Carola Rackete, wie radikal müssen wir sein?

© Carolin Weinkopf

Wie wird aus politischem Protest politisches Handeln? Wie kann ich als einzelner Mensch Einfluss nehmen? Kurz gesagt: Wie kann ich etwas bewegen? Darüber spricht der politische Aktivist und Gründer der Sozialheld*innen Raul Krauthausen im Podcast "Wie kann ich was bewegen?" mit Deutschlands bekanntesten Aktivistinnen und Aktivisten.

Wir sind an einem Punkt, wo wir gar keine Wahl haben, ob wir uns engagieren wollen oder nicht.
Carola Rackete

Rauls erster Podcast-Gast ist Carola Rackete. Die Naturschutzökologin und Seenotretterin erzählt, warum sie den Begriff Aktivistin nicht mag und wieso die Klimabewegung nicht radikal genug ist. Raul und Carola diskutieren, wie negative Nachrichten unsere Weltsicht beeinflussen und warum Menschen für Zusammenarbeit gemacht sind. Schließlich berichtet Carola auch von der Seenotrettung mit Seawatch und warum sie die damit verbundene Aufmerksamkeit nicht versteht.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

"Wie kann ich was bewegen?" ist eine Produktion von Mit Vergnügen und der part GmbH für digitales Handeln.

Den Podcast gibt es auch bei Apple, Deezer und Podimo.

Supporter der Folge ist BookBeat:

Mit BookBeat könnt ihr unbegrenzt Hörbücher hören: egal wie viele, wann und wo ihr möchtet. Mehr als 100.000 Titel warten auf euch. Jetzt einen Monat lang gratis BookBeat Premium testen: www.bookbeat.de/raul

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!