11 spannende Krimis, die ihr gesehen haben solltet

© Stokkete | Shuttertsock

Sonntagabend, Tatort-Time. Doch was, wenn der euch mal gar nicht mitreißt, eine Wiederholung läuft oder ihr um 21.45 Uhr euer Krimihunger immer noch nicht gestillt ist? Diese Krimi-Filme und -Serien dürften euch erstmal eine Weile beschäftigen.

1. Die dunkle Seite des Mondes (Film)

Worum geht's: Urs Blank ist ein gefeierter Wirtschaftsanwalt, der eigentlich alles hat – Geld, Prestige und eine liebende Freundin. Doch irgendwas fehlt ihm. Als er an einem Flohmarkt das Hippie-Mädchen Lucille kennenlernt, ändert sich sein Leben langsam, aber merklich. Sie nimmt ihn mit auf einen Trip mit halluzinogenen Pilzen, woraufhin sich sein Charakter und sein Verhalten radikal ändern und plötzlich sein ganzes Leben auf dem Spiel steht. Martin Suters Roman aus dem Jahr 2000 ist einer der spannendsten Psychothriller der letzten Jahren und von Stephan Rick mit Moritz Bleibtreu und Jürgen Prochnow in der Hauptrollen famos umgesetzt.

2. Blochin (Serie, 5 Folgen)

Worum geht's: Blochin, gespielt von Jürgen Vogel, der früher tief in der Drogen- und Clubsszene Berlins verankert war, steht heute auf der Seite des Gesetzes. Als er in einem Mordfall gegen seine alten Bekannten aus der Szene ermittelt, holt ihn seine Vergangenheit allerdings immer wieder ein. Was als einfacher Mordfall in der Szene beginnt, hat Verstrickungen bis in die Beletage der Politik und plötzlich wird es schwierig zwischen Gut und Böse, falsch und richtig zu unterscheiden. Überraschend spannungsreich und gut produziert, denkt man sonst an die wenig nervenaufreibenden Tatorte der Öffentlich-Rechtlichen.

3. Nordlicht – Mörder ohne Reue (Serie, 6 Folgen)

Worum geht's: Die dänische Krimiserie spielt rund um Kopenhagen und redet nicht lange um den heißen Brei herum – skandinavisch erzählt eben. Die ziemlich taffe Kommissarin Katrine Ries Jensen und Psychologe Thomas Schaeffer stehen in jeder Folge neuen Serienmördern gegenüber, die ganz schön gerissen und brutal vorgehen. Deutlich mehr auf Zack als ein Tatort, spannender und fesselnder.

4. Erbarmen (Film)

Worum geht's: Basierend auf dem Buch von Jussi Adler-Olsen ermitteln die Kommissare im dänischen Thriller "Erbarmen" in einem längst für aufgeklärt erklärten Fall: Eine bekannte Politikerin ist vor Jahren von einer Passagierfähre verschwunden, man ging von Selbstmord aus. Doch neue Hinweise rütteln an dieser Version der Geschehnisse. Gutes Tempo, etwas Action, viel Spannung.

5. Die Brücke (Serie, 3 Staffeln)

Worum geht's: Hui, diese Skandinavier und ihre Krimiserien: Auf der Brücke zwischen Schweden und Dänemark, genau auf der Grenze, wird eine Leiche gefunden. Ein dänischer Kommisar und eine schwedische Kommissarin bearbeiten den Fall zusammen. Interessante Charaktere, nicht sofort durchschaubare Handlungsstränge, spannend!

6. Fargo (Film)

Worum geht's: Auch, wer die Serie Fargo schon geguckt hat, der vorausgegangene Film der Coen Brothers lohnt sich trotzdem. Der Anfang ist ähnlich: Autohändler Jerry beauftragt zwei Ganoven, seine Frau zu entführen, die sich allerdings als nicht besonders helle herausstellen. Irgendwie läuft alles aus dem Ruder, die hochschwangere Polizistin Marge Gunderson ermittelt. Viel Blut, aber auch situativ ziemlich komisch.

7. Das perfekte Verbrechen (Film)

Worum geht's: Grob zusammengefasst liest sich die Story dieses ziemlich durchdachten Thrillers in etwa so: Ein scheinbar eindeutiges Verbrechen entpuppt sich als geschickt geplante Tat, bei der es an Beweisen fehlt. Zwischen dem vermeintlichen Täter und dem Anwalt entfacht ein psychologischer Wettkampf. Gute Besetzung, gute Story.

8. Broadchurch (Serie, 2 Staffeln)

Worum geht's: Kleines englisches Dörfchen am Meer, ein Kind liegt tot am Strand, nichts ist so heile Welt, wie es scheint. Trotz klassischer Ausgangsprämisse eine Spitzenumsetzung mit Ex-Dr. Who David Tennant. Richtig gut: Die Schauspieler sehen alle so verdammt echt aus, so glaubwürdig. Leider nicht so gut: Die 2. Staffel ist nicht mehr so stark wie die erste.

9. Millennium Trilogie (Schwedische Version, 3 Filme)

Worum geht's: Stieg Larssons Romane "Verblendung", "Verdammnis" und "Vergebung" funktionieren nicht nur in Buchform, sondern sind auch als Verfilmung wahnsinnig spannend. Der Stockholmer Enthüllungsjournalist Mikael Blomkvist und Lisbeth Salander versuchen gemeinsam Licht hinter das mysteriöse Verschwinden der Industriellen-Enkelin Harriett Vanger zu bringen, wobei Lisbeth selbst mit ihrer schlimmen Vergangenheit konfrontiert wird.

10. In ihren Augen (Film)

Worum geht's: In diesem argentinischen, etwas unkonventionellen Krimi rollt der pensionierte Gerichtsbeamte Benjamín Esposito einen Fall aus der Vergangenheit neu auf: die Vergewaltigung und Ermordung einer jungen Frau im Juni 1974. Der langsame Erzählstil, die schönen Bilder – ein ungewöhnlicher Film.

11. True Detective (Serie, 2 Staffeln)

Worum geht's: Es gibt viele Serien, die das Medium Serie in den letzten Jahre revolutioniert haben. Aber keine entzieht sich den Genregrenzen so wie "True Detective". Erfinder Nic Pizzolatto erzählt die Geschichte der zwei Detectives Rustin Cohle (Matthew McConaughey) und Marty Hart (Woody Harrelson), die einen rituellen Mord an einer ehemaligen Prostituierten aufklären, auf drei Zeitebenen und derart spannend und temporeduziert, dass man hypnotisiert vor dem Fernseher sitzt.

Weiterlesen in Film
Sags deinen Freunden: