SPORTVERGNÜGEN – Bouldern

Dass ich 10 km am Stück laufen kann, habe ich euch im Sportvergnügen schon gezeigt. Jetzt geht die sportliche Betätigung weiter! Mit Vergnügen und Gerolsteiner schicken mich erneut zum Fitnessprogramm. Ich kämpfe mich als fitte Schnitte für euch durch drei Sportarten in Berlin, die durchaus auch anstrengend sein können, aber vor allem Spaß machen! Los geht's mit Bouldern! Was das ist? Davon hatte ich bis vor Kurzem ehrlich gesagt auch keine Ahnung! Zwei Wasserflaschen, viel Gekletter und Muskelkater hoch zehn später, weiß ich allerdings Bescheid.

Bei meiner Sport-Challenge #1 bin ich hier gelandet: in der Boulderhalle Berta Block in Pankow.
_HN_0972

Hier klettert man ohne Sicherung an Felsenwänden mit bunten Griffen._HN_0977

Bunte Griffe? Klingt gut. Ich dachte zunächst, das wird bestimmt ein Kinderspiel.
_HN_0804

Denn so ein bisschen klettern kann doch jeder. Das suggerieren zumindest diese Magazine._HN_0837

Und man braucht auch gar nicht viel zum Bouldern. Lediglich sehr (!) enganliegende Kletterschuhe und das richtige Outfit, unter den Profis auch Ausrüstung genannt,...
_HN_0395

... einen Abenteuerspielplatz ...
_HN_0827

... und einen Mann im Muskelshirt, der einem alles erklärt. Check! Ich gehe mich dann erst einmal umziehen.
_HN_0475

Ab in die Zauberkugel von Marijke Amado, Outfitwechsel und ich bin zurück in meinem Element!
_HN_0981

Noch nichts geleistet, aber weiß ja bei Instagram niemand. Ich erstmal so: SELFIE!
Selfie1

Dann gibt's eine Einweisung ins Bouldern. (Im Vordergrund: der Mann im Muskelshirt. Im Hintergrund: die Kinderwand. Ja, danke, ich weiß, da gehöre ich hin!)
_HN_0436

Lektion Nr.1 – Dein Freund und Helfer: der Magnesiumsack. Ohne geht’s nicht, sonst werden die Finger wund. Verstanden!
_HN_0536

Lektion Nr. 2 – Ich bin heute beim ModeSportvergnügen.
_HN_0791

Lektion Nr. 3 – Die Schuhe müssen so eng sitzen._HN_0706

Lektion Nr. 4 – Beim Klettern immer schön den Po tief halten und die Arme lang. So sieht es dann aus, wenn man richtig bouldert.
_HN_0695

Und so, wenn man es (noch) nicht kann.
_HN_0502

Ich schaffe es trotzdem irgendwie hier hoch, setze ein Fähnchen und taufe diesen Berg feierlich "meine Hood". Seht ihr den Brocken dort links? Das wird meine wahre Challenge!
_HN_0596

Lektion Nr. 5 – Auch mal eine Pause machen. Sieht natürlich nur so aus, als wäre ich kaputt. 
_HN_0669

Zwei Wasserflaschen, fünf mal Angstschweiß abwischen und gefühlt zehnmal "Da soll ich hoch?" fragen später, stehe ich schließlich oben auf dem Challenge-Felsen. Ganz oben! Also gaaanz, ganz oben! _HN_0736

Wer auch immer dieses Foto gemacht hat, LÜGT!
_HN_04258

Sowas von das schönste Gefühl, nach dem Sport auf sich selbst stolz sein zu können. Erkenntnis des Tages: Man muss es nicht nur hier haben.
_HN_0853

Sondern auch hier.
_HN_0865

Am besten natürlich, im ganzen Körper. Denn beim Bouldern kommt es vor allem auf die Technik an. Ich bin bereit für die nächste Challenge, die Muskeln aufgepumpt und der Fit-For-Fun-Wasservorrat aufgefüllt!
_HN_0855

Habe gerade erfahren, was die nächste Challenge ist - freut euch drauf!
_HN_0905

Ebenfalls eine Challenge gefällig? Anfang September, vom 1. bis zum 7.9., hält Gerolsteiner für 2000 Testwillige folgende Aufgabe bereit: Eine Woche lang keinen Kaffee, keine Mate, keinen Saft, sondern nur kaltes, klares Wasser trinken. Damit das klappt, erhalten die Challenge-Teilnehmer drei Sixpacks 0,75-Liter-Flaschen – also genau einen Wochenvorrat von 13,5 Litern.

Wenn ihr mitmachen wollt, bewerbt euch bis zum 17. August auf der Homepage von Projekt Wasserwoche oder auf der Facebook-Seite von Gerolsteiner als Tester! Zwei Tage später lost Gerolsteiner die 2000 Teilnehmer aus und schickt die Wasser-Pakete raus.

-

Tausend Dank an Thor, Alma und alle anderen Menschen von Berta Block – und natürlich an Maxi Virgili für die wunderbaren Fotos!

Weiterlesen in Sport
Sags deinen Freunden: