Neu in Berlin: Diese Cafés und Restaurants haben im März 2019 eröffnet

© Daliah Hoffmann

Das Beste am März? Der offizielle Frühlingsanfang und ganz wundervolle Neueröffnungen, wie wir finden. Aus dem Berliner Foodblog Rocket & Basil wurde endlich ein richtiges Café, eine Institution der Barszene erstrahlt in neuem Glanz und im Gropius Bau gibt es kulinarischen Zuwachs. Hier sind fünf leckere Neueröffnungen, über die wir uns im März ganz besonders gefreut haben:

1

© Mathias Voelzke Jüdische Rezepte und ein vertikaler Garten im Beba

Beba heißt das neue Restaurant im Martin-Gropius-Bau in Berlin-Mitte. Das Museumscafé ist eine Partnerschaft von Shani Leiderman, Cynthia Barcomi und Infarm, die euch mit überwiegend vegetarischen Gerichten versorgen, die von jüdischen Rezepten inspiriert sind. Zudem gibt es Kuchen und Gebäck von Barcomi's sowie einen vertikalen Garten, wie man sie von Infarm kennt. Hier werden Salate und Kräuter angebaut, geerntet und fürs Kochen verwendet. Wer sich den neueröffneten Gropius Bau anschauen will, sollte auf jeden Fall auch das Beba besuchen und eine Kleinigkeit essen.

2

© Daliah Hoffmann Moderne persische Küche und Brunch im Rocket & Basil

Wir haben Sophie und Xenia von Rocket & Basil 2017 im Rahmen unserer Serie Kitchen Story besucht. Damals träumten sie noch vom eigenen Café. Seit März 2019 sind sie nun endlich stolze Besitzerinnern ihres ersten eigenen Ladens um die Ecke von der Potsdamer Straße. Das Rocket & Basil ist ein Traum in Türkis, dazu ein heller Terrazzo-Tresen, handbemalte Fliesen mit Obstmotiven und bunte Kissen. Auf der Karte finden sich Brunch- und Lunchgerichte, die wir schon von den Das Brunch Pop-ups kennen und lieben. Hier bekommt ihr moderne persische Küche gepaart mit australisch-asiatischen Einflüssen.

3

© Lützow Bar PR Cocktails trinken in der Lützow Bar

Die Lützow Bar ist zurück. Wer in den 90ern und 00er Jahren im Berliner Nachtleben unterwegs war, der wird die schmale Bar direkt am Lützowplatz kennen. Seit März 2019 werden hier wieder Cocktails, Highballs, Aperitifs, Shots, Champagner und Co. eingeschenkt. Neuer Gastgeber ist Thomas Altenberger, seit vielen Jahren ein wichtiger Protagonist in der Berliner Barszene ist. Die neue Lützow Bar ist ein angenehmer Mix aus Eleganz und Gelassenheit. Wer abends in einem der benachbarten (Sterne-)Restaurants essen geht, der kann hier vor oder nach dem Dinner auf ein Gläschen vorbeischauen.

4

© Daliah Hoffmann Vegan schmausen in Berlins erstem Zero Waste Restaurants FREA

Das FREA in Mitte ist Berlins erstes veganes Zero Waste Restaurant. Hinter dem Restaurant steht der Berliner Foodblogger David aka Johnny & the Food, der hier gemeinsam mit dem norwegischen Chefkoch Halfdan Kluften nachhaltig, saisonal und regional kocht. Im FREA wird alles hausgemacht, vom Sauerteigbrot und Dips über die Pasta bis zum Kefir. Die Karte ist überschaubar, drei Vorspeisen, drei Hauptspeisen und drei Nachspeisen. Alle Gerichte sind 100 % pflanzenbasiert. Jede Menge Zimmerpflanzen gibt's im Restaurant auch, unsere Lieblingsecke ist der kleine Urban Jungle rechts neben der offenen Küche. Besonders cool: Die eigene Kompostiermaschine.

5

© Luke Pennystan | Unsplash Pancakes frühstücken im Pancake Stories

Im Pancake Stories in Prenzlauer Berg kommen Pfannkuchen-Fans auf ihre Kosten. Auf der Karte des Cafés stehen herzhafte und süße Pancake-Gerichte sowie Kuchen, Croissants, Kekse und Eierspeisen. Wer sich nicht entscheiden kann, der kann sich die Minipancake-Variation bestellen und gleich drei verschiedene Versionen probieren.

  • Pancake Stories
  • Dunckerstraße 10, 10437 Berlin
  • Mittwoch – Sonntag: 08–17 Uhr
  • Mehr Info
Sags deinen Freunden: