Urlaub in Berlin: Hygge trifft auf Boho im Lulu Guldsmeden

© Daliah Hoffmann

Warum muss man Urlaub immer nur in einer anderen Stadt oder einem anderen Land machen? Wenn euch das Geld für eine große Reise fehlt, dann macht doch einfach mal Urlaub in der eigenen Stadt! So lernt ihr nicht nur Berlin von einer ganz anderen Seite kennen, sondern könnt auch endlich mal in den vielen tollen Hotels übernachten, die die Hauptstadt zu bieten hat.

Das Hotel

Wer sich nicht entscheiden kann, ob es beim nächsten Urlaub Kopenhagen oder Bali sein soll, der kann einfach für ein Wochenende im Lulu Guldsmeden Berlin einchecken – hier gibt's von beidem etwas. In Berlins erstem Hygge-Hotel der dänischen Hotelgruppe Guldsmeden, die bereits Häuser in Oslo, Reykjavik, an der Côte d'Azur und in Bali betreibt, sorgt ein Mix aus balinesischen Holzmöbeln, Vintage Chesterfield-Sofas, Boho-Lampen, bunten Teppichen und verschiedenen Rehköpfen an den Wänden für ein wohnliches Ambiente.

Das Lulu Guldsmeden ist ein Bio-Boutiquehotel. Aber was heißt das nun?! Bei der Einrichtung des Hotels wurden hauptsächlich Naturmaterialien verwendet, die Pflegeprodukte in den Zimmern und Toiletten sind zum Beispiel von der nachhaltigen Pflegemarke iLoveEcoEssentials. In dem hoteleigenen Restaurant Saeson wird überwiegend mit regionalen Bio-Lebensmitteln gekocht. Dazu später aber mehr.

© Daliah Hoffmann
© Daliah Hoffmann

Das Zimmer

Alle der 81 Zimmer im Lulu Guldsmeden haben hohe Wände und Deckenstuck, wie man ihn auch aus Berliner Altbauwohnungen kennt. Wir dürfen für ein Wochenende in eine der Loftsuiten ziehen. Unverputzte Backsteinwände, warmes Holz, dunkles Leder und angenehmes Licht sorgen für Wohlfühl-Atmosphäre. Auf dem Zwischenboden sind extra Schlafplätze, falls man mit Kindern reist, darunter stehen Schreibtisch und Kleiderschrank. Auf Nachfrage kann man sich auch eine Schaukel in den Rahmen hängen. Wer im Lulu Guldsmeden wohnt, schläft in Himmelbett aus Bambusholz. In unserer Suite gibt es außerdem gemütliche Chesterfield-Sitzmöbel und ein Badezimmer mit ebenerdiger Dusche und freistehender Badewanne. Wer Shampoo, Duschgel und Co. zu Hause vergessen hat, ist hier gut versorgt. Im Bad gibt es nachhaltige Pflegeprodukte für Haut und Haare, Körperöl und Handcreme inklusive.

Die Zimmerpreise im Lulu Guldsmeden starten bei 85 Euro für ein Standard Double-Zimmer, die Lulu Family Suite kostet 265 Euro pro Nacht. Die Lulu Suite, in der wir gewohnt haben, könnt ihr für 185 Euro pro Nacht buchen.

© Daliah Hoffmann
© Daliah Hoffmann
© Daliah Hoffmann

Das Restaurant

Schon bevor das Hotel offiziell eröffnet wurde, konnte man in dem Hotelrestaurant Saeson essen. Wir waren damals auch dort und haben die leckeren Smørrebrød gegessen. Seit dem ist viel passiert. Chefkoch René Beck-Hansen hat das Restaurant verlassen, heute hat eine Frau das Sagen in der Küche vom Saeson. Anstelle der belegten Brote – vielen der Gäste und Berliner war das Konzept vielleicht ein wenig zu nordisch – gibt es heute internationale Küche. Auf der Karte stehen Gerichte wie Rote Beere Carpaccio mit Ziegenkäsecreme, gebratener Kabeljau aus Island, Burger mit Havelland-Rindfleisch, Grünkohl-Apfel-Salat oder Brownies mit Eis. Letzteres kommt von Rosa Canina, Sauerteigbrot und Brownies sind von The Bread Station aus Neukölln. Für die Gerichte werden ausschließlich saisonale Bio- und Fair-Trade-Produkte von regionalen und nachhaltigen Anbietern verwendet.

