Wie bekämpft man seine Ängste? – Titus Dittmann

© Rieke Pellinger
Ich bin einfach ein bekloppter Lehrer, der nicht groß nachgedacht hat sondern gebrannt hat, für was was er macht. Und einfach gemacht hat.

Titus Dittmann ist Skateboard-Pionier, Unternehmer und Seriengründer, Rennfahrer, Buchautor und ehemaliger Lehrer. In den letzten 40 Jahren hat er die Skateboard-Szene in Deutschland und Europa geprägt. Für ihn war Skateboarding schon immer mehr als Trendsport oder Freizeitbeschäftigung. Es ist eine Religion.

Mit mehr als 30 Titus-Shops, Versand- und Onlinehandel, Events und Medien ist sein Unternehmen Titus führend im Einzelhandel mit Skateboards und Streetwear. Titus hat mehr als 100 Firmen gegründet, hat in einem Jahr über 75 Millionen Umsatz gemacht und kurze Zeit später 10 Millionen Schulden gehabt. Ein Leben wie eine Halfpipe. 

Wir sprechen natürlich über sein Leben als Anstifter. Titus erklärt wie er sein Unternehmen aufgebaut hat, wie es ihm möglich war, so viele Firmen zu gründen und diese inzwischen auch loszulassen, um sich um seine Stiftung Skate Aid zu kümmern.

Titus erklärt wie man Kindern unternehmerische Fähigkeiten beibringen kann, warum er alles selbst machen muss, wann er sich im Leben frei und unfrei gefühlt hat und wie er unter seiner Bettdecke seine Ängste bekämpft.

Dieses Gespräch war ein wilder Ritt. Der 70-Jährige brennt so stark, dass er kaum zu greifen ist. Stellt euch darauf ein, dass ihr diese Folge vielleicht sogar mehrmals hören müsst. Es lohnt sich.

Den Podcast gibt es auch bei SpotifyDeezer und iTunes.

Diese Folge wird von Heineken und Telekom unterstützt.

Sags deinen Freunden: