro das zweite Standbein geworden und wir wollen natürlich probieren, wie Frankreich in Friedrichshain schmeckt.

Sofort stehen zwei Gläser hausgemachter Limonade vor uns und unsere Gaumen machen einen kleinen Freudensprung: Keine zuckerüberladene Kinderbrause, sondern prickelndes Soda, frische Minze und ganz viel Zitronensaft – perfekt.

© Ilona Hartmann
© Ilona Hartmann

Gemütlich ist's hier drin, aber nicht auf die angestaubte Art, sondern tatsächlich so, wie man sich ein modernes französisches Bistro vorzustellen hat: eine rustikale hölzerne Theke, ein bunter Strauß Blumen, helle, schlichte Möbel. Die Mischung aus modernen und traditionellen französischen Elementen setzt sich auch auf der wöchentlich wechselnden Speisekarte fort. Hier findet sich alles, wofür wir die Küche der grande nation lieben, aber in alltags- und mittagspausentauglicher Variante: Quiche, Brioches, Muscheln, Käse, feines Fleisch, cremige Suppen und verlockende Desserts.

© Ilona Hartmann
© Ilona Hartmann
© Ilona Hartmann

Der Laden ist trotz der noch frühen Mittagszeit gut gefüllt. Ist Dînette der neue Lieblingslunchspot im Viertel? Gut denkbar, denn wie Alex erzählt sind hier in der Nachbarschaft nur noch zwei Asiaten und ein italienisches Lokal. Passenderweise sitzt am Nebentisch eine fröhlich parlierende Gruppe Franzosen – authentischer wird's wohl nicht mehr mit dem Lunch à la française! Weil es draußen zwar klar, aber frostig ist, haben wir Lust auf ein wärmendes Essen und werden auf der Karte schnell fündig: Eine cremige Blumenkohlsuppe und ein herzhafter Eintopf mit Wurzelgemüse und Gewürzen machen uns neugierig.

© Ilona Hartmann
© Ilona Hartmann

Noch bevor wir den Löffel eintauchen, stellen wir fest: Das duftet! Nach Zimt und Koriander, warm-würzig und durch und durch herbstlich. Auch der Geschmackstest überzeugt uns. Alle Komponenten sind fein abgestimmt und wo Blumenkohl oft das blasse Stiefkind unter den Wintergemüsen ist, schmeckt er als samtige Suppe einfach nur lecker. Die grob geschnittene Rüben und Pastinaken im leicht scharfen Eintopf haben noch leichten Biss und viel Eigengeschmack. Wir sind danach gut aufgewärmt und satt.

Nach einer weiteren Runde Hauslimonade, dieses Mal in der Geschmacksrichtung Maracuja, gelüstet es uns noch nach einem Dessert. Der Apfel-Crumble mit Vanillesoße klingt gut und schmeckt noch besser. Zimtig-fluffiger Teig, saftige Apfelstücke und knusprige Streusel aus Vanilleteig – genau das Richtige an so einem Herbstmittag. Und Alex verrät uns noch eine frohe Kunde: Am Wochenende gibt's ab sofort auch regelmäßig Brunch bei Dînette. Magnifique!

© Ilona Hartmann
© Ilona Hartmann

Unbedingt probieren: Die hausgemachte Limonade und was immer euch auf der Tageskarte anlacht

Veggie: Es gibt mehrere vollwertige vegetarische Optionen

Preis: 3,50–11 Euro

Beste Zeit: Zum Lunch oder wer es ruhiger mag, zum Kaffee am Nachmittag

Dînette | Lehmbruckstraße 9, 10245 Berlin-Friedrichshain | Montag – Freitag: 11–18 Uhr | mehr Info

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!