Genau so fair und regional geht es auch bei der Bar weiter. Hier gibt es Säfte von Ostmost, Proviant und Voelkel sowie verschiedene Kombucha der ManuTeeFaktur aus Kreuzberg. Wer es lieber hochprozentig mag, kann Gin aus Berlin, Schnaps aus Dänemark, Whiskey aus der Schweiz oder Brewbaker Craft Beer aus Berlin trinken.

© Daliah Hoffmann
© Daliah Hoffmann
© Daliah Hoffmann

Die Guldsmeden Hotels sind nicht nur für ihr Hygge-Feeling berühmt, sondern auch für das Frühstück. Auch im Lulu Guldsmeden kann man mit einem ausgewogenen Frühstück in den Tag starten. Das Besondere: Alles ist bio – vom Honig über die Eier bis hin zum Aufschnitt. Das Frühstück wird in dem Aufenthaltsraum links vom Eingang serviert. Auf dem Buffett stehen verschiedenen Müslis, auch das hausgemachte Roggenbrot-Granola, Salate, Lachs, Käse und Wurst, eine Auswahl an Marmelade, gekochte Eier, Bacon, Brote, Bötchen und Croissants. Hier ist für jeden etwas dabei, egal ob Veganer oder Allesesser. Das Frühstück gibt's bis 11 Uhr. Am Sonntag gibt es im Anschluss von 11.30–14.30 Uhr auch noch den Lulu Brunch.

© Daliah Hoffmann
© Daliah Hoffmann
© Daliah Hoffmann

Die Umgebung

Wer vor die Tür tritt, ist eigentlich schon mitten drin. Seit Jahren entwickelt sich die Potsdamer Straße weiter und mausert sich zur neuen Shopping-, Kunst- und Gastromeile Berlins. Nur ein paar Gehminuten entfernt erwarten euch Boutiquen und Concept Stores wie Paul Smith, Acne, Andreas Murkudis, Trippen und Fiona Bennett. Tolle Vintagemode gibt's bei Lena's Lovely Vintage. In den Mercator Höfen sind einige der bekanntesten Galerien der Stadt zu Hause: Blain Southern, Galerie Judin, Plan B und Galerie Jarmuschek + Partner. Ihr merkt: Zum Gallery Weekend und zur Berlinale seid ihr im Lulu Guldsmeden gut aufgehoben.

Wer ein bisschen frische Luft schnappen will, der kann zum nahegelegenen Gleisdreieckpark spazieren. Und Foodies sind auf der Potsdamer Straße ohnehin genau richtig. In unmittelbarer Nähe sind gleich zwei Sternerestaurants, das Golvet mit Blick auf den Potsdamer Platz und das Kin Dee in der Lützowstraße, beheimatet. Um die Ecke vom Hotel gibt es seit März 2019 moderne persische Küche im Rocket & Basil. Sushi-Fans sollten ins Sticks'n'Sushi, gemütlich frühstücken kann man im Zimt & Zucker gut. Dazwischen liegt, versteckt in einem Hinterhof, das Panama, ein schönes Restaurant mit guter Küche! Für Drinks unbedingt in die Viktoria Bar und für die volle Berlin-Experience einen Abstecher ins Kumpelnest.

© Daliah Hoffmann
links: Golvet © Milena Zwerenz, rechts: Kin Dee © Daliah Hoffmann
Gleisdreieckpark © Daliah Hoffmann

Du solltest im Lulu Guldsmeden übernachten, wenn: du dich nicht zwischen Schweden und Bali entscheiden kannst und auf Nachhaltigkeit stehst.

Wen wirst du hier treffen: Eco-Traveler, Wochenendurlauber und Familien.

Die beste Lektüre für deinen AufenthaltDie Potsdamer Straße. Geschichten, Mythen und Metamorphosen

Das perfekte Accessoire: Checkliste für die vielen Adressen, die es in der Gegend zu entdecken gibt.

Lulu Guldsmeden | Potsdamer Straße 67, 10785 Berlin | Zimmer ab 85 Euro | Mehr Info

Wir wurden vom Lulu Guldsmeden eingeladen. Das beeinflusst aber nicht unsere ehrliche Meinung.

Sags deinen Freunden: