Bitte ein Stück vom Kuchenglück – Die Kaffeefreunde in Friedrichshain

© Maja Schäfer

Seit dem 6. Mai ist bei den Kaffeefreunden auf der Bänschstraße im Friedrichshainer Nordkiez der Name Programm: Barista Oliver und sein Partner Momo beziehen das schwarze Lebenselixier direkt aus Brasilien (fair gehandelt, versteht sich), übergeben es dann in die Obhut der Berliner Bio-Rösterei Friedl in Prenzlauer Berg und Oli kredenzt euren formvollendeten Kaffee schließlich mit perfekt temperierter Biomilch, so dass er kaum noch gesüßt werden muss.

© Maja Schäfer
© Maja Schäfer
© Maja Schäfer

Und was gehört zu einem guten Kaffee obligatorisch dazu? Richtig, leckerer Kuchen! Problem: Oli, der auf das hübsche Ladenlokal mit Blick auf die Samariterkirche schon ein Auge geworfen hatte, als sich darin noch eine dunkle Kneipe befand, kann zwar auf 16 Jahre Erfahrung in der Gastronomie zurückblicken, hinter dem Herd standen Momo und er allerdings in all den Jahren nicht einmal.

Doch die beiden Autodidakten lernen mehr als schnell: ohne die Superlativ-Keule auspacken zu wollen, ist bei den Kaffeefreunden der Kuchen derart köstlich, dass ihr immer wieder kommen werdet, auch wenn ihr gar nicht in der Gegend wohnt oder arbeitet. Der kleine Familienbetrieb wartet mit dem besten und saftigsten Bananenbrot auf, das die Welt je gesehen hat und in der Vitrine lächeln Schokobombe, New York Cheesecake sowie diverse andere, wechselnde Kuchen- und Tortenkreationen um die Wette.

© Maja Schäfer
© Maja Schäfer

Aber nicht nur sämtliche Kuchen und Cookies sind tierproduktfrei, Oli und Momo bieten die gesamte Rezeptbandbreite veganer und vegetarischer Köstlichkeiten. Für jede Zeit und Lebenslage bieten die Kaffeefreunde das richtige Essen: Bock auf ausgiebiges Frühstück? Wie wäre es mit Overnight Oats (über Nacht eingeweichte Haferflocken) mit Obst und Nüssen, veganem Rührei oder warmem Milchreis mit Zimt und Früchten?

Den Rest des Tages kann man in Wohnzimmeratmosphäre zwischen deliziöser Quiche, frischen Salaten, großzügig belegten Bagels mit beispielsweise Halloumi und Mango-Chutney, köstlichen Suppen und Eintöpfen (z.B. Mangold-Belugalinsen) sowie vorzüglichen Flammkuchen wählen. Zu trinken gibt es neben Schorlen und Brausen wie Ostmost, Seezüngle und Cucumis auch frisch gepresste Säfte sowie Smoothies und hausgemachte Limonade mit Ingwer und Minze. Und das Beste: Wer die Kaffeefreunde-Spezialitäten auch zuhause nicht missen möchte, kann sich die Matcha-Cookies und verschiedene Chutneys im Glas mit in die eigenen vier Wände nehmen.

© Maja Schäfer
© Maja Schäfer

Unbedingt probieren: Bananenbrot, Bananenbrot, Bananenbrot (und am besten alles andere)

Veggie: Alles!

Preis: 3,50 bis 8,50 Euro

Beste Zeit: Rund um die Uhr

Kaffeefreunde | Bänschstr. 73. 10247 Berlin-Friedrichshain | Montag – Sonntag: 9.30–18 Uhr | mehr Info

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden: