Bei der "Ballettwoche" könnt ihr alle Premieren der vergangenen Spielzeit in einer Woche erleben

© Fernando Marcos

Die Saison neigt sich dem Ende entgegen, die Sommerpause rückt von Tag zu Tag näher. Für das Staatsballett ist es jedoch nicht nur eine Verschnaufpause, vielmehr steht dem Ensemble ein großer Umbruch bevor, nähert sich doch das Ende der Intendanz von Nacho Duato, der das Staatsballett nach vier Jahren verlässt. Bevor Johannes Öhman im August die Leitung der renommierten Tanzcompagnie übernimmt, wird noch ein letztes Mal zurückgeschaut.

© Carlos Quezada

Im Rahmen der "Ballettwoche" erhaltet ihr die Möglichkeit, die Premieren der vergangenen Spielzeit sowie die Highlights des aktuellen Repertoires in wenigen Tagen komprimiert zu erleben! Los geht es am 15. Juni mit "Herrumbre", einer Choreographie vom scheidenden Intendanten, der Bilder von Gewalt und Unterdrückung verarbeitet hat. Zum Abschluss am 21. Juni wird mit Tschaikowskis "Schwanensee" der Ballettklassiker schlechthin aufgeführt.

"Ballettwoche" | 15.–21. Juni | Deutsche Oper Berlin, Komische Oper Berlin, Staatsoper Berlin | Das gesamte Programm findet ihr hier

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Staatsballett.

Sags deinen Freunden: