Das Chaos und Die Ordnungsamt. Fotos vom Torstraßen Festival.

torstrassenfestivalbymatzehielscher.037

Angeblich ist die Vorfreude ja die schönste Freude. Im Falle vom Torstraßen Festival muss man allerdings klar sagen: NÖ. Entschuldigung, aber wie toll war das denn?

Wyn Davies hat uns am frühen Nachmittag in die 90iger gebeamt. Mit seinem Sonnendeck – Hip Hop hat er unsere Bühne fantastisch eröffnet. Es folgten Jack Beauregard, die das St. Oberholz zu 90 Prozent mit Frauen befüllten. Bärtige Jungs, verträumter Pop are still on top.

Für ihren Auftritt hatten sich Die Orsons etwas überlegt, auf Facebook folgender Eintrag: »Orsons Flashmob: alle Hooligans of Love aus Berlin kommen HEUTE 18.45H zum Rosenthalerplatz und bringen Kehricht und Kutterschaufel mit! Wir machen Chaos und Ordnung! Mit Vergnügen!« In der oberen Etage große Vorbereitung. Konfetti, Federn und Ballons. Das St. Oberholz war zwar vorgewarnt auf ein bisschen Konfetti, aber nicht auf die Einrichtung eines dänischen Bettenlagers.
Der Auftritt der Orsons kann nur als legendär bezeichnet werden. Neues und altes Material, unglaubliche Rampensäue auf der Bühne, hüpfende Kids davor und immer wieder Federn von oben. Auch nach 50 min Konzert kam irgendwo immer noch ein Kissen und noch eine Packung Konfetti her. Noch in Monaten wird man Überbleibsel vom Chaos in Berlin finden, denn mit der Ordnung ist es so eine Sache gewesen. Die Polizei fand weder eine überfüllte Kreuzung, noch die Federn lustig.

»Wer macht das sauber?«
»Officer, das machen die Orsons und ihre Fans.«
»Na klar.«

Wir tauften das Festival »Vorstrafen Festival« – und das Orsons Album in «Das Chaos und Die Ordungsamt« um. Wir haben zwar gefegt wie die BSR, aber an eine Herstellung des Orginalzustandes war nicht zu denken. Zur Wiedergutmachung und zum Abschluss sang der mächtige Berliner Kneipenchor. Nach einer kleinen Sommerpause war der singende Bierkasten in Topform zurück. Das St. Oberholz und der Rosenthaler Platz wurden noch einmal über die Schmerzgrenze gefüllt. Die erneute angerückte Polizei sah aber ein, dass man eine Menschenversammlung, die »Ohne Dich« von Münchener Freiheit singt, nicht auflösen muss.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann fegen sie noch heute.

Vielen Dank an das Team vom Torstraßen Festival, Claus und Ansgar vom St. Oberholz (sorry), Wyn Davies, Jack Beauregard, Den Bomber der Herzen, Die Orsons, Chimperator, Julian und Teomann von Universal Music, dem Berliner Kneipenchor, Jule, Linda, Peggy, Isa und Lisa Friedrich.

zurück zur Startseite

Du magst diesen Text? Sag's gern deinen Freunden:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Freundschaft?

Uns vergnügen Kommentare. Schreib uns doch was: