11 entspannende Orte in Berlin

Wir sagen es euch, wie es ist: Wir lieben Sauna, Massagen, Wellness, das ganze Programm gestresster Großstädter – besonders an kalten, ungemütlichen Tagen. Die heimischen Badewannen und Betten sind zum Abschalten ganz nett, aber auch nicht das Nonplusultra. Wenn ihr wie wir auch gern mal fernab von Avocadogesichtsmasken und Duftbad eure geschundenen Körper auf Vordermann bringen wollt, dann seien euch diese 11 Orte ans Herz gelegt.

1

© Therme Europa Center Urbane Entspannung in der Therme auf dem Europa-Center

Die urbane Variante zum Vabali (Tipp 9) findet ihr auf dem Europa Center. Eine Adresse, bei der man nicht unbedingt Erholung erwartet, denn das Europa Center ist nicht gerade eine städtebauliche Perle und auf der Nürnberger Straße brummt ja auch meistens der Verkehr. Aber hier könnt ihr richtig gut saunieren (Wir empfehlen den Slivovic-Aufguss.) und auf dem begrünten Dachgarten in Decken eingehüllt die Saunahitze abschütteln. Im angeschlossenen Day Spa gibt’s dazu die volle Ladung Kosmetik- und Beauty-Treatments.

2

© Kiezsauna Saunieren in der Kiezsauna in Friedrichshain

Keine Lust auf Spa-Schnickschnack? Dann seid ihr in der Kiezsauna genau richtig. Hier gibt es eine finnische Sauna mit stündlich verschiedenen Aufgüssen, ein Dampfbad und eine Bio-Sauna. Für vier Stunden zahlt ihr 13,50 Euro und wenn ihr wochentags innerhalb der ersten Stunde nach Öffnung kommt, zahlt ihr sogar nur 11,20 Euro.

3

© Stadtbad Neukölln Ein paar Bahnen ziehen im Stadtbad Neukölln

Das alte Stadtbad in Neukölln ist immer noch das schönste in Berlin und zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Sportschwimmer sollten sich eventuell einen anderen Ort für ihren Ausdauersport suchen, denn hier ist es auch gern mal voller, dafür lässt es sich hier umso besser planschen. Eine Sauna gibt’s hier übrigens auch. Achtung: Samstag- und Sonntagabend ist FKK-Zeit, außerdem gibt es Sepcials wie Romantikschwimmen. Informiert euch also vorher über das Programm.

  • Stadtbad Neukölln
  • Ganghoferstraße 3, Berlin Neukölln
  • Montag: 12–22.30 Uhr, Dienstag & Donnerstag: 6.30–8 Uhr, 14–22.30 Uhr, Mittwoch: 6.30–8 Uhr, 11–22.30 Uhr, Freitag: 6.30–8 Uhr, 13–22.30 Uhr, Samstag & Sonntag: 8–22.30 Uhr Sauna: Montag 12–22.30 Uhr, Dienstag – Sonntag: 10–22.30 Uhr
  • Mehr Info
4

© Ann-Kathrin Grebner Kosmetikbehandlung bei Rosige Zeiten

Das Rosige Zeiten ist ein kleiner, hübscher Laden in der Nähe der Warschauer Straße. Inhaberin Nadine Emmert bringt bei verschiedenen Gesichtsbehandlungen euer winter- und kältegeschudenes Gesicht wieder auf Vordermann. Außerdem könnt ihr euch schminken und beraten lassen. Und wer noch nach einer Brautstylerin sucht, ist hier ebenso richtig.

5

© Michelberger Hotel Urlaub machen im Michelberger Hotel

Das Michelberger Hotel ist ja schon lange eines unserer liebsten Hotels in Berlin. Wenn wir könnten, würden hier öfter auch einfach mal so übernachten. Und das werden wir jetzt vielleicht wirklich tun, denn seit Neustem gibt es dort die “Hideout rooms“. Diese Zimmer sind mit einer Sauna, einer Regenwalddusche und einer Küche ausgestattet – also fast kleine Wohnungen – und in einem schlichten und schönen Weiß-Braun eingerichtet. Die Übernachtung pro Nacht ist aber leider nicht ganz billig.

6

© baranq | Shutterstock Happy Aua bei Phakawans Thaimassage

In Berlin gibt es weiß Gott unzählige Thaimassagen-Angebote. Aber wir können euch ohne Umschweife die bei Phakawan empfehlen. Phakawan ist eine 1,55m kleine Frau mit jeder Menge Humor (Happy Aua, verstehste?!). Ihre Massagen tun unglaublich weh, dafür fühlt sich euer Körper danach umso besser an. Und vielleicht hört ihr beim nächsten Besuch mal Joko oder Olli Schulz schreien, die sind hier nämlich auch regelmäßige Gäste.

7

© Fußfetisch Fischpediküre bei Fußfetifisch

Klingt komisch, ist es aber gar nicht. Bei Fußfetifisch sorgen kleine Knabberfische für weiche Füße. Die haben keine richtigen Zähne, sondern knabbern die Haut vorsichtig ab, ohne die gesunden Zellen zu schädigen. Riecht auch überhaupt nicht nach Fisch! Zwar ist eine Pediküre etwas gründlicher, aber die kleinen Fische sind dafür doppelt so sympathisch.

8

Haare schneiden bei Brunette

André und Lars haben 2013 ihren Traum vom eigenen Frisörsalon verwirklicht. Der Meisterfrisör und der Innenarchitekt haben sich vor sechs Jahren kennen- und liebengelernt und im Brunette kann man diese Leidenschaft nun beobachten und bewundern. Hier ist jeder richtig, der gern etwas mehr für eine typgerechte Beratung und hochwertige Pflegeprodukte bezahlt.

9

© Vabali Spa Rundum-Wellness im Vabali

Im Vabali in Moabit kann man entspannt abschalten und saunieren. Das balinesische Spa überzeugt mit vielen verschiedenen Saunen, tollen Aufgüssen, einem sehr guten Massageangebot sowie guten Speisen für Zwischendurch. An das Spa schließt sich übrigens auch ein Fitnessstudio an, das aber nicht ganz preiswert und recht exklusiv ist.

10

© Sultan Hamam Entspannen im Türkischen Hamam

Im Sultan Hamam liegt der Fokus auf der reinen Badekultur; Räucherstäbchen und anderes pseudo-morgenländisches Chichi sucht man hier vergeblich. Trotzdem oder gerade deswegen ist der Sultan Hamam ein wirklich schöner Ort, den man versteckt in einem Hinterhof in der Bülowstraße nicht erwartet.

11

© Kite_rin/Shutterstock Bei Meditation und Yoga entspannen

Vielleicht habt ihr euch schon lange vorgenommen, mal zu meditieren oder Yoga zu machen? Die zwei Mädchen von “40 Days of Yoga” haben ihre liebsten Yogastudios für uns aufgelistet, inklusive Preisen, Kursen, Einrichtung und Beschreibung der Yogalehrer. Darunter zum Beispiel Yoga Delta, wo es nicht nur verschiedene Yoga-Kurse gibt, sondern auch monatliche Mondschein-Meditationskurse (bei Vollmond).

Weiterer Standort: Thaerstraße 27a, 10249 Berlin Friedrichshain

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!