Sterneverleihung: Das sind laut Guide Michelin die besten Restaurants in Berlin

© Shutterstock

Der Himmel über Berlin hüllte sich an diesem Abend in vornehmes Grau, aber unten in der Stadt funkelte es dafür umso mehr. Wenn die begehrten Michelin-Sterne verliehen werden, dann kommen sie alle, um den gekürten Köchen zu gratulieren. Gestern wurden die Auszeichnungen in der Mercedes-Benz-Niederlassung am Salzufer in Charlottenburg vergeben, natürlich unter Anwesenheit der kulinarischen Prominenz. Frank Rosin und Alexander Herrmann ließen die Löffel mal links liegen, Marcus Schenkenberg strahlte ohne eine Falte in die Kameras und Formel-1-Moderator Florian König führte durch den Abend. Nach großer Rede über Autoreifen, wertvolle Partner und die, äh, Parallelen zwischen dem Rennsport und der Kochkunst (wenn es nach verbrannten Gummi riecht, läuft etwas schief?), ging es dann endlich um das Wesentliche: Die Gewinner.

© Daliah Hoffmann

In Berlin durften sich gleich zwei Adressen über die Auszeichnung zum Bib Gourmand-Restaurant freuen: Die Cordobar und das Lucky Leek, das als erstes veganes Restaurant mit Chefköchin in die Liste aufgenommen wurde. Wir wussten's doch: The future ist female! Andreas Riegers einsunternull wurde mit einem Stern ausgezeichnet, gleich zwei Sterne gingen an das Rutz von Marco Müller. Damit reiht sich der Chefkoch in die Liste von weiteren sechs Zwei-Sterne-Restaurants in Berlin ein. Weil bei so einer Gala ein angemessenes Dinner nicht fehlen darf, gab es Fingerfood und Gourmetküche vom Berliner Sterne-Koch Markus Semmler und natürlich ein Gläschchen Champagner zu Ehren der Gewinner! Wir sagen: Glückwunsch und à la santé!

© Daliah Hoffmann
Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!